DSL-Magazin.deDSL-PROVIDERTelekom

Was genau spricht gegen einen Reseller-DSL-Anschluss?

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag Wechsel | DSL anschliesen
mbath ist offline mbath


Starter

Dabei seit: 17.Jan.2006
Beiträge: 2
19.Jan.2006 18:32 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie mbath in Ihre Freundesliste auf Email an mbath senden Beiträge von mbath suchen
Was genau spricht gegen einen Reseller-DSL-Anschluss?

Hallo,

ich bin einer von Millionen potentiellen DSL-Einsteigern...

Ich denke mit 1000 MB Volumen sollte ich gut auskommen.
Geschwindigkeitsmässig soll es nicht mehr als 1024 kbit/s sein (oder anders gesagt viel mehr als diese unumgänglichen 16,9x Euro sollte das ganze nicht kosten).
Vertragslaufzeit sollte meiner Meinung nach maximal 12 Monate betragen (denke da tut sich ab und zu was...).
Verbindungsmäßig möchte ich das mit einem W-Lan-Router mit integriertem DSL-Modem realisiern.
Mein Standort: Konstanz, Vorwahl: 07531, PLZ: 78462

________________________________

Wenn ich mich bei t-online durchklicke und t-dsl-1000 bestelle und keinen Tarif dazu, aber den WLAN-Router mit Telefonie-Funktion habe ich einmalige Kosten in Höhe von 226,89 Euro inkl. Versand. Das find ich zu viel, insbesondere wenn man bedenkt, dass ich weiterhin 16,99 Euro jeden Monat bezahle. Klar kann ich das reduzieren, wenn ich dsl-flat für 9,95 dazu nehme. Aber fast 10 Euro für den Tarif im Monat ist mir zu teuer (Das wären dann insgesamt 26,94 Euro je Monat).
_________________________________

Nun zum Reseller
Ich bestelle Zugang und Tarif bei Strato, wenn ich mich da durch das Einsteiger-Angebot klicke (alle unnötigen Pakete soweit wie möglich wegklicken, Tarif: 'DSL 1000 Komplett'="MAXXI-DSL") werden mir Bereitstellungskosten von 89.75 Euro angezeigt:
Bereitstellungspreis fuer DSL Netzanschluss 1000 49,95
+AVM FRITZ!Box SL WLAN 29.90
+ Versandkosten 9,90
Summue Bereitstellung+Hardware+Versand 89.75

Also bei der Bereitstellung über 130 Euro billiger - oder ich versteh es nicht!?!

Monatliche Kosten für 16,95 Euro, vorausgesetzt ich überschreite die 1000 MB nicht. Auch billiger als T-online.
___________________________________

Tiscali habe ich wegen einem günstigen VoIP-Angebot auch gerade gesehen, die Frage dazu stelle ich aber besser dort rein.
http://www.dsl-magazin.de/forum/thread.p...eadid=9189&sid=
___________________________________

Nun bin ich gespannt auf Eure Antworten. Jeder Hinweis ist willkommen.
Vielen Dank!

Michael

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von mbath am 19.Jan.2006 18:57.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Andreas235 ist offline Andreas235 Andreas235 ist männlich


Aufsteiger

Dabei seit: 22.Oct.2005
Beiträge: 25
Herkunft: Biebertal/ Hessen
Füge Andreas235 in deine Contact-Liste ein YIM Screenname: andreas235
19.Jan.2006 21:11 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Andreas235 in Ihre Freundesliste auf Email an Andreas235 senden Beiträge von Andreas235 suchen
Dsl

Strato = Resale!

Und Hardware verschenkt oder subventioniert auch keiner wenn man nicht einen Resale-Vertrag eingeht. Daher die hohen Kosten bei T-Online wenn man keinen Tarif bucht.

Man sollte dazu sagen das man 1GB Traffic schnell zusammen hat im Monat. Ein solcher Volumentarif ist absolut nicht mehr zeitgemäss!

Über kurz oder lang werden die Provider eh nur noch Resale anbieten, denke ich. Es gibt ausserdem schlimmeres wie Resale von T-Online. Ich denke wer billig will der bekommt auch nur billig und wird dieses eim ersten Anruf an der Hotline bereuen. Aber das muss letzten Endes jeder selber wissen.

Eine Flat für 9,95 ist absolut ok. Billiger macht keinen Sinn weil es auf Kosten der Qualität geht. Als die Flats noch 30, 40 und 50 Euro kosteten, da konnte man von teuer reden.

Wem heute das billigste DSL immer noch zu teuer ist, der sollte vielleicht doch lieber bei seinem 56k Modem bleiben.

Wenn du denkst, es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Lichtlein her... und BAMM glücklich oder trüb, kriegst du eines auf die Rüb'.
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
voulse ist offline voulse voulse ist männlich


Super-User

Dabei seit: 05.Jul.2003
Beiträge: 1770
Herkunft: Franken
19.Jan.2006 21:57 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie voulse in Ihre Freundesliste auf Email an voulse senden Beiträge von voulse suchen
RE: Was genau spricht gegen einen Reseller-DSL-Anschluss?

Bei einem Reseller-Anschluss musst du dich bei Störungen immer erst an deinen Provider wenden und nicht direkt an die Telekom. Da dauert dann die Fehlerbehebung in der Regel viel länger als wenn du dich direkt an die Telekom wenden kannst.
Bei einem Providerwechsel von einem Reseller zu einem anderen Provider wird auch immer der Anschluss gekappt. Du stehst dann einige Zeit ohne DSL da, da der alte Provider erst nach Vertragsablauf den Port wieder freigeben muss und dann der Anschluss erst neu beantragt und geschaltet werden kann. Das kann auch mehrere Wochen dauern.

Never change a running system Zunge raus
So long Volker

Router: Fritz!Box 7390 | FRITZ!OS 06.30
DSL: SkyDSL 25000 down / 6000 up
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar