DSL-Magazin.deDSL-PROVIDERTELE2 DSL

Tele2-Komplett kündigen

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Seiten (7): 4567» Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag neue Webseite gegen Tele2 Verfahren online | Telefonnummer im Display
hilfsknecht ist offline hilfsknecht hilfsknecht ist männlich


Starter

Dabei seit: 13.Jan.2008
Beiträge: 5
19.Apr.2008 17:30 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie hilfsknecht in Ihre Freundesliste auf Email an hilfsknecht senden Beiträge von hilfsknecht suchen
RE: haha!

Hallo hannilein und weitere Tele2 GESCHÄDIGTE,
hier nun kurz noch mal mein Fall und das Ergebnis um das mich hannilein am 23.02.2008 gebeten hatte.
Nachdem ich nach Verzögerung freigeschaltet wurde, funktionierte mein Komplettanschluss trotz Verbindungsabrisse beim Telefonieren 1 Woche.
5 Wochen ging danach überhaupt nichts mehr. Tote Leitung!
Die Telekom hat in dieser Zeit die Leitung überprüft und für in Ordnung festgestellt.
Nach über 10 Anrufen und 7 Mails an Tele2 kam kein Monteur und es wurde mir auch kein Reparaturtermin mitgeteilt.
Die Antwort war immer nur: „Derzeit ist unsere technische Abteilung damit beauftragt, Ihnen den TELE2 Komplett-Service schnellstmöglich bereitzustellen“
Selbst nach meiner ausserordentlichen Kündigung per Einschreiben mit Rückschein und Entzug der Abbuchungsermächtigung, auf Empfehlung meines Rechtsanwalt, und der darauf folgenden Ablehnung durch Tele2 hiess es wiederum: „Derzeit ist unsere technische Abteilung damit beauftragt, Ihnen den TELE2 Komplett-Service schnellstmöglich bereitzustellen“.
Die Abbuchung von Gebühren und von der Flatrate ging, trotz Entzug der Abbuchungsermächtigung, munter weiter. Es erfolgte von mir natürlich sofort bei der Bank die Veranlassung der Rückbuchung.

Nun habe ich meinen Rechtsanwalt eingeschaltet. Dieser hat Tele2 für meine erheblichen Forderungen einen Termin von 14 Tagen gesetzt.

Nun das Ergebnis:
Da ich nur als Privatperson und nicht als Unternehmen angemeldet war, habe ich nur einen kleinen Teil meiner Forderungen und die Kosten für den Rechtsanwalt erhalten!
Die Rückportierung meiner alten Telefonnummer dauerte allerdings wieder 4 Wochen, wobei die Telekom auch nicht ganz unschuldig dabei war.
Trotz der abgeschlossenen Angelegenheit bekam ich wieder eine Tele2 Telefonkostenrechnung für den Monat März. Hier weiss wirklich nicht die Rechte was die Linke tut! Sauladen!!!
Nun sammle ich alle Telefonrechnungen, lasse mir Mahnungen schicken und von Inkassobüros anschreiben. Erst wenn die Sache an Gericht gehen sollte??? muss ich Einspruch erheben. (Auskunft Rechtsanwalt)
5 Wochen ohne Verbindung zur Aussenwelt und dann noch dafür abkassieren. . Leben wir in Deutschland in einem Rechtsstaat? Kann so ein Unternehmen machen was es will?

Viele Grüsse
hilfsknecht

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
hannilein ist offline hannilein


Starter

Dabei seit: 30.Jan.2008
Beiträge: 5
19.Apr.2008 21:13 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie hannilein in Ihre Freundesliste auf Email an hannilein senden Beiträge von hannilein suchen
RE: haha!

Guten Abend Hilfsknecht,

vielen vielen Dank, dass du dich noch einmal mit dem Ergebnis deiner Angelegenheit gemeldet hast. Ich denke, du hilfst damit nicht nur mir, sondern auch anderen Betroffenen. Aus deinem Bericht entnehme ich, dass man seine Forderungen Tele2 gegenüber geltend machen kann, wenn man sich nicht ins Bockshorn jagen lässt und sich Hilfe von außen holt. Ich werde es dir gleich tun und mich jetzt an die Rechtsabteilung der Verbraucherzentrale wenden. Deine Antwort werde ich ausdrucken und mitnehmen.

Nochmals besten Dank für deine Hilfe und beste Grüße von einer Tele2-Geschädigten aus Hamburg

Hannilein

haha said the clown - und demnächst auch ich!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
AlfredBob ist offline AlfredBob AlfredBob ist männlich


Starter

Dabei seit: 05.May.2008
Beiträge: 1
05.May.2008 11:59 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie AlfredBob in Ihre Freundesliste auf Email an AlfredBob senden Beiträge von AlfredBob suchen
Nie TELE2

Hallo miteinander, bin neu hier und nicht ohne Grund,

habe ähnliche Erfahrungen mit TELE2 gemacht und verstehe mittlerweile auch die Werbebotschaft:

Der Affe weis genau warum er NICHT zu TELE2 wechselt!

Werde in den kommenden Tagen ausführlich meine Erfahrungen schildern.

Güße AlfredBob

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
LordBlackthorn ist offline LordBlackthorn LordBlackthorn ist männlich


Starter

Dabei seit: 27.Mar.2008
Beiträge: 3
05.May.2008 13:19 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie LordBlackthorn in Ihre Freundesliste auf Email an LordBlackthorn senden Beiträge von LordBlackthorn suchen
grml...

hallöchen, bei mir gibts auch neues.
tele2 hat mir am 20.03. einen brief geschickt mit dem 07.02.2008 als nächstmöglichen kündigungstermin und der bestätigung, dass meine leitung zu dem datum deaktiviert werde.. ich rief dann einige tage später an, wieso meine leitung noch nicht frei sei, woraufhin mir eine äusserst schlecht gelaunte dame mitteilte, dass SIE dort EINDEUTIG zu stehen hätte 07.02.2009!

als ich meinte, dass ich es schwarz auf weiß hätte, wiederholte sie sich nur.

habe dann die rechnung zurückgebucht und einen brief mit antwort-postkarte bekommen, wieso ich zurückgebucht hätte. woraufhin ich denen mitteilte, dass mein vertrag seit 07.02.2008 beendet sei.

daraufhin bekam ich am 11.04. post, dass das schreiben vom 20.03.2008 nichtig sei und das datum dort ein irrtum sei.

daraufhin habe ich mich informiert und folgendes herausgefunden:

bekommt der verbraucher eine kündigungsbestätigung mit einem nächstmöglichen kündigungstermin, ist dieses datum zur vertragsbeendigung wirksam, es sei denn, es handelt sich um einen irrtum (§119 BGB) und ist unverzüglich nach kenntnissnahme des irrtums angefochten worden (§121 (1) BGB). unverzüglich heisst bei gerichten in der regel 14 tage (bzw 10 werktage).

zwischen dem anruf bei tele2 ("hallo, ich hab ne kündigungsbestätigung." "nein hier steht was anderes, was sie haben ist egal") und der damit einhergehenden kentnissnahme des irrtums und der anfechtung des irrtums (im schreiben vom 11.04.) sind mehr als 14 tage vergangen, womit der 07.02.2008 als nächstmöglicher termin zur vertragsbeendigung wirksam ist...

das habe ich tele2 so auch geschrieben woraufhin ich eine antwort erhielt, man wisse nichts von einem derartigen schreiben (mit der bestätigung zum 07.02.200cool und ich solle bitte eine kopie nachreichen.

hallo?! hab doch am 11.04. ein schreiben bekommen, indem der termin als irrtum angefochten wurde. plötzlich wissen sie nix mehr davon?

desweiteren meint man, ich nutzte die dienstleistung ja und deshalb gäbe es keinen grund von der leitung zu verschwinden.

jedoch bin ich aufgrund des nicht-freigebens dazu genötigt, gegen meinem willen tele2 weiter zu nutzen, da ich ja eine gewisse telefongrundversorgung brauche...

habe tele2 jetzt eine frist gesetzt bis zum 08.05. meine leitung freizuschalten, sollte das nicht funktionieren, shcicke ich die hardware zurück und erkläre den vertrag als rechtskräftig beendet.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
LordBlackthorn ist offline LordBlackthorn LordBlackthorn ist männlich


Starter

Dabei seit: 27.Mar.2008
Beiträge: 3
24.May.2008 10:13 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie LordBlackthorn in Ihre Freundesliste auf Email an LordBlackthorn senden Beiträge von LordBlackthorn suchen
ich bin raus!

ich habe es mit meinen oben genannten argumenten tatsächlich geschafft. die haben sich ein eigentor geschossen.

habe nach ablauf der frist einfach den speedtouch abgezogen (darf mich im haus noch bei jemand anderem einloggen) und nicht mehr genutzt.

1 woche später kommt post:

sehr geehrter herr blackthorn,

blafaselsülz....
aus kulanz und ohne anerkennung einer rechtspflicht, räumen wir ihnen ein sonderkündiungsrecht ein. das gilt 4 wochen blafaselsülzträller...

damit bin ich tatsächlich raus. ohne anwalt, ohne alles.
strike!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Seiten (7): 4567»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar