DSL-Magazin.deDSL-PROVIDERTelekom

Netzwerkkabel durchs Haus (in der Wand) verlegen...

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag Internetverbindungsprobleme | zurück bei T-Online
Eragon ist offline Eragon


Starter

Dabei seit: 28.Feb.2007
Beiträge: 9
27.Oct.2008 13:38 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Eragon in Ihre Freundesliste auf Email an Eragon senden Beiträge von Eragon suchen
Fragezeichen Netzwerkkabel durchs Haus (in der Wand) verlegen...

Hallo liebes Forum,

Wir sind gerade dabei ein Zimmer neu zu tapezieren. Die alten Wände sind schon unten, doch bevor wir jetzt die neuen Wände drauf machen, wollen wir gerne dieses Zimmer mit einem Internetanschluss ausstatten. (Wir haben bisher W-LAN, das Zimmer befindet sich im 2. Stock, der Router im Erdgeschoss (eigentlich Keller) und der Empfang ist oben im Zimmer so gut wie weg).

Wir haben noch unbenutze Leerrohre durchs Haus laufen und unser Plan sieht nun so aus, dass wir eines dieser Leerrohre benutzen und vom Router im Keller bis zum Zimmer im 2. Stock ein Netzwerkkabel legen, was dann in einer Netzwerkdose in der Wand enden soll. Somit könnte man dann bequem den PC mit der Dose verbinden und hätte Internet.

Wir waren auch schon im Baumarkt und haben uns ein 35 Meter Kabel geholt. Jetzt sind uns aber einige Fragen gekommen, die vielleicht ein paar Probleme besorgen könnten:
Der Verkäufer im Baumarkt hat uns ein Kabel in die Hand gedrückt und wir können mit der Bezeichnung auf dem Kabel wenig anfangen und wissen nicht, ob das das richtige ist. Auf dem Kabeletikett steht:

Datenkabel
CAT7 STP-C 4PR
Spule/LFM

Auf dem Kabel selbst stehen auch veschiedene Infos, alle fangen so an:

ECOLAN CAT-7 1000MHz ... und ab jetzt ändern sich die Infos. Es stehen verschiedene Kombinationen aus Zahlen und Buchstaben drauf. Auch eine ISO/TEC1 Nummer.

Reichen euch die oben genannten Infos aus, um uns zu sagen, ob dieses Kabel das Richtige ist für eine sichere, ungestörte Internetverbindung?

Vor allem: Wenn wir das Kabel in der Wand verlegen, sollte alles stimmen, denn wir können ja schlecht die Tapete wieder runterreißen und das Kabel austauschen. Und wie sieht es mit der Abschirmung aus, falls das Kabel noch an Stromkabeln/quellen vorbeiläuft? Was mir auch Sorgen macht: Ist die Länge von 35 Metern ausreichend (Ich weiß, das können nur wir selbst beantworten, was ich meine ist: Je länger das Kabel ist, desto mehr Widerstand gibt es doch und desto mehr Daten gehen verloren, stimmt doch oder? Wäre das bei 35 Meter problematisch?)

Es wäre klasse, wenn ihr euch zu diesem Kabel äußern könntet. Es gibt doch auch Cat6 und Cat5. Sind die besser?

Viele Grüße
Eragon

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
ujw ist offline ujw


Top-User

Dabei seit: 31.Dec.2002
Beiträge: 762
Herkunft: MOL
Füge ujw in deine Contact-Liste ein
27.Oct.2008 15:43 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie ujw in Ihre Freundesliste auf Email an ujw senden Beiträge von ujw suchen
RE: Netzwerkkabel durchs Haus (in der Wand) verlegen...

Hallo. CAT 5 hätte auch gereicht, je höher die Zahl desto größer die Abschirmung. Die Verlegung von Lan- Kabeln bis 150 Meter ist kein Problem.
Wie jetzt die Kabel in der Dose geklemmt werden, weiß ich jetzt auf die schnelle auch nicht. Aber das lässt sich leicht ergoogeln.

Gruß
ujw

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Eragon ist offline Eragon


Starter

Dabei seit: 28.Feb.2007
Beiträge: 9

Themenstarter Thema begonnen von Eragon

27.Oct.2008 18:14 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Eragon in Ihre Freundesliste auf Email an Eragon senden Beiträge von Eragon suchen
RE: Netzwerkkabel durchs Haus (in der Wand) verlegen...

Vielen Dank für deine Info!

Also ist unser Kabel (da es Cat7 ist) sehr sehr gut abgeschirmt?! Und was genau bedeuten die 1000 MHz Angabe auf dem Kabel? Bin ich mit diesem Kabel auf der sicheren Seite, denn wie schon gesagt, sind erst einmal die Tapeten drauf, dann siehts schlecht aus mit nem Kabelwechsel. Es muss also dauerhaft gute Arbeit leisten...

Viele Grüße

Eragon

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
ujw ist offline ujw


Top-User

Dabei seit: 31.Dec.2002
Beiträge: 762
Herkunft: MOL
Füge ujw in deine Contact-Liste ein
27.Oct.2008 22:38 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie ujw in Ihre Freundesliste auf Email an ujw senden Beiträge von ujw suchen
RE: Netzwerkkabel durchs Haus (in der Wand) verlegen...

Hallo, nicht nur die Schirmung ist stärker, auch soll der Querschnitt der einzelnen Adern größer sein.
Kat 7 Kabel ermöglichen eine sehr hohe Bandbreite für die Datenübertragung.
Die Möglichkeiten dieser Peese schöpfst du nicht aus.
Keine Sorge also, gips das Ding ein und gut ist es.

Gruß
ujw

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar