DSL-Magazin.deDSL-PROVIDERTelekom

letzte fragen vor wechsel

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag Tarifumstellung -> Probleme ?! | T-DSL und alternativer DSL-Provider
eloxxd ist offline eloxxd


Starter

Dabei seit: 29.May.2005
Beiträge: 1
29.May.2005 21:09 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie eloxxd in Ihre Freundesliste auf Email an eloxxd senden Beiträge von eloxxd suchen
letzte fragen vor wechsel

Hallo erstmal Augenzwinkern

also mir wird nach gut 3 Jahren die T-DSL flat 1000 langsam zu teuer, weil ich atm nicht so viel am PC zu tuen hab (nur viel surfen). Bin einfach nicht mehr bereit 29€ + 17€ für ne 1000 flat zu zahlen. Hab mich hier mal umgeschaut und vor allem auf die beiden Anbieter Congster und 1&1 gestosen, zu denne ich nun meine Fragen stelle großes Grinsen

1) welcher Anbieter ist für mich besser ? - einerseits ist das angebot von 1und1 sehr verlockend, weil man da genau den fritzfon 7050 bekommt den ich mir sonst warscheinlich kaufen würde, andererseits ist natürlich auch conqster schön, keine ewigen wartezeiten und ich bleibe bei der t-com. Was würdet ihr nehmen

2) kann ich bei congster auch das 6000 mbit angebot nehmen ?

3) ist es nicht geschickt bei conqster mit dem 4gb volumentarif einzusteigen für 7€ um dann nach einem monat zu der special flat zu wechseln? Somit bin ich nicht an die 12 monate mindestvertragslaufzeit gebunden

4) es ist ja bekannt das 1und1 regelmäsig leute aus ihrem flatrate angebot 'ausbezahlt' , das wird ja bei der deutschlandflat für 10€ auch passieren oder ? - kann 1und1 mir was anhaben, wenn ich viel sauge?

5) wie kann den conqster eine flat für 9€ anbieten und auf der selben seite ein bisschen weiter unten die gleiche leistung für 45€ - wo ist der Sinn?

Danke für eure antworten, also 1und1, conqster oder doch gmx bzw lycos

mfg Stefan

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Gutili ist offline Gutili


Routinier

Dabei seit: 09.Apr.2005
Beiträge: 110
30.May.2005 14:21 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Gutili in Ihre Freundesliste auf Email an Gutili senden Beiträge von Gutili suchen
RE: letzte fragen vor wechsel

[quote]Original von eloxxd
Hallo erstmal Augenzwinkern


1) welcher Anbieter ist für mich besser ? - einerseits ist das angebot von 1und1 sehr verlockend, weil man da genau den fritzfon 7050 bekommt den ich mir sonst warscheinlich kaufen würde, andererseits ist natürlich auch conqster schön, keine ewigen wartezeiten und ich bleibe bei der t-com. Was würdet ihr nehmen


Man muss leider sagen, dass momentan Congster die bessere Wahl ist....ich warte bereits seit 8 Wochen auf meine 1&1 Flat und eine Ende ist nicht abzusehen! Allerdings...wenn du bereit bist, bis zu 10 Wochen und länger zu warten, dann ist die schöne Hardwarebeigabe von 1&1 nicht zu verachten!

2) kann ich bei congster auch das 6000 mbit angebot nehmen ?

Hm, ob Congster bis Ende Juni (solange geht das Specialangebot nur noch) diese Option auch anbietet ist fraglich...Wofür brauchst du 6 Megabit...glaube mir 2 Megabit sind mehr als genug...abgesehen davon bieten viele Websiten gar nicht die Möglichkeit mit mehr als 3 Megabit downzuloaden....

3) ist es nicht geschickt bei conqster mit dem 4gb volumentarif einzusteigen für 7€ um dann nach einem monat zu der special flat zu wechseln? Somit bin ich nicht an die 12 monate mindestvertragslaufzeit gebunden

Noe, wie gesagt...das Angebot gilt nur noch im Juni, falls es nicht nochmals um einen Monat verlängert wird

4) es ist ja bekannt das 1und1 regelmäsig leute aus ihrem flatrate angebot 'ausbezahlt' , das wird ja bei der deutschlandflat für 10€ auch passieren oder ? - kann 1und1 mir was anhaben, wenn ich viel sauge?

Leider ruft 1&1 bereits wieder Leute an, die mehr als 100 Gigs downloaden...allerdings na ja..also mal ehrlich...willst du jeden ******* aus dem Netz laden...60-70 Gigs reichen normalerweise locker aus...Eigentlich kann 1&1 dir nix...und momentan gibt es immer mehr günstige Angebote auf dem Markt...ich denke nicht...dass die sich jetzt bei ihren Kunden unbeliebt machen wollen und Leute wirklich massiv aus dem Vertrag drängen wollen...sowas macht schlechte Presse...also denke nicht, dass die dir was anhaben könnten..

5) wie kann den conqster eine flat für 9€ anbieten und auf der selben seite ein bisschen weiter unten die gleiche leistung für 45€ - wo ist der Sinn?

Congster ist eigentlich ein T-Online Clone und soll die Kunden auffangen, die von T-Online abwandern...die Specialflat ist also nur ein begrenztes Angebot ...um auf 1&1 , GMX und Strato zu reagieren...und nicht alle wechselwilligen Kunden zur Konkurrenz abwandern zu lassen...

Danke für eure antworten, also 1und1, conqster oder doch gmx bzw lycos

Nix zu danken...aber momentan habe ich echt die Schnauze von 1&1 und der Telekom voll...
Kundenservice gleich 0,0 ----bei beiden ....warten, warten und kein Angabe, wann der Wechsel endlich erfolgt..die 9. Woche läuft....

Tschu
Gutili
traurig traurig traurig traurig traurig verwirrt großes Grinsen traurig traurig traurig traurig traurig

SH
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Ben_Hardy_S ist offline Ben_Hardy_S Ben_Hardy_S ist männlich


Gelegenheits-User

Dabei seit: 21.Mar.2003
Beiträge: 20
Herkunft: Stuttgart
07.Jun.2005 00:46 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Ben_Hardy_S in Ihre Freundesliste auf Email an Ben_Hardy_S senden Beiträge von Ben_Hardy_S suchen
Achtung RE: letzte fragen vor wechsel

Wechsel oder nicht ... und wenn ... dann wohin ???
---------------------------------------------------------

Eine Frage, die nicht nur für DSL vielschichtige Fragen und Risiken aufkommen läßt. Augenzwinkern

Nach meinen Erfahrungen (bzw. Info`s) zu 1&1:

-- ein Wechsel in den 3Mbit Tarif geht schnell und problemlos, wenn der DSL bisher bei T-Com oder T-Online ist - ein Upgrade in einen schnelleren Tarif (s.u.) ist später jederzeit möglich

-- ein Wechsel in den 6 Mbit Tarif wird 1&1 erst Ende Juni oder eher Anfang Juli realisieren - außerdem ist er im "Deutschlandtarif" (9,90€) oft nicht möglich. Ob er überhaupt sinnvoll ist lasse ich mal dahingestellt (evt. bei mehreren "Saugern" auf einem Router)

-- der Wechsel zu den neuen 1&1 (Dumping)-Tarifen ist nur insges.mit DSL-Anschluß möglich. Allerdings bezahlt 1&1 die Wechselgebühr an die T-Com !!! Der nächste Wechsel wird dann aber deutlich teurer

-- die günstigen 1&1 Tarife beinhalten ein kostenintensives Risiko (insbesondere für Anfänger oder Ungeduldige): die Hotline-Kosten betragen dann 99Ct/Min. - das kann schon mal richtig teuer werden !!! Allerdings bekommt man in begründeten Fällen auf Anfrage meist ein Guthaben (20 - 30%) auf das Rechnungskonto gutgeschrieben.

-- 1&1 läuft sicher und stabil als Prorvider für den Daten- bzw. DSL-Verkehr. Unter 50GB Downloads wird sicher niemand angerufen - kann ich versichern! Die Frage ist das Risiko mit dem DSL. Fällt bei mir jährl. 1x aus (vor Feiertagen) Anruf bei T-Com - Leitungsprüfung - Bestätigung - wir reparieren so schnell als geht/will. Nach 1-2 Werktagen läuft es wieder. WIE DAS dann wohl bei 1&1 (oder vergl. Providern) gehen soll ist mir unklar und birgt Risiken. (Verweis auf AGB - T-Com hat noch keinen Termin genannt - usw.). Denn daß der DSL nach wie vor von T-Com "verwaltet" wird ist doch klar - der Provider wird nur der Mieter der Technik

-- die Fritz-Box-Fon7050 gibt es auch für DSL3000 als Zugabe und ist auch in der Lage neben den analogen (DECT)-Telefonen die oft auch vorhandenen (reinen) ISDN-Telefone (am ISDN-Anschluß) zu verwalten und ins VoIP zu integrieren.

-- VoIP läßt sich 1&1 jetzt auch zus. bezahlen (wie andere auch)! Nix mehr mit 100 Freiminuten o.ä. - Hier könnte zukünftig noch der Preis einbrechen, denn offensichtlich verstecken die Provider in diesen Grundgebühren einen Teil der "Dumping"-Flats.

-- die Vertragslaufzeit beträgt hierbei mind. 12 Monate (bei Kündigungsfrist von 3 Mon. zum Termin) !!!

Fazit: Der RUN auf die Niedrigpreise läuft zu schnell und die Kundenbíndung ist allen Providern gerade wichtiger, als eine schnelle Erledigung. Deshalb einfach als Neukunde anmelden. An dem Tag, an dem der beantragte DSL freigeschaltet wird (Termin u Hardware kommen unmittelbar zuvor), ist auch der DSL beim neuen Provider (und aus der Tel-Rechnung der T-Com weg). Den seitherigen DSL kann man dann immer noch kündigen - kostet halt noch nach - ist aber Vertretbar i.V.m. z.B. City-Flat für 6,90€ !?!

Congster ist m.E. im Vergleich zu 1&1 (u vergl. Provider wie Freenet, Strato usw) in der Kalkulation Paket - Leistung - Preis absolut (für Neukunden) chancenlos.

Inhaltlich gilt dies bis auf Details für die anderen vorgepreschten "großen" Provider ebenso.

Vorsicht bei ARCOR (setzt ISDN-Beauftragung voraus u "select" ist nix mehr): Der supergünstige Tarif kommt weniger günstig weg, wenn man bedenkt, daß ISDN für private Zwecke unnötig wird/ist, wenn analog und per VoIP tel. werden kann. Auch per VoIP können mehrere Rufnummern beantragt werden - dies zu erläutern wird aber zu umfangreich.

Freundliche Grüße aus Stuttgart smile

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar