DSL-Magazin.deDSL-HARDWAREWireless LANs

Wlan Modul, aber welches? (USB, PCI etc.)

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Seiten (3): 123» Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag WLAN zerschossen - help needed! | Internet-Abstürze
Brueti ist offline Brueti


Aufsteiger

Dabei seit: 11.May.2006
Beiträge: 26
18.May.2006 08:35 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Brueti in Ihre Freundesliste auf Email an Brueti senden Beiträge von Brueti suchen
RE: Wlan Modul, aber welches? (USB, PCI etc.)

Zitat:
Original von ChrisInFranken
Hallo Brueti,

für dLAN brauchst Du keine WLAN-Adapter. Die dLAN-Adapter kannst Du entweder an einen Ethernet-Port oder an USB anschliessen. Natürlich kannst Du dLAN und WLAN kombinieren, falls Du das möchtest.

Grüße, ChrisInFranken

Also hat das "Endteil" auch einen Stecker bzw. Steckplatz für das entsprechende Kabel.
Und wenn die Steckdose zu weit entfernt ist kann man auch per Funk verbinden.
Finde ich super.
Und die Qualität oder Geschwindigkeit ist auch OK?

Danke Chris.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
ChrisInFranken ist offline ChrisInFranken


Fachmann

Dabei seit: 07.Aug.2005
Beiträge: 242
Herkunft: Franken
18.May.2006 19:59 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie ChrisInFranken in Ihre Freundesliste auf Email an ChrisInFranken senden Beiträge von ChrisInFranken suchen
Daumen hoch! RE: Wlan Modul, aber welches? (USB, PCI etc.)

Buerti,

bei meinem Schwager habe ich dLAN vor einem halben Jahr eingebaut (er wollte kein WLAN wegen des Funk-Smogs oder so...). Ich habe ihm nur die "kleine" Variante mit 14MBit/sec verbaut, weil die auch noch günstig ist. Der ist nun ganz begeistert und schwört auf dLAN.

Bei einem DSL-Anschluss <16MBit/sec reicht die kleine dLAN-Variante mit 14Mbit/s locker. Bei größeren Netzwerken mit viel Traffic kannst Du auch auf 85 oder sogar 200 Mbit/s ausweichen. dLAN ist zuverlässig und schnell. Die Produkte von develo sind relativ günstig und mit Windows XP wirkliches Plug&Play. Mit Linux hast Du Konfigurationsaufwand.

Gruß, ChrisInFranken

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Brueti ist offline Brueti


Aufsteiger

Dabei seit: 11.May.2006
Beiträge: 26
19.May.2006 08:26 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Brueti in Ihre Freundesliste auf Email an Brueti senden Beiträge von Brueti suchen
RE: Wlan Modul, aber welches? (USB, PCI etc.)

Danke Chris.

Ich war diesbezüglich noch auf einem sehr alten Stand. Da war mal was so bei ISDN mit Kanalbündelung.

Die "kleine" Variante schon mit 14MBit/sec ist doch super! Zunge raus

Mein Kumpel wird sich freuen, er geht mit WLAN über 2 Etagen, hat eine dementsprechend schlechte Verbindung und seine Frau hasst Funksmog. Da war schon mal der Wünschelrutengänger wegen Wasseradern und so. Augenzwinkern

Schönen Gruß.
Brueti

Edit.
Fällt mir gerade ein dass mein Kumpel über Nacht von einem Zentralschalter, extra gebastelt, wegen Elektrosmog den Strom ausschaltet. Dann ist ja wohl auch mit dLAN aus oder?

Dieser Beitrag wurde schon 4 mal editiert, zum letzten mal von Brueti am 19.May.2006 08:37.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
ChrisInFranken ist offline ChrisInFranken


Fachmann

Dabei seit: 07.Aug.2005
Beiträge: 242
Herkunft: Franken
19.May.2006 11:52 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie ChrisInFranken in Ihre Freundesliste auf Email an ChrisInFranken senden Beiträge von ChrisInFranken suchen
RE: Wlan Modul, aber welches? (USB, PCI etc.)

Zitat:
Fällt mir gerade ein dass mein Kumpel über Nacht von einem Zentralschalter, extra gebastelt, wegen Elektrosmog den Strom ausschaltet. Dann ist ja wohl auch mit dLAN aus oder?


Interessante Frage. Um es gleich vorweg zu nehmen: Ich weiss die Antwort nicht. Aber ich schätze, dass es dLAN völlig egal ist, ob jetzt Strom durchfliesst oder nicht, da dLAN nur die Kupferadern im Stromnetz zur Übertragung nutzen möchte.

Grüße, ChrisInFranken

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
ujw ist offline ujw


Top-User

Dabei seit: 31.Dec.2002
Beiträge: 762
Herkunft: MOL
Füge ujw in deine Contact-Liste ein
19.May.2006 12:27 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie ujw in Ihre Freundesliste auf Email an ujw senden Beiträge von ujw suchen
RE: Wlan Modul, aber welches? (USB, PCI etc.)

Die D-LAN Teile ziehen auch Strom, und die Zentralschalter schalten alles ab, wenn nirgens einer mehr Saft zieht. So kenne ich die Teile.
Gruß
ujw

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Seiten (3): 123»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar