DSL-Magazin.deDSL-ALTERNATIVENSatellit (Sky-DSL)

Teles Sky-DSL Flatrate

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Seiten (2): 12» Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag Probleme bei Kündigung von SKY DSL | Derzeit unlösbares Problem für Filiago + ASTRA - HILFE !!!!!!
honi ist offline honi


Starter

Dabei seit: 16.Apr.2007
Beiträge: 3
16.Apr.2007 02:26 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie honi in Ihre Freundesliste auf Email an honi senden Beiträge von honi suchen
Fragezeichen Teles Sky-DSL Flatrate

Hallo,
da an meinem Wohnort kein DSL-Festnetzanschluß in den nächsten Jahren in Aussicht ist, interessiere ich mich für eure Erfahrungen mit Teles.
Da ich hauptsächlich Filme laden möchte, interessiert mich vorallem ob man als Vielsauger auch im Speed unter die 2.000 Kbit/s bei der Flatrate gedrosselt wird, wie es in den AGB's angedroht wird.

Danke.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
mark_oh75 ist offline mark_oh75


Gelegenheits-User

Dabei seit: 10.Apr.2007
Beiträge: 18
Herkunft: PLZ 02
16.Apr.2007 14:02 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie mark_oh75 in Ihre Freundesliste auf Email an mark_oh75 senden Homepage von mark_oh75 Beiträge von mark_oh75 suchen
Re.: Teles Sky-DSL Flatrate

Hallo !

Also, bei SkyDSL surfst du, je nach gewähltem Tarif mit "Geschwindigkeits-Prioritäten". Ein Einschalten einer höheren Priorität bedeutet eine schnellere Geschwindigkeit (bis 16000) und natürlich Zusatzkosten. Andernfalls surfst du mit ca. 2000er DSL Geschwindigkeit (NUR DOWNLOAD !!!!). Sollten zur selben Zeit viele User die Gesamtbandbreite belegen (Useraufkommen) sind auch Geschwindigkeiten von unter 2000 Kbit/s möglich ...

Sollte in den AGBs "intelligentes Bandbreitenmanagement" genannt werden, oder sogar eine Poweruserklausel drin stehen, dann wirst du nach 2 bis 3 Monaten sicherlich eine Mail oder Brief erhalten... mit Sicherheit wird deine Bandbreite auch eingeschränkt werden. Dieses Geschäftsmodell ist bei vielen anderen DSL Anbietern wieder verworfen worden um nicht alle User zu vergraulen (z.B. Tiscalli, Strato, 1&1...) In Zeiten von Tripple Play (Videostream, VoIP...) sollte aber auch jedem Anbieter klar sein, dass eine Trafficbeschränkung nicht mehr Zeitgemäß ist !

Sei dir bewusst, dass jeder Provider die Möglichkeit hat, herauszufinden wie der hohe Traffic verursacht wird (eMule, Torrent, FTP ...) !!! Beachte auch das Thema der Vorratsdatenspeicherung, welche zwar wahrscheinlich noch nicht angewendet wird, aber man weis ja nieeeeeee ! zumindest heutzutage in der EU : -(

Windows ist wie Uboot fahren ... mit dem öffnen eines Fensters beginnen die Probleme !
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
RcRaCk2k ist offline RcRaCk2k


Aufsteiger

Dabei seit: 09.Mar.2006
Beiträge: 30
Herkunft: Freilassing
16.Apr.2007 15:13 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie RcRaCk2k in Ihre Freundesliste auf Email an RcRaCk2k senden Homepage von RcRaCk2k Beiträge von RcRaCk2k suchen
Geographische Möglichkeiten für W-LAN Anbindung?

Servus!

Woher kommst du denn? Hast du schon mal deine aktuelle geographische Situation gecheckt? Wäre es eventuell möglich per W-LAN einen Nachbarort anzuzapfen, und so ins Internet zu kommen?

Wenn ja - evtl. könnt ihr euch im Ort zusammenschließen und ein Projekt gründen.

Wir haben schon einige Kunden so an's Internet angeschlossen. Dazu sind wir über Berge und Häuser gewandert, selbst wenn die Entfernung mehrere Killometer betrug.

Auch wenn die Bandbreite gemäß darunter leidet - max. 600-700kb / sek. - unsere bisherigen Maximal-Werte -, man ist ja endlich froh auch endlich FLAT im Internet surfen zu können.

Grüße
Michael Rack
RSM Connect

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von RcRaCk2k am 16.Apr.2007 15:15.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
honi ist offline honi


Starter

Dabei seit: 16.Apr.2007
Beiträge: 3

Themenstarter Thema begonnen von honi

16.Apr.2007 15:56 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie honi in Ihre Freundesliste auf Email an honi senden Beiträge von honi suchen
re: Geographische Möglichkeiten für W-LAN Anbindung

Hallo,
ich wohne bei Gera in Thüringen, in einem kleinen 300Seelen-Nest. Der nächste Ort mit DSL-Verfügbarkeit ist ca. 3km entfernt, mit Berg und Tal zwischendrin.
Kurz nach der Wende hat die T-Com hier überall neu Glasfaser verlegt, deswegen geht nix mit DSL.
Ich habe vor ca 2Jahren bei meinem lokalen Provider schon einmal versucht DSL schalten zu lassen, Splitter Modem usw war alles schon angeschlossen, der Techniker hat dann gemeint, dass es ne alte Stasi-Leitung im Ort gibt, die aber zu alt ist und keine stabile DSL-Verbindung geschaltet werden kann. Seitdem arbeite ich mit 'ner ISDN-Flat die 60¬ im Monat kostet und schleiche damit durch's Internet.

Welche kosten hat man denn ca. mit einem WLAN-Projekt zu erwarten?
Ich kenne leider bisher nur ein paar Familien die auch gern Breitband-Internet hätten, ist halt nur ein kleines Dorf, wo nur wenige junge Leute wohnen die überhaupt einen PC besitzen...

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
RcRaCk2k ist offline RcRaCk2k


Aufsteiger

Dabei seit: 09.Mar.2006
Beiträge: 30
Herkunft: Freilassing
16.Apr.2007 16:27 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie RcRaCk2k in Ihre Freundesliste auf Email an RcRaCk2k senden Homepage von RcRaCk2k Beiträge von RcRaCk2k suchen
Kosten für das Projekt

Die Kosten beziehen sich auf die Gegebenheiten.

Minimal brauchst du 2 Access-Points z.B. Netgear WG602 v3 - einer ist für unter 30 EUR bei eBay zu ersteigern.

Wir haben vor 2 Monaten im oberbayerischem Luftkurort Inzell 20 solcher Geräte aufgestellt, da wir ein ganzes Dorf am äußerstem Rand von Inzell mit Internet versorgen wollten. Dabei stehen auf jedem Hausdach, jeweils in ungefähr 1km Entfernung verteilt 2 Access-Points. Jeweils einer im Host-Modus (AP) und einer im Client-Modus (Client). Somit konnten wir bis zu 10km bei 600kb /sek überbrücken.

Wenn du Sichtverbindung hast, dann bekommst du bei 3km locker einen 200-400kb Stream hin! Aber wie du meintest, ist ein Berg dazwischen?

Eventuell befindet sich auf diesem Berg ein Häusschen? Wir verwendeten für unsere Projekte immer irgendwelche Hütten, die mit Strom versorgt waren und haben dem Besitzer eine kleine Speße gezahlt, damit wir unsere Antennen dort installieren durften.

Dann muss man eben noch jemanden in dem Ort, wo DSL zur Verfügung steht finden, der mit einem gegen Gebühr das Internet teilt. Wir haben auch gemerkt, dass es sehr viele bereitwillige Leute gibt, die sogar kostenlos deren Internet anbaten, da sie es sowieso nicht oft nutzen.

Oftmals hatten wir dann bei einem bestehendem 1000der Anschluss einfach auf eigene Kosten den Anschluss auf 6.000 bzw. 16.000 upgegraded.

Als Projekt wäre so ein Vorhaben leicht realisierbar, wenn du sagst, du wüsstest z.B. 5-10 Leute, und jeder würde 50 EUR abdrücken, dann hättest du 250 EUR Investitionsmittel.

Genauso haben wir das auch gemacht. Und zusätzlich haben wir auf jedem 4ten Dach auf den Häusern des Dorfes Repeater installiert, und in den PCs W-Lan Karten eingebaut. Die Leute aus dem Dorf fanden das super, da sie mit dem Laptop im kompletten Dorf ins Internet gehen konnten.

Grüße
Michi.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von RcRaCk2k am 16.Apr.2007 16:28.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Seiten (2): 12»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar