DSL-Magazin.deDSL-PROVIDERVersatel DSL

Versatel frech wie Oskar!

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag Gerichtsverhandlung gegen Versatel in Stuttgart | Achtung Versatel Keinen Evn
silentmode75 ist offline silentmode75 silentmode75 ist männlich


Starter

Dabei seit: 24.Jan.2008
Beiträge: 1
Herkunft: Herne
25.Jan.2008 07:09 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie silentmode75 in Ihre Freundesliste auf Email an silentmode75 senden Beiträge von silentmode75 suchen
Versatel frech wie Oskar!

Moin erstmal... und Entschuldigung an alle die Oskar heissen! Augenzwinkern

Unser Problem ist die Versatel - welch Überrraschung. Ich sage nicht, dass wir Probleme mit der Versatel haben, sondern dieses Unternehmen stellt inzwischen für mich ein eigenes Problem dar.

also, ich war seit einigen Jahren Kunde der KomTel/Versatel in Schleswig-Holstein und war immer hochzufrieden. Aus dieser Zufriedenheit habe ich meine Verlobte überzeugt, einen Vertrag mit der Versatel über DSL 6000 Flat & Phone zu schließen, bevor ich zu Ihr ziehen konnte. Damit begannen dann die Probleme.
Es begann mit Schaltung der Leitung, denn uns wurden völlig falsche Telefonnummern zugewiesen, d.h. wir haben fälschlicherweise die Leitung einer anderen, noch aktiven Kundin erhalten. Okay, wir haben moniert und schon nach 5 Tagen war das Problem gelöst.
Von da an hatten wir immer wieder DSL-Abbrüche und häufiges Knacken in der Telefonleitung. Wir haben jedesmal telefonisch moniert und es wurde in ein bis sieben Tagen behoben. Plötzlich fiel auf, dass die Leitung etwas langsamer war. Ich habe also nachgefragt und zur Antwort erhalten, dass DSL 6000 bei uns nicht stabil funktionieren würde und deshalb auf DSL 4000 reduziert wurde. Okay, kann passieren und wenn es denn stabil läuft...
Lief es aber nicht. Die Abbrüche wurden nicht weniger. Des weiteren haben wir angemahnt, dass die Versatel unseren Vertrag auf DSL 4000 umstellen soll, wie es in der Auftragserteilung steht. Zitat Auftragserteilung Versatel: "Die Verfügbarkeit von DSL & Fon-Paket 16000, DSL & Fon Paket 60000, ... hängt von physikalischen und technischen Merkmalen des jeweiligen Anschlusses ab (...). Es kann daher sein, dass die gewünschte Geschwindigkeit im einzelfall nicht realisierbar ist. Wenn nach technischer Prüfung die gewünschte Geschwindigkeit nicht realisierbar ist, erhalten sie automatisch das Produkt mit der nächst niedrigeren technisch realisierbaren Geschwindigkeit und dem sich aus der Leitungsbeschreibung insoweit ergebenden produktspezifischen Leistungsmerkmalen."
Zu den produktspezifischen Leistungsmerkmalen gehört meines Erachtens auch der Preis, denn das ist die Leistung, die ich zu erbringen habe, aber die Versatel hat abgelehnt obwohl bereits ein Techniker bei uns im Haus war und einwandfrei festgestellt wurde, dass mehr als DSL 4000 nicht zu realisieren ist.
Okay, wir hatten dann anderes um die Ohren und haben eine Zeit lang halt nur weiterhin die Störungen gemeldet.
Vor kurzem haben wir dann Versatel erneut aufgrund einer Pannenserie angeschrieben, dass sie innerhalb von 2 Wochen letztmalig die Chance zur Nachbesserung erhalten in Hinsicht auf die vielen Ausfälle und in Hinsicht auf die Vertragsänderung. Wie erwartet wurde seitens der Versatel nicht auf die Störungen eingegangen, eine Vertragsänderung kommt nicht in Frage, weil keine 6000er Leitung garantiert werden kann (wissen wir, wir wollen ja auch nur vertragsgemäß für die 4000er zahlen und die soll stabil sein) und der Rücktritt vom Vertrag gem. mangelhafter Lieferung wurde ebenfalls ignoriert. Seitens der Versatel sei dieser Vorgang nun endgültig abgeschlossen.
Uns blieb aufgrund dieser Geschäftspraktiken erstmal die Luft weg. Es ist also normal, dass man sich nicht an seine eigenen Spielregeln hält? Und es ist normal, dass man bei 9 Monaten Vertragsdauer mehr als 2 Wochen Interne- und über eine Woche Telefonausfall hat? Gutschriften o.ä. wurden uns übrigens nie angeboten.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
AndreDsl ist offline AndreDsl AndreDsl ist männlich


Super Moderator

Dabei seit: 19.Sep.2002
Beiträge: 5414
Herkunft: Lübeck
25.Jan.2008 10:00 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie AndreDsl in Ihre Freundesliste auf Beiträge von AndreDsl suchen
RE: Versatel frech wie Oskar!

Hallo,
da ist Versatel nicht besser, als andere.
Da hilft nur das Schreiben vom Anwalt, dass Versatel verklagt wird. Vorher wird nix mehr passieren.

Das mit der Frißt war doch schon gut. Wenn Ihr da rauswollt, dann wird, wie so oft, wohl nur das oben erwähnte Schreiben helfen.

Wegen der Verbindungsabbrüche hilft das hier eventuell, bei mir ist seitdem Ruhe, die Leitung es jetzt absolut stabil:
http://www.dsl-magazin.de/forum/board-ve...677-page-1.html

Gruß, André

Wenn Dummheit ein Bodenschatz wäre, dann wäre Deutschland reicher als Saudi Arabien!

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von AndreDsl am 25.Jan.2008 10:01.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
vicke ist offline vicke vicke ist männlich


Starter

Dabei seit: 13.Feb.2008
Beiträge: 1
13.Feb.2008 17:11 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie vicke in Ihre Freundesliste auf Email an vicke senden Beiträge von vicke suchen
Augenzwinkern versatel frech wie oskar

Hallo

also nach deutschem gesetz ist es so:

Wenn ein Anbieter 3 verschieden Produkte anbietet die sich allein in ihrer DSL geschwindigkeit unterscheiden und die größeren/teureren Produkte nicht irgendwelche zusatzmerkmale haben, dann kannst du darauf bestehen den 4000er gebucht zu bekommen und den auch zu bezahlen!!!
d.h. Versatel bietet den 2000er, den 4000er und den 6000er mit gleichen merkmalen! wenn du einen 6000er buchst und aus technischen gründen funktionieren nicht mehr als 4000 hast du das recht auch nur den 4000er zu bezahlen!
Anders ist es wenn du in dem 6000 gewisse optionen integriert hast die beim 4000 nicht drin sind, dann argumentiert versatel den höheren preis mit dieses optionen und nicht allein durch die schnellere DSL leitung!

ich hoffe ich konnte damit helfen...
LG
Ein Leidgeplagter Versatel-Vertriebspartner

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
AndreDsl ist offline AndreDsl AndreDsl ist männlich


Super Moderator

Dabei seit: 19.Sep.2002
Beiträge: 5414
Herkunft: Lübeck
14.Feb.2008 13:27 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie AndreDsl in Ihre Freundesliste auf Beiträge von AndreDsl suchen
RE: versatel frech wie oskar

Zitat:
Original von vicke
dann argumentiert versatel den höheren preis mit dieses optionen und nicht allein durch die schnellere DSL leitung!


Hallo,
lol, Versatel kann ja agumentieren wie sie wollen, fakt ist aber, sobald der Vertrag auch nur um eine Kleinigkeit abweicht, ist er nichtig!
Das kann sich Versatel schön diskutieren wie sie wollen, das ist Banane!

Gruß, André

Wenn Dummheit ein Bodenschatz wäre, dann wäre Deutschland reicher als Saudi Arabien!
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar