DSL-Magazin.deDSL-PROVIDERKabel Deutschland

Neuvertragsabzocke

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag wie bekommt man bei KD eine Terminänderung der Rufnummernportierung? | Suche Kabel Deutschland Geschädigte zwecks Beitrag
rheinföschin ist offline rheinföschin


Starter

Dabei seit: 08.Apr.2010
Beiträge: 1
08.Apr.2010 22:54 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie rheinföschin in Ihre Freundesliste auf Email an rheinföschin senden Beiträge von rheinföschin suchen
Neuvertragsabzocke

Hallo,

ich bin vor 2 Wochen fast aus allen Wolken gefallen, als ich den Briefkasten geöffnet habe. Da war ein Brief von KDG. Erst dachte ich es wäre mal wieder Werbung un wollte ihn schon wegwerfen.
Gott sei Dank habe ich das nicht getan. Darin ein Brief:

Herzlich Willkommen bei Kabel Deutschland. Wir gratulieren Ihn zu ihrem neuen Kabelanschluss !

Hääääääääää?????????? Wie das?????

Also, ich habe einen Neuvertrag mit KDG ab 16.03.2010 für 24 Monate über 14,99 Euro monatlich für einen Kabelanschluss abgeschlossen. Sie werden die monatlichen Gebühren von meinem Konto mit der Nr. XXX bei der Bank XXX einziehen.

Ich habe überhaupt keinen Vertrag abgeschlossen, geschweigedessen in irgendeiner Form mit Kabel Deutschland in den letzten Monaten Kontakt gehabt. Wie kommen die dazu mit mir einen Vertrag abzuschließen. Ich habe T-Home Entertain. Ich brauche KDG nicht.

Ich war mal KDG. Auch das war eine Frechheit. Erst war ich bei KABEL BW und plötzlich kam ein Schreiben von KDG, dass ich bereits seit 2 Monaten automatisch KDG-Kunde bin. Wieso kein Kabel BW mehr, wurde nicht gesagt. Egal. Hab ich akzeptiert. Dann wurde aber der Fernsehempfang immer schlechter. Zuvor hatte ich mir auch einen Plasma gekauft und bin auf Kabel digital umgestiegen. Weil analog ging ja garnicht mehr. Aber digital wurde auch immer schlechter. Also hab ich den Kundenservice angerufen und die haben mir einen Techniker geschickt. Der kam erstmal zum 1. vereinbarten Termin nicht. Beim 2. rief er mich tatsächlich vorher an und sagte mir, er bräuchte garnicht zu kommen, weil er eine Woche vorher bei meinen Nachbern war mit dem gleichen Problem. Da könne er nix machen.

Mein Bild war mittlerweile so schlecht, dass ständig breite Balken durchs Bild gelaufen sind, das Bild und der Ton ständig verzerrte (alle paar Minuten) und mich das wirklich nervte. Der Typ kam dann trotzdem und meinte die Bandbreite wäre völlig ausreichend. Das würde an meinem Fernseher liegen.
HALLO??????? Hat der ne Meise? Ich hab ihn gefragt, ob er überhaupt wüsste, dass er vor einem 1000 Euro teuren Panasonic-Plasma-Fernseher steht. Daran kann das mit Sicherheit nicht liegen. OK, seine nächste Ausrede waren dann Mobilfunk-Masten in der Nähe des Hauptverteilers, die aufgrund der Funkwellen Störungen in den Leitungen verursachen.
Ich dachte ich wäre bei "der versteckten Kamera" oder "bitte Lächeln" gelandet.
Der meinte das aber ernst. Hab ihn dann weggeschickt und ihm einen anderen Job empfohlen.

Da ich mit KDG nicht einig wurde, habe ich gekündigt und bin zu T-Home Entertain gewechselt. Das lief problemlos.

Ein paar Monate später standen 2 Typen an meiner Tür und wollten mit mir einen neuen Vertrag abschließen, da meine Wohnung noch an dem Verteiler angeschlossen sei. Ich sagte denen, die sollen mich abklemmen, weil ich schon lange gekündigt habe und ich bereits ein Konkurrenzangebot nutze. Die Typen sagten mir das zu und verschwanden.

Und jetzt monate später soll ich wieder einen Vertrag abgeshlossen haben? Nie im Leben. Ich rief also dort an und fragte die, wie sie auf die Idee kämen mit mir einen Vertrag abzuschließen? Die Dame sagte mir, dass sie nichts schriftliches von mir hätte. JA GENAU!!! Aber das hätte nichts zu heißen... Es sähe so aus, als wäre es ein telefonischer Auftrag gewesen. Ich fragte die Frau mit wem man denn gesprochen hätte? Außer mir gibt es in dieser Wohnung nur eine Katze und ein 8-monate altes Baby. Die können es wohl nicht gewesen sein. EGAL. Ich solle doch den Vertrag einfach schriftlich widerrufen und dann wäre ja alles gut. NEEEEE!!!! Ich muss überhaupt nichts widerrufen, weil ich gar keinen Vertrag abgeschlossen habe. Es gibt keinen rechtsgültigen Vertrag. Der muss storniert werden. Das ginge nicht. Ich muss widerufen und zwar schriftlich. UND WER ERSTATTET MIR MEINE AUSLAGEN FÜR DIESE SCH***?
Das ist doch nicht zu fassen. Also gut, habe ich ein Schreiben gemacht und geschildert, dass es von meiner Seite aus keine Willenserklärung gibt um einen Vertrag mit denen abzuschließen. Sie sollen sofort stornieren und außerdem entziehe ich jedwege Rechte von meinem Konto irgendwelche Beträge einzuziehen. Ich fordere allerdings meine Auslagen in Höhe von 4,40 Euro auf das ihnen bekannte Konto zu überweisen.

Da kam ein Standardschreiben zurück. Es tut ihnen ja so leid, dass ich kein Kude werde... Sie würden aber gerne die Gründe hierfür erfahren unter Hotline 0180.... könne ich mich ja melden. Ich soll es mir doch nochmal überlegen, ob ich nicht doch Kunde werden will.

Sind die jetzt auch noch blind?????? Meine Gründe waren in dem ersten Schreiben dargelegt. Und was ist mit meinen Auslagen? Ich sage euch. Mit denen bin ich noch nicht fertig.

Gibt es noch jemand, dem ähnliches passiert ist?

LG
rheinfröschin

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar