DSL-Magazin.deDSL-HARDWARESteckdosen-Netzwerke/HomePlug

Externe Festplatte verlangsamt Powerline

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Seiten (4): 234 Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag Powerline zu langsam ? Was tun ? | dLan Durchsatz-Probleme
Saturn ist offline Saturn Saturn ist männlich


Super Moderator

Dabei seit: 06.Dec.2002
Beiträge: 2753
Herkunft: vom anderen Stern :-)
Füge Saturn in deine Contact-Liste ein
17.Dec.2006 15:44 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Saturn in Ihre Freundesliste auf Email an Saturn senden Beiträge von Saturn suchen
RE: Steckdosen-Netzwerke/HomePlug & USB....

Netzteile können schlichtweg Störungen im Stromnetz verusachen.
Ausgelöst durch Filter, schlechte Kondensatoren und und und.
Dadurch kommen die DLAN leicht ins schleudern.

Warum ich soviel reise? Weil es schwierig ist, ein bewegliches Ziel zu treffen!
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
sis ist offline sis sis ist männlich


Routinier

Dabei seit: 05.Oct.2006
Beiträge: 128
Herkunft: Oberpfalz
18.Dec.2006 23:14 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie sis in Ihre Freundesliste auf Email an sis senden Beiträge von sis suchen
RE: Steckdosen-Netzwerke/HomePlug & USB....

Zitat:
Gibt es hierfür eine verständliche nachvollziehbare physikalische Erklärung?
Hier das Ganze nochmal ein wenig technischer erklärt:
Im Idealfall verhält sich die Phase des 230V-Netzes (gegenüber dem Nullleiter) wie eine Sinuswelle mit 50Hz. Auf diese reine Sinuswelle moduliert nun die Powerline-Technologie hochfrequent modulierte Überlagerungen. Normale andere Verbraucher im selben Stromnetz (Lampen, E-Heizöfen, Trafos usw.) stört der hochfrequente Anteil überhaupt nicht, sie ignorieren ihn einfach. Vor einigen Jahren nun wurden Schaltnetzteile auf den Markt gebracht, die im Gegensatz zum bisherigen Trafo einen viel höheren Wirkungsgrad erzielen und dazu noch wesentlich billiger herzustellen sind.

Das Arbeitsprinzip von Schaltnetzteilen besteht nun aber darin, die ursprünglich reine Sinusspannung in sehr hochfrequenten Zeitabschnitten zu zerhacken, und die benötigten kleineren Spannungsanteile aus der Gesamtamplitude "herauszupicken". Dem ursprünglich sinusförmigen Spannungsverlauf wird dadurch aber ein erhebliches hochfrequentes Rauschen hinzugefügt.

Dieses Rauschen ist der Tod für Powerline, da natürlich auch die sensibel aufmodulierten Überlagerungsfrequenzen bis zur Unkenntlichkeit zerhackt werden. Am anderen Ende der Powerline-Leitung kommt also anstelle von Datenmodulation nur noch "Rauschen" an. Wenn der Empfänger das ursprüngliche Signal aufgrund des hohen Rauschanteils nicht mehr demodulieren kann, dann wird die Übertragungsrate automatisch solange verringert, bis wieder eine Kommunikation möglich ist.

Ich hoffe, das war verständlicher smile

sis

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Saturn ist offline Saturn Saturn ist männlich


Super Moderator

Dabei seit: 06.Dec.2002
Beiträge: 2753
Herkunft: vom anderen Stern :-)
Füge Saturn in deine Contact-Liste ein
19.Dec.2006 20:10 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Saturn in Ihre Freundesliste auf Email an Saturn senden Beiträge von Saturn suchen
RE: Steckdosen-Netzwerke/HomePlug & USB....

@sis

fein das, ich war schlichtweg zu faul, ohne ende zu tippen geschockt

Gruß
Saturn

Warum ich soviel reise? Weil es schwierig ist, ein bewegliches Ziel zu treffen!
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
jakob ist offline jakob jakob ist männlich


Starter

Dabei seit: 16.Dec.2006
Beiträge: 2
19.Dec.2006 21:59 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie jakob in Ihre Freundesliste auf Email an jakob senden Beiträge von jakob suchen
RE: Steckdosen-Netzwerke/HomePlug & USB....

smile Viiieelen Dank für die Erläuterungen. Ganz besonders dir, sis, für die ausführliche und sehr verständliche Erklärung ! Nun sieht es also so aus, dass ich einerseits durch die Devolo-Adapter den Aufwand für die LAN-Verbindungen mit Kabeln eingespart, andererseits durch die Zusatzkomponenten (USB-Festplatten) eine neue Baustelle aufgemacht habe. Puuh.

Besten Dank nochmals für die Informationen, und: Frohe Weihnachten !

Jakob
Augenzwinkern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Seiten (4): 234
Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar