DSL-Magazin.deDSL-HARDWAREWireless LANs

Verbindungsabbrüche bei DL'S und Co. (Belkin)

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag Drucker mit WLAN | Fritzbox Konfigurationsmenü - PW-Eingabe nicht möglich
TheLynch ist offline TheLynch


Starter

Dabei seit: 09.Nov.2008
Beiträge: 2
09.Nov.2008 09:17 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie TheLynch in Ihre Freundesliste auf Email an TheLynch senden Beiträge von TheLynch suchen
Verbindungsabbrüche bei DL'S und Co. (Belkin)

Hallo zusammen! fröhlich

Ich beschreibe mal die Situation:

Bis vor kurzem habe ich einen ZyDas(?)-USB-Stick benutzt um mich in mein WLAN einzuloggen und das hat, abgesehen von der sehr niedrigen Signalstärke und der damit verbundenen niedrigen Übertragungsrate, auch immer gut geklappt. Die Verbindung hat keine Abbrüche erlitten und zum Teil auch manchmal eine hohe Übertragungsrate erreicht, welche aber wie gesagt sehr geschwankt hat.

Darum habe ich zum Test mal eine Belkin G Desktop-Karte gekauft, um zu sehen ob die Signalstärke dadurch besser und die Übertragungsrate konstanter wird. Nach dem Einbau war ich zunächst hellauf begeistert, ist die Signalstärke/qualität doch durchgehend sehr gut/hervorragend. Allerdings stellte sich schnell die Ernüchterung ein: Bei Downloads oder dem Versuch etwas online zu spielen wird die Verbindung immer nach wenigen Sekunden abgebrochen. Es ist wirklich immer der Fall und bisher konnte ich das Problem nicht lösen. Komischerweise ist die Signalstärke vor dem Abbruch trotzdem auf "hervorragend" und ich verstehe beim besten willen nicht, woran das liegen mag.

Der Router ist ein Speedport W501, die Karte wie erwähnt eine Belkin Desktop-Karte G (Vers. 7). Ich nutze Windows XP SP2.

Ich habe probeweise sowohl Firewall, als auch Encryption(?) des WLANS deaktiviert, aber der Fehler ist immer der selbe und auch leicht zu reproduzieren. Onlinegaming -> Login -> 1-2 Sekunden im Spiel -> Verbindungsabbruch. Downloads -> Start -> 1-2 Sekunden wird übertragen -> Verbindungsabbruch.

Hat das eventuell etwas mit der benötigten Bandbreite zutun?

Seltsamer Weise gibt es keine Probleme beim Surfen im Internet (abgesehen von seltenen Disconnects, wo ich aber nicht ausschließen kann, dass sie ebenfalls von diesem Problem kommen) und die Verbindung ist laut System meist durchgehend hervorragend, selbst die Übertragungsrate wird mit hohen Werten angegeben. Zum Vergleich: Der ZyDAS-Stick hatte grundsätzlich eine "sehr geringe" Signalstärke und meist eine Übertragungsrate von 1 bis 2 Mbit/s, welche er bei Downloads aber nicht erreicht hat. Dennoch so gut wie KEINE Verbindungsabbrüche.

Ich finde das wirklich komisch und kann mir keinen Reim darauf machen. Der laut System schlechtere Stick schafft es ohne Disconnects zu arbeiten, das aber eher schlecht und die ansich scheinbar bessere Karte, schafft es nicht auf Dauer in Verbindung zu bleiben.

Ich wäre über jede Hilfe, seien es Tipps oder Anleitungen, sehr erfreut und bedanke mich schonmal herzlichst im Vorraus! Ich weiß, dass generell WLAN nicht die beste Methode ist, vorallem wenn es auch um Onlinegaming geht, aber derzeit ist es hier nicht anders möglich und oben genanntes ergibt für mich auch kaum einen Sinn, daher hoffe ich, dass man das Problem lösen kann. Danke!

Gruß,
TheLynch

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
TheLynch ist offline TheLynch


Starter

Dabei seit: 09.Nov.2008
Beiträge: 2

Themenstarter Thema begonnen von TheLynch

19.Sep.2009 09:59 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie TheLynch in Ihre Freundesliste auf Email an TheLynch senden Beiträge von TheLynch suchen
RE: Verbindungsabbrüche bei DL'S und Co. (Belkin)

Keiner eine Idee?

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
pcHannes

Gast

19.Sep.2009 16:51 Zum Anfang der Seite springen
RE: Verbindungsabbrüche bei DL'S und Co. (Belkin)

Hallo,
erstmal unbedingt das SP3 für XP installieren!
Dann alle Treiber von anderen Wlan-Geräten deinstallieren.
Reinige den PC mit CCleaner. Yahoo-Toolbar immer abwählen bei der Installation.
Treiber von Belkin deinstallieren, Rechner neustarten und nochmals die letzte Version vom Treiber hier herunter laden und installieren.
Gehe mit dem Webbrowser auf die Routerkonfiguration und wechsle den Kanal (nach jeder Bestätigung eines Kanalwechsels erfolgt ein kurzer Abbruch der Verbindung) angefangen von 1 bis 13, bis du die beste Signalstärke hast.
Drahtlose Telefone (Basisstationen) immer mit soviel Abstand wie möglich zum Wlan-Router aufstellen.
Falls das alles nicht hilft:
Externe Rundstrahlantenne besorgen für kleines Geld (Beispiel: 5dbi wirken oftmals Wunder). Der Stecker am Kabe l wird "RP-SMA" bezeichnet.
2. Kategorie:
Richtantennen

Allgemein:
Drahtlosnetzwerke unbedingt mit WPA-TKIP, besser aber WPA2-AES (muss von Wlankarte UND Wlanrouter unterstützt werden, siehe Gerätebeschreibungen) verschlüsseln. Wlan-Geräte die nur die seit langem unsichere WEP-Verschlüsselung beherrschen, sollten ausgemustert werden.

Netzwerkschlüssel sollten aus mindestens 20 Zeichen mit Groß- und Kleinschreibung, Zahlen, Sonderzeichen gemischt bestehen.
Schlüssel, aber auch normale Passwörter können hier (klicke rechts auf Passwortcheck!) auf ihre Stärke getestet werden.

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von pcHannes am 13.Oct.2009 17:02.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar