szmtag
DSL-Magazin.deDSL-PROVIDERVersatel DSL

Kündigung nach Todesfall

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag Versatel Kündigen unmöglich? | Ich verstehe es einfach nicht!
munjia ist offline munjia


Starter

Dabei seit: 21.Feb.2012
Beiträge: 1
21.Feb.2012 12:22 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie munjia in Ihre Freundesliste auf Email an munjia senden Beiträge von munjia suchen
Daumen runter! Kündigung nach Todesfall

Kündigung nach Umzug in eine andere Stadt
Nach dem Tode meines Vaters war ich gezwungen von Berlin nach München umzuziehen, um meine 94-jährige Mutter zu unterstützen. Ich habe rechtzeitig bei Versatel um eine Vertragsauflösung gebeten. Zusätzlich sandte ich später die polizeiliche Ummeldebescheinigung sowie die Sterbeurkunde meines Vaters an Versatel-Nord und bat aus diesem besonderen Grund um eine vorzeitige Vertragsauflösung.

Das Einzige, was an Reaktion von Versatel kam, war ein Schreiben, in dem mitgeteilt wurde, dass zum Umzugstermin im November 2011 die Telefonanschlüsse *zu meiner Sicherheit abgeschaltet werden würden*. Meine Bitte um Vertragsauflösung wurde noch nicht einmal erwähnt.

Seitdem wird mir monatlich die Gebühr für Telefon und Internat (Flat) abgebucht, obwohl die Telefonnummern nicht mehr existieren.

Kann es denn sein, dass eine Firma wie Versatel für über ein Jahr Gebühren kassieren kann, ohne auch nur die geringste Gegenleistung zu erbringen??

Wenn ich zu einem anderen Anbieter wechseln will und man mich nicht aus dem Vertrag entlassen will, ist das vollkommen verständlich, aber bei einem Todesfall und daraus resultierenden Umzug muss es doch möglich sein, Kulanz walten zu lassen, zumal ich jahrelang treuer Kunde bei Versatel war.

An meinem neuen Wohnsitz existiert bereits Kabel Deutschland mit Fernsehempfang und Internetanschluß, so dass ich keinerlei Versorgung benötige.

All` dies ist Versatel bekannt, trotzdem: keine Reaktion bisher.

Hat jemand hier im Forum Erfahrung in solchen bzw. ähnlichen Fällen?


Grüße

Natty

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
AndreDsl ist offline AndreDsl AndreDsl ist männlich


Super Moderator

Dabei seit: 19.Sep.2002
Beiträge: 5416
Herkunft: Lübeck
15.Mar.2012 20:56 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie AndreDsl in Ihre Freundesliste auf Beiträge von AndreDsl suchen
RE: Kündigung nach Todesfall

Zitat:
Original von munjia
Kann es denn sein, dass eine Firma wie Versatel für über ein Jahr Gebühren kassieren kann, ohne auch nur die geringste Gegenleistung zu erbringen??



Hallo,

normal nicht. Frag da mal eine komptente Rechtberatung/Anwalt.

Ist die Frage, ob du den Vertrag weiter führen musst, da du selber die Bedingungen geschaffen hast, dass du keine Leistung mehr beziehen kannst, oder ob das dann zu einer Sonderkündigung führen muss/kann.

Agb´s lesen ist auch nicht verkehrt. Würde aber einen Anwalt/Rechtberatung befragen.

Gruß, André

Wenn Dummheit ein Bodenschatz wäre, dann wäre Deutschland reicher als Saudi Arabien!
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar