DSL-Magazin.deDSL-PROVIDERKabel Deutschland

Bitte um Erfahrungsberichte mit Kabel Deutschland

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Seiten (3): 123 Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag KD Überrumpelt ... | Kundendienst storniert - sollen trotzdem bezahlen
thomas53 ist offline thomas53


Starter

Dabei seit: 26.Jun.2010
Beiträge: 1
Herkunft: hamburg
26.Jun.2010 21:16 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie thomas53 in Ihre Freundesliste auf Email an thomas53 senden Beiträge von thomas53 suchen
cool Finger weg

Haaaa..........Ich bin kabeldeut. Kunde und ich sage euch nur eins , wenn man glück hat und es läuft alles gut ist es ok aber wehe man hat schwierigkeite dann biste an der wurst wie auf einer insel wo kein mensch ist!!!!
Ich habe seid november 2009 Kabeld. und habe auch fehrnsehen von dem *******verein!und ich bekomme einige programme nicht rein weil das gerät im keller von den nicht stimmt.kommen nicht alles signale an!!!!das habe ich denen schon paar mal geschrieben und die verarschen ein richtig!Ich kann nur sagen finger weg von kabeld.ihr habt nur ärger!!!!!!!!!!!!!
ich habe so schon viele anbieter gehabt aber kabeld. ist der schlimmste gewesen, wirklich!!!!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Anonymus ist offline Anonymus


Gelegenheits-User

Dabei seit: 22.Mar.2010
Beiträge: 17
27.Jun.2010 08:54 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Anonymus in Ihre Freundesliste auf Email an Anonymus senden Beiträge von Anonymus suchen
Gerät defekt?

Also wenn das Gerät wirklich defekt ist, dann tauscht Kabel Deutschland das selbstverständlich aus, einfach bei der kostenlosen Technik-Hotline anrufen.
Wenn das Fernsehgerät die Fehlermeldung 9 oder 10 zeigt, dann einfach nur beim Kundenservice durchklingeln, die schalten dir das in einer halben Stunde wieder frei.
Das sind zumindest die wahrscheinlichsten Fälle.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
heinzansbach ist offline heinzansbach


Starter

Dabei seit: 02.Oct.2010
Beiträge: 1
02.Oct.2010 11:48 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie heinzansbach in Ihre Freundesliste auf Email an heinzansbach senden Beiträge von heinzansbach suchen
Daumen runter! Kabel Deutschland - ACHTUNG !!!

Unser Versuch einen Anschluss bei Kabel Deutschland zu bekommen.

nachzulesen auf der Seite - http://kabel-deutschland.npage.de/


Erfahrung, Meinung, Probleme, Kundenservice, Abwicklung, Kosten, Anschluss, Bewertung

Der Versuch einen Telefon- und DSL Anschluss bei Kabel Deutschland zu bekommen, ist auch im Jahre 2010, noch eines der letzten Abenteuer in Deutschland.

Unsere Tochter ist am 26.8.2010 innerhalb von Ansbach umgezogen. Bereits 10 Tage vorher wurde für diesen Tag ein Anschluss-Termin bei Kabel Deutschland für Telefon und DSL beantragt und telefonisch für diesen Tag auch bestätigt.

Der Techniker ist aber nicht erschienen.

Nun musste mit dem Handy die kostenpflichtige 01805 Servicenummer angerufen werden (42 Cent/min.). Auskunft, nach 10 Minuten Warteschleife, dass erst in 14 Tagen ein Termin möglich wäre. Auf Drängen unserer Tochter wurde dann aber doch ein Termin für den 31.08.2010 möglich gemacht.

Nun sollte heute am 31.8.2010 zwischen 13.00 Uhr und 16.00 Uhr ein Techniker erscheinen. Ich war selbst anwesend.

Wieder Fehlanzeige !!! Kein Anruf !!! Nichts !!!

Erneut die kostenpflichtige Hotline angerufen, nach 10 Minuten Warteschleife, den Versuch abgebrochen.

Nun hatte ich gegen 17.00 Uhr (entnervt) die kostenlose Neukundenhotline (0800) angerufen. Nach 3x Klingeln war ein Mitarbeiter am Apparat. Dieser wollte mir zunächst mitteilen, dass dies die falsche Rufnummer ist (nur für Neuanträge) und ich die kostenpflichtige Servicenummer (01805) wählen solle. Ich teilte ihm mit, dass ich mich nicht abwimmeln lasse und dass es Konsequenzen geben wird. Nach der Drohung, dass ich die Arbeitsweise von Kabel Deutschland öffentlich machen werde, konnte ich nun doch plötzlich mit der Service Hotline verbunden werden (Aha, ist also möglich).

Nach wieder 10 Minuten Warteschleife (scheint ein einträgliches Zusatzgeschäft für Kabel Deutschland zu sein, da von Kabel Deutschland auch bei teltarif die Preisgabe der normalen Festnetznummer untersagt wurde), konnte mir die Mitarbeiterin nicht erklären wie das passieren könne, und ich solle die erneut kostenpflichtige Hotline (01805) von der beauftragten Technikerfirma (Nokia Siemens Network Nürnberg) anrufen. Ich teilte der Mitarbeiterin mit, dass ich keine kostenpflichten Hotlines mehr anrufen werde, sondern, dass ich einen Rückruf von der zuständigen Technikerfirma erwarte. Sie kümmert sich darum, sagte sie mir.

Auch dies war erneut Fehlanzeige !!! Kein Anruf !!! Nichts !!!

Ich habe dann am 31.8.2010 um 21:29 Uhr eine Beschwerde-email an kundenservice@kabeldeutschland.de und geichzeitig an die Bundesnetzagentur geschickt und auch tatsächlich bereits um 21:55 Uhr eine Antwort von Kabel Deutschland erhalten. Folgender Inhalt:

Wir möchten zunächst unser Bedauern über die geschilderten Unannehmlichkeiten zum Ausdruck bringen. Ihre Verärgerung verstehen wir gut und wir möchten uns entschuldigen! Natürlich werden wir den Fall noch einmal gründlich prüfen und daraus Konsequenzen ziehen. Denn es ist uns sehr wichtig, unseren Kunden immer besten Service zu bieten. Das ist aber ein ständiger Lernprozess – und dabei sind wir auch auf Kunden wie Sie, die ihre Kritik äußern, angewiesen. Unsere Techniker wurden umgehend mit Ihrer Beschwerde betraut und werden sich sofort zur Terminabsprache mit Ihnen in Verbindung setzen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir Ihren Forderungen in Höhe von 100,00 Euro nicht entsprechen werden. Mit freundlichen Grüßen Ihr Kabel Deutschland Beschwerdemanagement


Die beauftragte Techniker Firma, nun VIVENTU Solutions AG aus Bremen, hat dann mit unserer Tochter einen Montagetermin für den heutigen Montag, den 6.9.2010 zwischen 16.00 Uhr und 18.00 Uhr vereinbart. Da unsere Tochter auf der Arbeit ist, sollten sie bei mir anrufen, damit ich in die Wohnung unserer Tochter komme um aufzuschließen. Dies hat dann auch geklappt. Allerdings war der Anruf um 14.37 Uhr.

Nun stellte sich Vorfreude ein, dass es doch noch zu einem guten Ende kommt.

Der Techniker war vor Ort und ich öffnete die Wohnung unserer Tochter (Er ist auch ein sehr freundlicher Mensch und macht einen kompetenten Eindruck). Er hat ein Messgerät angeschlossen und mir dann mitgeteilt, dass er zu dem Übergabepunkt im Haus muss. Nun handelt es sich um eine Mietwohnung und der Vermieter war nicht im Haus. Das es für die Montage des Anschlusses notwendig ist, an einen anderen Punkt, als an die Anschlussdose in der Wohnung zu kommen, wurde uns bisher nicht mitgeteilt. Somit war auch dieser Termin erneut vergeblich (auch für den Techniker, der nach Aufträgen bezahlt wird!). Es ist unfassbar, dass auf so wesentliche Dinge nicht hingewiesen wird! Wie mir der Techniker sagte, bin ich leider auch kein Einzelfall. Das macht es noch unbegreiflicher.

Somit erneut ein Montagetermin, der geplatzt ist. Wieder außer Spesen nichts gewesen! Von dem Zeitaufwand rede ich hier noch gar nicht!

Er sagte mir, dass dann für den Mittwoch ein Termin vereinbart werden sollte. Ich sagte, dass ich dies erst mit dem Vermieter klären muss, wann dieser Zeit hat. Sie wären flexibel, es wäre egal, ob Vormittags 8-12 Uhr, oder Nachmittags 12-16 Uhr, oder notfalls sogar nach 16.00 Uhr. Er gab mir dann eine Telefonnummer (sogar Festnetz !) und die Auftragsnummer.

Nach einer Stunde war dann die Ehefrau des Vermieters zuhause und ich fragte nach, wann es am Mittwoch passen würde. Sie sagte vormittags. Nun wählte ich sofort vom Handy die Telefonnummer von VIVENTU Solutions AG um einen Termin fest zu machen. Leider nur der Anrufbeantworter. An der Stelle, wo eine Nachricht aufzusprechen sein sollte, bin ich dann jeweils aus der Leitung geflogen. Nach dem fünften Versuch gab ich dann auf. Ich fuhr nach Hause um im Internet nach dieser Firma zu recherchieren und hatte dann auch in der Zentrale tatsächlich eine Dame an der Leitung. (Nun stelle ich mir die Frage, was jemand macht, der keinen Internetanschluss hat - unsere Tochter wäre alleine aufgeschmissen gewesen, sie wartet ja seit dem 26.8.2010 vergeblich auf einen Anschluß bei Kabel Deutschland).

Sie sagte mir dann, dass es am Mittwoch früh auf keinen Fall klappen könnte. Als ich ihr unser bisheriges Martyrium geschildert habe, gab sie mir für Mittwoch Nachmittag einen Termin. Ich musste nun mit dem Vermieter wieder Kontakt aufnehmen, ob es auch am Nachmittag klappt (muss, sonst werde ich noch in die Nervenheilanstalt eingewiesen). Sie bespricht es mit Ihrem Mann, der kommt aber erst um ca. 21.00 Uhr nach Hause.

Vermieter kann es am Mittwoch einrichten, dass er Nachmittags im Haus ist. Gott sei dank.

Heute am Mittwoch den 8.9.2010 hat nun der Techniker von VIVENTU Solutions AG um 14.40 Uhr angerufen, dass er in 16 Minuten vor Ort ist. Ich habe mich mit meiner Frau auf den Weg in die Wohnung unserer Tochter gemacht.

Nun hat sich bei der Montage herausgestellt, dass eine Störung auf der Leitung ist und erneut hier abgebrochen werden muss. Es soll 2-5 Tage dauern, bis die Störung behoben sein wird, (hier muss dann der Entstörungstechniker auch nochmals ins Haus um Messungen vorzunehmen), dann muss ein neuer Montagetermin mit VIVENTU Solutions AG ausgemacht werden, dass dann der Techniker den Anschluss erledigen kann.

Somit war an der Leitung nichts von Kabel Deutschland seit dem Auszug der Vormieterin abgeklemmt worden, sondern beim letzten Termin schon eine Störung auf der Leitung, was aber nicht festgestellt wurde. Dies hätte sicher auch aus der Ferne geprüft werden können, ob das Signal durchgängig ist, oder nicht. Vermutlich hat damit aber niemand gerechnet.

Somit erneut ein Montagetermin, der geplatzt ist. Wieder außer Spesen nichts gewesen! Der Zeitaufwand wird immer abenteuerlicher!

Nun hat Kabel Deutschland mitgeteilt, dass es 10 - 14 Tage dauern wird, bis die Störung behoben sein wird und nicht 2 - 5 Tage, wie der Techniker gemeint hat.

Zusätzlich hat unsere Tochter ein "Unterlassungsschreiben" erhalten, dass Kabel Deutschland nur noch mit ihr in Kontakt tritt und nicht mehr mit mir. Sie soll, falls sie das möchte, eine Vollmacht einräumen. Es wird immer peinlicher! Auf meine Vorstandsbeschwerde hat Kabel Deutschland auch nicht reagiert. Oder ist das Unterlassungsschreiben als Reaktion anzusehen? Ich kann es nicht beurteilen.

FAZIT:


bis heute kein Anschluss, nicht erreichbar, kein Internetzugang, wo bei einem Umzug eh so viel erledigt werden muss.
hohe Zusatzkosten durch Hotlines, Telefonate mit Handy, Internetstick für mobilen Zugang, Zeitaufwand

immer wieder muss sich unsere Tochter von der Arbeit frei nehmen, zuhause sitzen und warten, und dann passiert nichts

auch Familie, Freunde und Bekannte habe Zusatzkosten, da unsere Tochter nur über Handy erreichbar ist

für den Vertragsabschluss ist Kabel Deutschland sofort und kostenfrei erreichbar, im Servicefall sehr schwer mit hohen Telefonkosten, hier hift dann auch eine flatrate nichts.




Nach nochmaliger Anfrage bekam ich als Antwort, dass Kabel Deutschland nach wie vor nicht weiss, wo der Fehler liegt. Somit kann sich dieses Drama noch weiter in die Länge ziehen. Kabel Deutschland ist auch nach wie vor nicht bereit für von Ihnen verursachten Kosten aufzukommen.

Als Reaktion haben wir nun am 30.9.2010 den Auftrag storniert und gehen zu einem anderen Anbieter!

Leider gibt es auch in anderen Bereichen Firmen, bei denen der Kunde für "blöd verkauft wird".

Nachzulesen unter: http://smart42.npage.de/

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Seiten (3): 123
Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar