DSL-Magazin.deDSL-PROVIDERfreenet DSL (inkl. Tiscali)

Ärger mit freenet - wer ist im Recht?

| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Seiten (4): 234 Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag Faxen bei Freenet | 1&1 VS: Freenet AG
vision ist offline vision vision ist männlich


Routinier

Dabei seit: 15.Feb.2007
Beiträge: 111
Herkunft: NRW
04.Mar.2009 16:47 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie vision in Ihre Freundesliste auf Email an vision senden Homepage von vision Beiträge von vision suchen
RE: Ärger mit freenet - wer ist im Recht?

Andre,

ich glaube diese fachsimplerei zwischen uns führt zu keinem Ergebnis. Deinen Schreiben nach, vermute ich bei dir absolute Frustration gegenüber DSL Providern. Ich werde dem Betroffenen der dieses Thema eöffnet hat dabei helfen zu seinem Recht zu kommen. Alles andere ist für mich unwichtig.
Lass uns besser ein paar Witze austauschen, dann haben wir wenigstens etwas zu lachen:


Zwei Betrunkene verlassen ein Lokal. Sie beginnen zu diskutieren welche Farbe der Mond hat. Der eine meint grün und der andere sagt er wäre blau. Nach einer Weile sagt der eine: "Weisst du was? Fragen wir doch den Polizisten da vorne, der wird es wissen." Gesagt getan. Sie gehen zum Polizisten und fragen ihn: "Herr Wachtmeister welche Farbe hat der Mond grün oder blau?" der Wachtmeister dreht sich um und antwortet:" Ja welchen Mond meint ihr denn? Den rechten oder den linken?" Augenzwinkern

FS
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
AndreDsl ist offline AndreDsl AndreDsl ist männlich


Super Moderator

Dabei seit: 19.Sep.2002
Beiträge: 5414
Herkunft: Lübeck
05.Mar.2009 16:12 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie AndreDsl in Ihre Freundesliste auf Beiträge von AndreDsl suchen
RE: Ärger mit freenet - wer ist im Recht?

Hallo,

dann bist Du damit aber auch leider falsch hier, dafür haben wir den Thread Augenzwinkern :

http://www.dsl-magazin.de/forum/board-wi...98-page-75.html

Gruß, André

Wenn Dummheit ein Bodenschatz wäre, dann wäre Deutschland reicher als Saudi Arabien!

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von AndreDsl am 05.Mar.2009 16:12.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Taoki ist offline Taoki Taoki ist männlich


Starter

Dabei seit: 06.Feb.2009
Beiträge: 5

Themenstarter Thema begonnen von Taoki

21.Jun.2009 11:25 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Taoki in Ihre Freundesliste auf Email an Taoki senden Beiträge von Taoki suchen
RE: Ärger mit freenet - wer ist im Recht?

Weiß nicht genau, inwiefern die aktuelle Situation von Interesse ist..falls nicht, kann der Beitrag ja gelöscht werden^^

Also nach langem hin und her sieht es nun so aus:

Ich hatte ja mehrfach bei freenet nachgefragt, warum eine ominöse Summe von ca 80 Euro gefordert ist. Diese Nachfrage wurde 2x in Briefen ignoriert..folglich haben wir auch nicht eingesehen diese Summe zu zahlen, da nicht Belegt werden wollte wofür das ganze berechnet wurde.

Nun kam es soweit, dass freenet ein Inkassobüro beauftragt hat, diese Summe einzufordern. Auch in diesem Fall habe ich der (wirklich) netten Frau die Lage erklärt. Es kam zwischenzeitlich sogar das angebot, dass freenet bei sofortiger Zahlung der inzwischen auf 300 euro gestiegenen Summeauf 30% verzichten würde.

Ich wurde persönlich skeptisch, dass ohne Anfrage sofort so ein Angebot gemacht wurde...klang für mich, dass sie befürchten wir trauen dem ganzen nicht und wollten das so beenden.

Das ganz nicht zu zahlen war auch gut so...denn die nette Frau vom Inkassobüro hat das geschafft, was uns mehrmalig nicht gelungen ist.
Sie hatte mir eine Auflistung mitgeschickt, wodurch sich die geforderte Summe zusammensetzt.

Der Witz ist freenet fordert die Summe aller monatlichen Grundgebühren, sowie der Hardwarekosten. Jedoch konnten wir ALLE Summen per Kontoauszüge belegen. Habe der Frau auch extra eine Auflistung mitgeschickt, sowie die Kopien der Kontoauszüge.

Folglich sieht die Sache nun so aus..freenet hat ein Inkassobüro eingeschaltet für eine nachweislich längst beglichene Summe..LOL
Hab der netten Dame auch geschrieben, dass wir auch nicht einsehen die Inkassokosten zu tragen, wenn freenet nicht in der Lage ist seine bankbewegungen zu überprüfen...

Das beste ist, die Inkassodame hat auch angeboten, dass sie dafür sorgen würde, dass der Vertrag mit der freenet-Ag beendet wird. Das haben wir natürlich sofort angenommen^^

Ich hoffe mal damit ist die Geschichte dann beendet..aber müssen erstmal die Antwort abwarten. Zumindest zeigt dies, dass es auch nette Inkassobüros gibt, die eig. gegen uns aber am ende wahrscheinlich sogar für uns arbeiten.

Zum Thema Geschwindigkeit: freenet hatte in einem der letzten Briefe folgendes geschrieben: " Ihr freenetDSL Anschluss wurde ordnungsgemäß eingerichtet, so dass Ihnen die gesamte Bandbreite von 16 Mbit/s zur Verfügung steht"
Wenn sie schreiben die gesamte, heißt das nichtmehr "bis zu" oder?

Falls es von Interesse ist, werde ich mich nach der Antwort der Inkassodame(welche sicher nun alles überprüfen muss) wieder melden.

-.-.-.-.-.-.-.-.-

Edit:
da ich keinen neuen Post verfassen kann editier ich eben.

Nach all den Monaten hin und her hab ich den Entschluss gefasst das ganze doch über einen Anwalt zu machen (bevor freenet auf die "idee" kommt).

Um kurz zu machen: es haben 2 Benutzerkonten bei freenet mit den selben Daten existiert. Auf das eine haben wir eingezahlt(per Lastschrift bzw. bei Mahnungen per Überweisung) und auf dem anderen Konto ist ein riesen Minus entstanden, deshalb das Inkassobüro. Freenet sagte dazu "technischer Fehler"...Unser Hauptziel beim Anwalt war es aus dem Vertrag rauszukommen, da die ganze Aktion(allein das unrechtmäßige Sperren des Telefonanschlusses) einfach unter aller Sau war...
Letzten Dienstag kam endlich der ersehnte Brief, dass wir aus dem Vertrag entlassen werden. Am gleichen Tag hab ich dann das Vodafone-Angebot angenommen mit dem surf-sofort-extra per UTMS..weil für die Uni brauch ich einfach internet. Ich wünsche wirklich niemandem so ein Stress...für den wir nichteinmal was konnten...

Aber als Hinweis für andere: Wenn man kein eigenes Einkommen hat (Student, Hartz IV), dann kann man zum Amtsgericht gehen und einen Antrag auf Beratungshilfe holen. Damit kostet der Anwalt nichts und leider ist es wieder einmal bewiesen, dass man ohne Anwalt nur die Probleme hinauszögert, da man so ziemlich ignoriert wird, wenn man es auf eigene Faust versucht...

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Taoki am 23.Nov.2009 15:25.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
AndreDsl ist offline AndreDsl AndreDsl ist männlich


Super Moderator

Dabei seit: 19.Sep.2002
Beiträge: 5414
Herkunft: Lübeck
22.Jun.2009 14:50 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie AndreDsl in Ihre Freundesliste auf Beiträge von AndreDsl suchen
RE: Ärger mit freenet - wer ist im Recht?

Hallo,

hey super wenn sich endlich was tut.
Was ist denn nun mit dem Tarif?

Bekommt Ihr jetzt doch die 16000? Oder stuft man Euch im Preis jetzt auch angemessen runter? Darum ging es ja eigendlich.

EDüt: Die können das ja freischalten wie sie wollen, wenn Deine Leitung nur 2000 hergibt, dann müssen sie den Tarif/Preis ja zumindest anpassen.

Gruß, André

Wenn Dummheit ein Bodenschatz wäre, dann wäre Deutschland reicher als Saudi Arabien!

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von AndreDsl am 22.Jun.2009 14:55.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Seiten (4): 234

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar