DSL-Magazin.deDSL-PROVIDERKabel Deutschland

Wechsel zu Kabel Deutschland

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag Öffentlich, dringend geschädigte gesucht, es wird jetzt an Stern TV weiter gegeben | Kabel Deutschland Aufnahmestörungen
dh9mad ist offline dh9mad


Starter

Dabei seit: 16.Oct.2010
Beiträge: 3
16.Oct.2010 15:42 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie dh9mad in Ihre Freundesliste auf Email an dh9mad senden Beiträge von dh9mad suchen
Daumen runter! Wechsel zu Kabel Deutschland

Möchte mein Problem schildern zu Telefon und Internet-Wechsel von der Telecom zu Kabel Deutschland. Vorweg ich fühle mich falschen Versprechungen und Zusagen hintergangen, und zur Unterschrift eines Auftrages überrumpelt. Mitte Juli wollte ich mich im Media Markt Erding über ein Werbeangebot von Kabel Deutschland über den Wechsel zu ihnen informieren, mein Vertrag von der Telecom wurde der Mitarbeiterin vorgelegt und auf meine Vertragsdauer hingewiesen (bis 30.09.2010) Kündigung 1 Monat vor Ablauf. Mir wurde 100%ig versichert, es gibt überhaupt kein Problem, denn es ist ja noch genügend Zeit für die Kündigung. Ich sollte auf keinen Fall selbst kündigen, denn das wird von Kabel Deutschland für mich übernommen, was auch auf der Auftragserteilung schriftlich bestätigt wurde. Am 12.08.2010 bekam ich ein Schreiben von Kabel Deutschland mit der Aufforderung meinen Vertrag bei der Telecom auf keinen Fall selbst zu kündigen, und den beiliegenden Portierungsauftrag ausgefüllt zurück zu senden, damit es keine Verzögerungen gibt. Am 13.08.2010 sendete ich den verlangten Auftrag ordnungsgemäß und ausgefüllt zurück. Am Mittwoch den 22.09.2010 erschien nach Vorankündigung ein Monteur von Kabel Deutschland, er richtete den Anschluss für Telefon und Internet ein und versicherte mir meine bisherige Rufnummer von der Telecom wird ab dem 01.10.2010 von Kabel Deutschland übernommen. Am 27.09.2010 erhielt ich einen Anruf von der Telecom warum ich bei ihnen kündigen wolle, nach meinen Erläuterungen erklärte mir der Anrufer die Kündigunsfrist zum 30.09.2010 sei um 24 Tage überschritten und mein Vertrag verlängere sich um ein Jahr bis 30.09.2011. Die Kündigung von Kabel Deutschland sei erst am 24.09.2010 bei der Telecom eingegangen. Ein Anruf bei Kabel Deutschland war sehr ernüchternd und schon fast beleidigend. Die Frage warum die Kündigung nicht rechtzeitig erfolgte wobei jede Menge Zeit war, den Termin zum 31.08.2010 einzuhalten, wurde mit patzigen Antworten wie, wir etwa, wir haben unsere Aufgabe erfüllt und mit dem Kündigungstermin sein nicht ihre Sache, damit muss ich mich schon mit der Telecom auseinandersetzen. Die Telecom macht von ihrem Vertragsrecht Gebrauch und entlässt mich nicht vor dem 30.09.2011 aus dem Vertrag, und Kabel Deutschland bekennt sich zu überhaupt keiner Schuld und besteht auf dem Vertrag, der meiner Meinung nach unter mangelhafter Aufklärung und der Nichteihaltung der vertraglich nachweisbaren auch unter Zeugen erteilten Kündigunsausführung zustande kam. Ich weiß mir keinen Rat, da ich nun auf zwei Verträgen festsitze, und mir von Telecom und von Kabel Deutschland die meiner Meinung nach den ganzen Schlamassel zu verantworten haben eine Vertragseinhalung aufgezwungen. Was kann ich machen um die doppelten Kosten die ich auf keinen Fall zu verantworten habe abzuwenden

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Anonymus ist offline Anonymus


Gelegenheits-User

Dabei seit: 22.Mar.2010
Beiträge: 17
19.Oct.2010 13:10 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Anonymus in Ihre Freundesliste auf Email an Anonymus senden Beiträge von Anonymus suchen
Widerruf?

Innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsbeginn kann der Kunde den Vertrag doch noch widerrufen. Die Frist ist zwar jetzt um, aber warum hast du das nicht gemacht, als du gemerkt hast, dass die Sache schiefläuft? Von KD darfst du keine Unterstützung erwarten, Fälle wie deinen hatte ich oft genug am Telefon zu betreuen.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
dh9mad ist offline dh9mad


Starter

Dabei seit: 16.Oct.2010
Beiträge: 3

Themenstarter Thema begonnen von dh9mad

01.Dec.2010 08:41 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie dh9mad in Ihre Freundesliste auf Email an dh9mad senden Beiträge von dh9mad suchen
Daumen runter! Wechsel zu KD

Hallo hier bin ich wieder. Nach meinem ersten Beitrag vom 16.10.2010 (Wechsel zu Kabel Deutschland) von dh9mad ging der Ärger erst richtig los mit KD. Die Kündigung des Vertrages wegen nicht ordnungsgemäßen Ausführung meines Auftrags, zu späte Kündigung meines Telecom Vertrags wurde nicht akzeptiert, und es wurde gleich mir von einer äußerst unfähigen Mitarbeiterin in Umgang mit Kunden die Schuld zugewiesen, zwecks angeblich zu späten Auftragserteilung. Für die Kündigung bei der Telecom waren über 6 Wochen Zeit. Der Beitrag 19,90 wurde abgebucht, aber über meine alte Rufnummer von der Telecom war ich nur über Telecom zu erreichen. Die Telecom bestätigte mir die zu späte Kündigung und meine Rufnummer wird erst im Oktober 2011 zu Kabel geschaltet, und bis dahin besteht mein Vertrag nach wie vor. Ich meldete die ganze Angelegenheit bei einer großen Tageszeitung, und bat diese um Hilfe. Man konnte keine Zusage machen, naja nicht nur ich habe solche Probleme. Ich hatte zwar jetzt eine Rufnummer von KD die aber völlig sinnlos war da ich ja den Vertrag bei der Telecom laufen hatte, einen DSL Anschluss hatte ich auch den ich natürlich nutzen musste. Mit dieser Situation gab ich mich nicht zufrieden, versuchte weiterhin aus dem Vertrag bei KD rauszukommen, vergebens. Daraufhin machte mir KD ein Angebot bis zur Portierung meiner Telecom-Nummer. Das Angebot Internet und Telefon DSL und Telefon Flatrate für € 13,00 a, Monat. Um endlich Ruhe zu bekommen sagte ich am 26.10.2010 dem Angebot zu, per Einschreiben. Aber schon wenig später am 11.11.2010 wurde wieder der volle Betrag abgebucht. Bei der Anfrage deswegen bei KD wurde um den Brei geredet und mir versichert die Gutschrift wird sofort überwiesen, bis heute kein Cent angekommen. Am 18.11.2010 dann Telefon und Internet mausetot. Bei der Nachfrage bei KD keine Auskunft über den Grund des Abschaltens, das Gespräch wurde von der äußerst unfreundlichen und patzigen Servicefrau einfach beendet. Bei weiteren Nachfragen immer das Selbe, und nach einer Rückzahlung meines geleisteten Beitrages immer die gleiche Antwort „ ist bereits überwiesen“ bis heute kein Cent. Heute ein Anruf bei KD eine freundliche Sevicefrau versprach mir noch heute wird mein Telefon und Internet wieder für den Verbrauch geschaltet, und das Angebot welchem ich zustimmte ist natürlich ab sofort in Kraft. Warten den ganzen Tag Telefon und Internet-Proben pausenlos bis 16:30 alles mausetot. Ein Anruf brachte schnelle Ernüchterung meine Kündigung vom 29.09.2010 ist jetzt gültig. Nach pausenloser Nachfrage warum dann die Aussage „Die von mir um Hilfe gebetene Tageszeitung ist tätig geworden.“ na also endlich weg von diesem Verein und ich werde die Bezeichnung Kabel Deutschland aus meinem Wortschatz und Gedächtnis streichen.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von dh9mad am 01.Dec.2010 08:43.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar