DSL-Magazin.deDSL-PROVIDERTelekom

T-Online-Chef will 50 Prozent Marktanteil bei T-DSL-Anschlüssen

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag EIN DSL-Anschluss und ZWEI Provider? | DSL 1000 umstellen auf DSL 2000 oder 6000 Kosten und Nutzen?
DSL-Magazin ist offline DSL-Magazin DSL-Magazin ist männlich


Administrator

Dabei seit: 12.Apr.2002
Beiträge: 1249
Herkunft: Linden (Hessen)
24.Jan.2006 09:46 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie DSL-Magazin in Ihre Freundesliste auf Email an DSL-Magazin senden Homepage von DSL-Magazin Beiträge von DSL-Magazin suchen
T-Online-Chef will 50 Prozent Marktanteil bei T-DSL-Anschlüssen

In einem Interview mit der Tageszeitung "Die Welt" hat sich T-Online-Chef Rainer Beaujean zuversichtlich zur weiteren Entwicklung des Konzerns geäußert. So strebe man in 2006 aufs gesamte Jahr gerechnet einen 50-prozentigen Marktanteil bei T-DSL-Anschlüssen an.

Komplette News unter:
http://www.dsl-magazin.de/news/news_T_Online_4_17900_1.html

Unsere Partner-Seite, das Forum rund um Router und DSL-Hardware: www.router-forum.de
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Saturn ist offline Saturn Saturn ist männlich


Super Moderator

Dabei seit: 06.Dec.2002
Beiträge: 2753
Herkunft: vom anderen Stern :-)
Füge Saturn in deine Contact-Liste ein
24.Jan.2006 18:42 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Saturn in Ihre Freundesliste auf Email an Saturn senden Beiträge von Saturn suchen
RE: T-Online-Chef will 50 Prozent Marktanteil bei T-DSL-Anschlüssen

Zitat:
Original von DSL-Magazin
So strebe man in 2006 aufs gesamte Jahr gerechnet einen 50-prozentigen Marktanteil bei T-DSL-Anschlüssen an.



Dann muss er aber ganz heftig an der Preisschraube drehen.
Bezüglich Service (siehe 1und1 und andere Reseller) habe ich bei T-Online keine Bedenken.
Der Service ist noch immer sehr gut und gehört zu den besten und stabilsten Anbietern schlechthin. Preislich bewegt sich T-Online an der Grenze. (In Verbindung mit T-Kom, versteht sich)
Wenn der Anbieter Arcor nicht so schwerfällig wäre, der Service um mindestens 60 (von 100) Punkten besser (also er dümpelt für mich bei 30-40 Punkten), dann ist Arcor die Alternative.
Echte Telefonflat (nicht VOIP, das hakelt doch noch an jeder Ecke!!), DSL-Flat, DSL-Anschluss, ISDN-Anschluss für grade mal knappe 45 Euro.
Das ist zwar für Powersauger nichts, weil das DSL nur DSL1000 ist, aber ansonsten reicht das allemal
Gravierender Nachteil: Man nagelt sich auf 24 Monate fest.
In Preisblatt steht jedoch klein und fein:
Vorzeitige Kündigung nach Rücksprache € 49,95. Also geht doch, auch wenn es diesen Betrag kostet. Diese Information habe ich nicht im Netz gefunden, sondern eben halt in ihrer Preisfibel :-)



Gruß
Saturn

Warum ich soviel reise? Weil es schwierig ist, ein bewegliches Ziel zu treffen!

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Saturn am 24.Jan.2006 18:45.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
AndreDsl ist offline AndreDsl AndreDsl ist männlich


Super Moderator

Dabei seit: 19.Sep.2002
Beiträge: 5414
Herkunft: Lübeck
24.Jan.2006 22:15 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie AndreDsl in Ihre Freundesliste auf Beiträge von AndreDsl suchen
RE: T-Online-Chef will 50 Prozent Marktanteil bei T-DSL-Anschlüssen

Hallo,
und ein bischen mehr Transparenz für den Kunden wäre auch nicht schlecht.
Denn mir ist es bis heute immernoch nicht klar, warum T-Online und T-Com (ehemals Telekom) 2 verschiedene Unternehmen sein wollen, aber eine Rechnung benutzen.

Was den Service angeht habe ich schon bedenken, wenn alles was man im T-Punkt beauftragt oder bespricht nie irgendwo ankommt oder tatsächlich durchgeführt wird. Da kommen dann sogar Sprüche von der Telekom(Hotline):" Ach die im T-Punkt haben eh keine Ahnung"

Gut ich sag ja selber immer wo Menschen arbeiten, da passieren auch Fehler, aber die Telekom hat wirklich (kein Scherz jetzt) nichts hinbekommen ohne das man wieder Anrufen mußte.

Kündigen kannste, aber wehe Du machst das nicht rechtssicher mit Einschreiben per Rückschein. Denn nur dabei konnten sie sich nicht herrausreden, so wie sie es bei der gleichzeitigen Kündigung im T-Punkt getan haben(angeblich nie eingegangen).

Und gebt der Teleblöd bloß nicht ne Einzugsermächtigung, die buchen wie absoluten Vollpatienten und nach 4 Monaten haben sie es dann unter Androhung von rechtlichen Schritten geschafft, den Betrag, der jedesmal mit der nächsten Rechnung kommen sollte, zurrück zu zahlen!

Und dann versuch mal bei denen am Telefon rauszubekommen ob DSL verfügbar ist. Ok heute ist das wohl fast überall so, aber ich damals:
1. Anruf: Ja geht!
2. Anrug: Nein, geht nicht!
3. Anruf: Ja selbstverständlich geht das!

Alles innerhalb einer Woche! verwirrt verwirrt verwirrt

Wenn mir mal einer nen Job da anbietet, den nehm ich sofort an, das was die da Rauchen will ich auch haben! cool Augenzwinkern

Aber eher schneide ich mir was ab, als jemals wieder irgendwas bei denen zu beauftragen! Teufel

Aber zurrück zum Thema,
wie wollen die denn Marktführer weden, wenn sie noch ein Tochterunternehmen mit Congster gründen und sich damit alle Kunden im Low Budget Bereich wegnehmen, anstatt als T-Com dahingehend eine entsprechende Producktpalette anzubieten! Augen rollen

Ich sag nur die Spinnen die Römer! verwirrt

Gruß, André

Wenn Dummheit ein Bodenschatz wäre, dann wäre Deutschland reicher als Saudi Arabien!

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von AndreDsl am 24.Jan.2006 22:16.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar