DSL-Magazin.deDSL-PROVIDERKabel Deutschland

Öffentlich, dringend geschädigte gesucht, es wird jetzt an Stern TV weiter gegeben

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag Ganz viele Fragen | Wechsel zu Kabel Deutschland
Nimue ist offline Nimue Nimue ist weiblich


Gelegenheits-User

Dabei seit: 06.Jun.2010
Beiträge: 10
06.Jun.2010 12:04 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Nimue in Ihre Freundesliste auf Email an Nimue senden Beiträge von Nimue suchen
Öffentlich, dringend geschädigte gesucht, es wird jetzt an Stern TV weiter gegeben

So nach über 2 Jahren, meine Nerven kaputt, und ich kann nicht mehr. Von Unverschämtheiten, bis hin zu erpressten Bezahlungen, obwohl ich schriftlich habe das Rechnungen bezahlt wurden, komplette Stilllegungen vom Telefon, und wir wegen Freischaltung doppelt zahlen mußten, bis heute wieder Komplettsperrung obwohl eine Person sich darum kümmert, weil eine Buchung fehl gelaufen ist, o ton, es hat sich wegen Urlauber wegen Feiertage keiner drum gekümmert, ach ich kann noch ganz andere sachen schreiben was alles vorgefallen ist.

Um es kurz zu fassen, ich bitte dringend alle, die nachweißliche Belege haben, auf die Seite RTL Stern TV zu gehen. Dort gibt es ein Formular für einreichung Themenvorschlag. Bitte dort schreiben, denn je mehr desto besser. Nur so können wir nicht nur zu unserem Recht kommen, sondern auch wieder unsere Nerven behalten und stehen nicht mehr dem Hilflos gegenüber was Kabeldeutschland mit den Kunden Abzieht.

Bitte schreibt an Stern TV. Die Mühe ein paar Zeilen sollte uns Wert sein das endlich was gemacht wird, und Kabeldeutschland nicht mehr die Macht hat, Unsere nerven kaputt zu machen.

Bitte helft mir bei der Umsetzung, denn ich kann nicht mehr als dort hin zu schreiben, und nur noch zu heulen was da abläuft.

So nun habe ich heute 7. 06 bei stern tv über internet das Problem, mit meiner Problembeschreibung, und hinweis auf verschiedene Seiten im Internet hingewiesen.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Nimue am 07.Jun.2010 14:07.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
arneol ist offline arneol


Starter

Dabei seit: 25.Jun.2010
Beiträge: 1
25.Jun.2010 10:33 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie arneol in Ihre Freundesliste auf Email an arneol senden Beiträge von arneol suchen
Routinemäßige Abzocke

Meine email an sterntv

Sehr geerhte Damen und Herren,
ich errinnnere mich noch gut an die ältere Frau der ein Internetanschluss aufgequatscht worden ist, obwohl sie noch nicht mal einen Computer hat. Gut ich habe erst drüber gelacht, weil im kleingedruckten alles stand was sie bezahlen soll. Ich selber bin 25 Jahre alt und zur Zeit Student und kenne mich m.E. sehr gut mit Computern und Netzwerken aus. Ich frage mich immer wie ein Laie das dann machen soll.
ei Kabeldeutschland läuft dieses allerdings ganz anders ab. Am 16.06. bestellte ich für die Eltern(beide schon pensioniert) meiner Freundin einen 32mbit Internet und Telefonanschluss bei Kabeldeutschland.Ich frage mehrmals an der Hotline nach ob weitere Kosten entstehen die einmalig anfallen es wurde von der Dame immer wieder verneint! Nun erhalte ich eine Auftragsbestätigung (wohlgemerkt, nachdem der Anschluss in Betrieb ist) mit einem Einrichtungsentgelt über 29,90€. Es geht mir nicht um die 30€, sondern wie dreist heutzutage Leute abgezockt werden. Im kleingedruckten ist von dieser Einrichtungspauschale nirgendswo in den Angeboten die Rede!
Noch schlimmer ist die Hotline, nach ca. 10 bezahlten Minuten wird man weiter verbunden, aber der Mitarbeiter hat angeblich nur eine "Kulanz" von 10 €, Gruppenleiter sind nur schriftlich erreichbar und er könnte da nichts machen. Ich habe nun schriftlich Widerspruch eingekegt. Solche Fälle müssten vom Gesetzgeber härter bestraft werden!

Mit freundlichen Grüßen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Nimue ist offline Nimue Nimue ist weiblich


Gelegenheits-User

Dabei seit: 06.Jun.2010
Beiträge: 10

Themenstarter Thema begonnen von Nimue

26.Jun.2010 01:42 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Nimue in Ihre Freundesliste auf Email an Nimue senden Beiträge von Nimue suchen
Daumen hoch! danke

fröhlich danke dir für das schreiben an Stern Tv.
Wir mußten jetzt schon unsere Anwältin einschalten, da wiederholt ohne Grund unser Telefon gesperrt wurde.Nicht nur das, auch das nur Störungen und Verbindungsabbrüche sind, aber kein Techniker mal bei geht, aber volles Paket sollen wir bezahlen Augen rollen

ich kann ja dann nochmal schreiben wie das ausgeht bei mir smile

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Doc_Jule ist offline Doc_Jule


Starter

Dabei seit: 31.Aug.2010
Beiträge: 1
31.Aug.2010 12:02 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Doc_Jule in Ihre Freundesliste auf Email an Doc_Jule senden Beiträge von Doc_Jule suchen
RE: Öffentlich, dringend geschädigte gesucht, es wird jetzt an Stern TV weiter gegeben

Mein Mail an Stern-TV:

offensichtlich haben schon einige entnervte Kunden von Kabel Deutschland angeregt, dass die Machenschaften des Konzerns mal näher unter die Lupe genommen werden. Dem möchte ich mich anschließen.
Da mein bisheriger Telefonanbieter leider nur eine sehr geringe Bandbreite für die Nutzung des Internet zur Verfüfung stellen konnte, habe ich, allen Warnungen und meinem schlechten "Bauchgefühl" zum Trotz, beschlossen, zu Kabel Deutschland zu wechseln. Ich betreibe eine Tierarztpraxis mit reiner Terminsprechstunde, so dass ich auf die Portierung der meiner Kundschaft bekannten Rufnummer dringend angewiesen bin.
Zunächst ließ sich auch alles gut an, ich habe den Portierungsauftrag am 02.07.2010 zu Kabel Deutschland gefaxt und bekam bereits am 07.07. die schriftliche Bestätigung der Kündigung sowie die Bestätigung, dass mein Anschluss mit den Rufnummern am 27.08. zu Kabel übertragen wird, per Post von meinem bisherigen Anbieter.
Somit schien alles zu laufen, von Kabel Deutschland kam keine weitere Nachricht, was mich nicht weiter gewundert hat, denn ich hatte ja die Bestätigung der Kündigung und die Ankündigung der Rufnummernübertragung vorliegen.
Umso größer war mein Schock, als mir am 26.08. schriftlich von Kabel Deutschland mitgeteilt wurde, es gäbe Probleme mit der Portierung und ich solle doch bitte noch einmal einen Portierungsauftrag zufaxen.
Nun begann eine nervenaufreibende Odyssee durch die Hotline von Kabel Deutschland. Ich hatte nach langem "Hängen" in der Warteschleife gleich zweimal vollkommen inkompetente und zudem noch rotzfreche Telefonistinnen am Apparat, die mir nur lapidar mitteilen konnten, dass der Auftrag seitens Alice wegen falscher Kundendaten abgelehnt worden sei und ich den Portierungsauftrag erneut zu Kabel Deutschland faxen müsse. Die Kontrolle des ersten Formulars ergab, dass dieses vollkommen korrekt ausgefüllt war, meine Frage, was denn nun falsch daran sei, wurde nicht beantwortet.
Daraufhin setzte ich mich mit dem Voranbieter in Verbindung. Dort bekam ich die Auskunft, dass der Portierung am 07.07. zugestimmt worden sei, Kabel Deutschland jedoch noch zwei weitere Portierungsanfragen gefaxt habe, die dann abgelehnt wurden. Mir wurde der Vorschlag gemacht, Kabel solle sich doch direkt mit Alice in Verbindung setzen und um erneute Zustellung des Faxes mit der Bewiligung der Portierung bitten.
Mit dieser Information habe ich mich also wieder durch die Warteschleife zur Hotline von Kabel Deutschland gehangelt. Als ich der Kabel-Mitarbeiterin diesen Vorschlag machte, hieß es nur, das ginge nicht, ohne weitere Begründung und wurde wieder mit der Aussage abgespeist , ich solle doch einen neuen Portierungsauftrag faxen, was ich dann auch getan habe. Schließlich bekam ich dann doch noch einen Anruf von einer Dame aus der Portierungsabteilung, die mich bat, Kabel auch die Kündigungsbestätigung von Alice zuzufaxen, was ich natürlich sofort erledigte.
Es kam, wie es kommen musste, seit dem 27.08. ist meine Praxis telefonisch nicht mehr über die bekannte Nummer zu erreichen mit dem Effekt, dass die Praxis relativ leer bleibt.
Da am Wochenende ohnehin nichts passieren würde, habe ich also am Montag wieder versucht, nähere Informationen bei Kabel Deutschland zu erhalten, wieder ohne Erfolg, nur mit der Zusicherung, man täte alles, um die Sache voran zu treiben.
Heute, wieder einen Tag später, habe ich mich erneut nach dem Stand der Dinge erkundigt, und dabei erfahren, dass mein Fax mit der Kündigungsbestätigung dort nicht angekommen sei.
Nun frage ich mich, wie es sein kann, dass bei Kabel ständig Faxe verloren gehen, offensichtlich ja nicht nur mein Fax mit der Kündigungsbestätigung, sondern auch das erste Fax von Alice, in welchem der Portierung zugestimmt wurde.
Ich sehe das Hauptproblem darin, dass sich in diesem Fall kein einzelner Mitarbeiter mit dem Problem beschäftigt, sondern dass ich immer wieder an wechselnde Ansprechpartner gerate, denen ich die Problematik zunächst erstmal wieder erläutern muss. Nach meinem Dafürhalten müsste doch dieser Fall eigentlich ohne großes Hin und Her zu klären sein.
Die Servicequalität von Kabel ist also nicht nur schlecht, was die Normalkunden betrifft, sondern auch im Geschäftskundenbereich.
Ich halte es für notwendig, dass dies publik gemacht wird, damit Wechselwillige zumindest gewarnt sind und der Konzern vielleicht im Servicebereich Nachbesserungen vornimmt.
Ich werde Kabel Deutschland jetzt per Einschreiben mit Rückschein eine Frist für die Portierung setzen und behalte mir vor, Schadensersatzklage wegen entgangener Einnahmen einzureichen.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
dh9mad ist offline dh9mad


Starter

Dabei seit: 16.Oct.2010
Beiträge: 3
16.Oct.2010 15:18 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie dh9mad in Ihre Freundesliste auf Email an dh9mad senden Beiträge von dh9mad suchen
Daumen runter! RE: Öffentlich, dringend geschädigte gesucht, es wird jetzt an Stern TV weiter gegeben

Möchte mein Problem schildern zu Telefon und Internet-Wechsel von der Telecom zu Kabel Deutschland. Vorweg ich fühle mich falschen Versprechungen und Zusagen hintergangen, und zur Unterschrift eines Auftrages überrumpelt. Mitte Juli wollte ich mich im Media Markt Erding über ein Werbeangebot von Kabel Deutschland über den Wechsel zu ihnen informieren, mein Vertrag von der Telecom wurde der Mitarbeiterin vorgelegt und auf meine Vertragsdauer hingewiesen (bis 30.09.2010) Kündigung 1 Monat vor Ablauf. Mir wurde 100%ig versichert, es gibt überhaupt kein Problem, denn es ist ja noch genügend Zeit für die Kündigung. Ich sollte auf keinen Fall selbst kündigen, denn das wird von Kabel Deutschland für mich übernommen, was auch auf der Auftragserteilung schriftlich bestätigt wurde. Am 12.08.2010 bekam ich ein Schreiben von Kabel Deutschland mit der Aufforderung meinen Vertrag bei der Telecom auf keinen Fall selbst zu kündigen, und den beiliegenden Portierungsauftrag ausgefüllt zurück zu senden, damit es keine Verzögerungen gibt. Am 13.08.2010 sendete ich den verlangten Auftrag ordnungsgemäß und ausgefüllt zurück. Am Mittwoch den 22.09.2010 erschien nach Vorankündigung ein Monteur von Kabel Deutschland, er richtete den Anschluss für Telefon und Internet ein und versicherte mir meine bisherige Rufnummer von der Telecom wird ab dem 01.10.2010 von Kabel Deutschland übernommen. Am 27.09.2010 erhielt ich einen Anruf von der Telecom warum ich bei ihnen kündigen wolle, nach meinen Erläuterungen erklärte mir der Anrufer die Kündigunsfrist zum 30.09.2010 sei um 24 Tage überschritten und mein Vertrag verlängere sich um ein Jahr bis 30.09.2011. Die Kündigung von Kabel Deutschland sei erst am 24.09.2010 bei der Telecom eingegangen. Ein Anruf bei Kabel Deutschland war sehr ernüchternd und schon fast beleidigend. Die Frage warum die Kündigung nicht rechtzeitig erfolgte wobei jede Menge Zeit war, den Termin zum 31.08.2010 einzuhalten, wurde mit patzigen Antworten wie, wir etwa, wir haben unsere Aufgabe erfüllt und mit dem Kündigungstermin sein nicht ihre Sache, damit muss ich mich schon mit der Telecom auseinandersetzen. Die Telecom macht von ihrem Vertragsrecht Gebrauch und entlässt mich nicht vor dem 30.09.2011 aus dem Vertrag, und Kabel Deutschland bekennt sich zu überhaupt keiner Schuld und besteht auf dem Vertrag, der meiner Meinung nach unter mangelhafter Aufklärung und der Nichteihaltung der vertraglich nachweisbaren auch unter Zeugen erteilten Kündigunsausführung zustande kam. Ich weiß mir keinen Rat, da ich nun auf zwei Verträgen festsitze, und mir von Telecom und von Kabel Deutschland die meiner Meinung nach den ganzen Schlamassel zu verantworten haben eine Vertragseinhalung aufgezwungen. Was kann ich machen um die doppelten Kosten die ich auf keinen Fall zu verantworten habe abzuwenden.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar