DSL-Magazin.deDSL-PROVIDERStrato DSL

Strato- Kündigung abgelehnt - Was nun?

| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Seiten (2): 12» Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag Will Strato keine neuen Kunden mehr? | Strato: VoIP-Flatrate auch für die Handynetze
Nightmare ist offline Nightmare Nightmare ist männlich


Starter

Dabei seit: 24.Feb.2006
Beiträge: 1
24.Feb.2006 13:26 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Nightmare in Ihre Freundesliste auf Email an Nightmare senden Beiträge von Nightmare suchen
Strato- Kündigung abgelehnt - Was nun?

Hallo, seit dem 16. Januar 2006 verfüge ich über einen Maxxi-DSL-2000-Zugang von Strato.

Während dieser Zeit hatte ich einmal einen komplett DSL-Ausfall von knapp zwei Woche bis endlich ein von Strato beauftragter Telekom-Techniker meinen DSL-Zugang reparierte.

Fortan konnte ich mich zwar tagsüber via Strato-DSL einwählen, aber jeden Abend und des Nachts (ca. 18 Uhr bis 8 Uhr) ist keine richtige DSL-Einwahl möglich gewesen, weil alle paar Sekunden die Verbindung unterbrochen wurde.

Nun verzeichne ich seit knapp einer Woche (seit Samstag, 18. Februar 2006) wieder einen Komplett-Ausfall der DSL-Verbindung. Und da ich trotz mehrfacher telefonischer Reklamation nichts von Strato gehört hatte, kündigte ich via Fax am 22. Februar 2006 meinen Vertrag.

Ein Tag später schon kam ein Brief via Post von Strato, in der man mir folgendes mittteilte:

„Sehr geehrter Herr …

Danke für Ihre Nachricht vom 22.02.2006.

Wir möchten Sie informieren, dass wir der von Ihnen gewünschten fristlosen Kündigung nicht entsprechen können, da hierfür keine vertragliche Grundlage gegeben ist. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 12 Monate.

Für die von Ihnen geschilderten Zugangsprobleme haben wir eine Leitungsprüfung beauftragt, deren Ergebnis indes noch nicht vorliegend ist. Hierfür bitten wir um ein wenig Geduld.

Selbstverständlich werden wir Ihnen den Zeitraum der Nichtnutzung im Anschluss an die Behebung der Zugangsprobleme rückvergüten. Bitte lassen Sie uns eine kurze Nachricht zukommen, wenn Ihnen die Nutzung wieder ermöglicht ist, um die Höhe der Gutschrift abschließen beziffern zu können.

Mit freundlichen Grüßen
Strato Medien AG
Custermer Service DSL
M. Beißner“

So habe ich nun eine Frage, was man sich denn noch alles von Strato gefallen lassen muß, bis man kündigen kann. Als Student bin ich auf das Internet angewiesen. Und so muß ich mich aktuell wieder mit meinem analogen Modem einwählen um im Internet nach Informationen zu recherchieren.

Das kostet nicht nur viel mehr Zeit und Geduld, weil die Seiten sich sehr langsam aufbauen, sondern es ist auch teuer, weil ich für jede einzelne Minute bezahlen muß und anderseits kann ich keine größeren Downloads wie etwa ein Windows-Service Pack von Chip.de runterladen, weil es ca. 30 MB groß ist, und ich dann Stundenlang am herunterladen wäre.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Discofieber ist offline Discofieber


Kenner

Dabei seit: 14.Dec.2005
Beiträge: 77
Herkunft: Hannover
24.Feb.2006 21:04 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Discofieber in Ihre Freundesliste auf Email an Discofieber senden Homepage von Discofieber Beiträge von Discofieber suchen
RE: Strato- Kündigung abgelehnt - Was nun?

Hallo Nightmare....,

Ich würde erstmal die Leitungsprüfung abwarten...und lass dir wie von Strato geschrieben, die zeit vergüten wo du nicht online bist...

und Du kannst nicht einfach so kündigen, so wie es scheint liegt es an deiner Leitung!

warte wirklich erstmal ab,wann genau ist denn die Leitungsprüfung..?


Gruß
Disco

"meistens sind die Fehler zwischen Tastatur und Stuhllehne zu finden.."
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Islandmen ist offline Islandmen


Starter

Dabei seit: 21.Dec.2005
Beiträge: 9
09.Mar.2006 21:47 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Islandmen in Ihre Freundesliste auf Email an Islandmen senden Beiträge von Islandmen suchen
traurig Wenigsten eine Rückvergütung

ich hatte im Dezember auch einen Leitungsausfall. Bis Strato nach unzähligen anrufen bei der Kundenhotline es nach 17 Tagen entlich geschafft hat eine Leitungsprüfung von der Telecom durchführen zu lassen.
Eine Rückvergütung wurde mir telefonisch zugesagt, erhalten habe ich bis heute nichts traurig Du hast es wenigstens schriftlich. Mir wird immer nur gesagt, der Vorgang liege bei der Buchhaltung, ich soll mich noch gedulden. Die denken gar nicht daran irgend eine Rückvergütung zu Zahlen !

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
FLEXER ist offline FLEXER


Starter

Dabei seit: 24.Mar.2006
Beiträge: 4
25.Mar.2006 08:59 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie FLEXER in Ihre Freundesliste auf Email an FLEXER senden Beiträge von FLEXER suchen
Daumen runter! frechheit

sowas ist eine frechheit und auch kündigungsgrund denn wenn einer der vertragspartner gegen den vertrag verstößt kann gekündigt werden und strato verstößt auf jeden fall gegen den vertrag denn darin steht das du das internet rund um die uhr zur verfügung hast und dafür bezahlst du schließlich auch also ich würde den vertrag nochmal kündigen und wenn dann wieder so ein dummes schreiben kommt zum anwalt gehen sowas gibts ja wohl nicht ! wochenlang kein internet

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
graf mon ist offline graf mon


Starter

Dabei seit: 20.Mar.2006
Beiträge: 5
26.Mar.2006 18:12 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie graf mon in Ihre Freundesliste auf Email an graf mon senden Beiträge von graf mon suchen
geschockt Re

Du solltest dir einfach mal die AGBs vornehmen und lesen, was dort zum Thema Leistungsverzug gesagt wird. In aller Regel hast du als Kunde ein Sonderkündigungsrecht wenn die vertraglich zugesicherte Leistung nicht geliefert wird.
Nur - Kündigungen per Fax sind ein ziemlicher Schuss ins Knie. Was soll dass denn? Da lacht sich die Strato-Rechtsabteilung tot. Oder besser - sie würde sich totlachen, wenn dein fax nicht vorher schon im Papierkorb gelandet wäre. Kündigungen immer schriftlich per Einschreiben!
Würde also folgendes vorschlagen: Nix warten, oder auf Kulanz hoffen. Sondern 1. schriftlich mahnen (Einschreiben), darin ne Frist setzen (in aller Regel zwei Wochen, sollte aber in den AGBs stehen), wenn nichts passiert, schriftlich (wieder Einschreiben) kündigen.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Seiten (2): 12»

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar