DSL-Magazin.deSOFTWAREFilesharing

HILFE!!! eMule Mods und Speed

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Seiten (4): 234 Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag kazaa voll mit würmern?? | emule v0.26d v4
DragonMaster ist offline DragonMaster DragonMaster ist männlich


Freak

Dabei seit: 16.Mar.2003
Beiträge: 681
Herkunft: Essen
06.Aug.2003 13:39 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie DragonMaster in Ihre Freundesliste auf Beiträge von DragonMaster suchen
Emule Speed & Co

Warum ist mein Download so niedrig ??

Das ist wohl die mit Abstand am häufigsten gestellte Frage, die sich in eMule, eDonkey oder OverNet Foren findet.

Zunächst ein Schnelleinstieg eine Überprüfung des eigenen Systems:

Einstellungen in Register "Verbindungen" OK? Wie schon ausgeführt, sollte UL etwa 80% des Maximums betragen, DL dem Maximum der Bandbreite und Connections ca. 500 (bzw. 100 bei Win9cool angegeben sein. Näheres siehe dort.

Low ID? Wenn ein Router oder eine Firewall im System sind, diese optimal einstellen (siehe entsprechende Punkte im Register). Sonst einfach noch einmal mit einem anderen Server connecten. Hilft auch das nicht, alle Punkte unter "ID Problematik" checken.

Aktuelle server.met? Eine server.met sollte allerspätestens nach 24 Stunden aktualisiert werden.

Bevor auf weitere Details eingegangen wird, sollte ein grundsätzlicher Punkt klar sein:

Gesamter Download = Gesamter Upload

Damit ist nichts anderes gemeint, als die Tatsache, dass man aus einem System nicht mehr herausholen kann, als hineingesteckt wird.
Die überwältigende Mehrheit der File-Sharer hat einen der gängigen DSL Anschlüsse und kann damit 16 Kilobyte/sec maximal uploaden. Die Menge, die von Usern mit Breitbandanschlüssen mehr hochgeladen wird, wird durch die ausgeglichen, die kein DSL haben, ihr System sehr stark belasten, ihren Upload stark begrenzen (böse!) usw.
Daraus ergibt sich, dass eine Downloadrate von etwa 16 kbs (plus/minus 4) ein guter Mittelwert ist. Bessere Werte kann mal letztendlich nur dadurch erhalten, dass andere User weniger bekommen. Und Spitzenwerte nur dadurch, dass andere extrem wenig bekommen.

Downloadrate von 8 oder niedriger

In diesen Fällen sollte schon einmal überprüft werden, ob das eigene System eigentlich optimal eingestellt ist. Unter "Einstellungen" im Register "Verbindung" sollte einmal kontrolliert werden:

- Downloadrate: 0 Das bewirkt, dass man soviel bekommt, wie das System hergibt

- Uploadrate: 13 (bzw. 80% der Bandbreite) Das bewirkt, dass der Upload auf diesen Maximalwert begrenzt wird. Höhere Werte verhindern gleichzeitiges Surfen und beschränken den Download. Niedrigere Werte erhöhen wegen des Credit Systems die Wartezeit in Queues. Niedriger als 10 bewirkt, dass der Download auch durch die UL/DL ratio begrenzt wird

- Max Connections: Je nach Betriebssystem. Maximal 150 für Win98 oder WinME / bis zu 1000 bei Winn2000 oder WinXP. Höhere Werte sind bei eMule nicht nötig und auch schädlich für die Stabilität (Ressourcenbelastung). Ein Wert von 1000 bei WinXP hat sich als recht passabler Wert herausgestellt.

- Max Sources: Der Wert sollte hoch genug eingestellt sein, dass eMule Quellen findet aber auch nicht zu hoch eingestellt sein.
Ansonsten verwendet eMule zu viele Ressourcen auf die Quellensuche. 200-400 genügen hier, aber auch 500 hat sich als recht passabler Wert herausgestellt.

Wenn diese Einstellungen ok sind, die ID überprüfen. Ist das Pfeilsymbol vor "Connections" grün? Falls nein, bitte im Thread "ID Problematik" nachlesen.

Dann überprüfen, was und wie viel man downloaden möchte.
Vielleicht ist nur eine Datei in der Queue (zum Download angegeben). Wenn die Datei zudem noch selten ist hat man so gut wie keine Aussicht darauf dass man z.B. die volle DSL-Speed ausnutzen kann. Das Netzwerk profitiert prinzipbedingt von vielen Dateien die heruntergeladen werden sollen. Vor allem wenn die Dateien stark verbreitet sind, kommt dies zum Tragen, vor allem das Runterladen von vielen Quellen.
Es kann also schon helfen, einfach noch einige Dateien zu downloaden.

Allerdings nutzt die beste Verteilung nichts, wenn gleichzeitig zu viele User die Dateien wollen. Dann werden nämlich zunächst so viele User connected, wie Anbieter zur Verfügung stehen und der Rest landet eben doch nur in der Warteschlange.

Überprüfen, ob eine aktuelle "frische" server.met vorliegt. Nur dann kann man überhaupt connecten und nur, wenn connected ist, kann man überhaupt (neue) Quellen erhalten.

Im Übrigen: eMule profitierte anfänglich (Anfang September 2002) davon, durch schlankere Programmierung und bessere Ausnutzung des Protokolls schneller connecten zu können, als z.B. eDonkey. So unschön das klingt, aber die "schnellen" Downloads nahmen den Usern mit der älteren Software gewissermaßen den Speed weg. Zwischenzeitlich ist eMule deutlich weiter verbreitet und damit egalisiert sich das Ganze. Downloadraten von 50, 60 oder gar über 80 kbs sind zwischenzeitlich die Ausnahme und können definitiv durch NICHTS "erzwungen" werden.

Quelle: www.emule.de

Die Starken und Mächtigen stürzen von ihrem Platz;
die Sanften und Nachgiebigen wachsen über sie empor.
(Lao Tzu)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Seiten (4): 234
Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar