DSL-Magazin.deDSL-HARDWAREDSL-Modems

1und1-DSL-Zugang über AT-AR215

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag Inofizelle Treiber Für Common Fehler | NGI-Modem-Router hilfe!
hasti ist offline hasti


Starter

Dabei seit: 18.Nov.2002
Beiträge: 1
18.Nov.2002 11:32 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie hasti in Ihre Freundesliste auf Email an hasti senden Beiträge von hasti suchen
1und1-DSL-Zugang über AT-AR215

Folgende Anfrage an den 1und1Support bisher unbefriedigend. Wer kann weiterhelfen?

> Problem beim Zugang zum Internet mit AT-AR215 USB-DSL-Modem.
>
> Ich arbeite auf insgesamt 3 PCs: Notebook GericomX5 unter WinXP, zwei
> Desktop-PCs einer unter Win2000, der andere unter Win98. Auf allen
> drei PCs habe ich Anfang August versucht, über das Modem den
> Internetzugang herzustellen. Dies ist mir Mitte August lediglich auf
> dem PC unter Win2000 nach einigere Mühe gelungen. Wegen des Notebooks
> hatte ich Sie bereits Anfang August über eine Supportanfrage
> konsuliert. Ihre Empfehlung vom
> 17.8.02: "Sollte der Fehler weiter bestehen suchen Sie bitte mal ein
> Treiberupdate des USB-Ports Ihres Mainboards. Sofern am Modem selbst die
> ADSL-Leute auch dann nicht dauerhaft leuchten sollte (Ihre Fehlermeldung
> duetet darauf hin, dass das Modem kein DSL-Signal findet), fragen sie
> bitte mal noch bei der Telekom nach, ob das DSL-Signal ordnngsmäß
> geschaltet ist und der UR2-Standard, den da Gerät unbedingt benötigt, auch
> in Ihrer Vermittlungsstelle vorliegt."

Wurde realisiert, alles ok.

> Nachdem das Modem auf eine Desktop-PC unter dem Win2000 Desktop
> funktionierte, kann man wohl davon ausgehen, das der UR2Standard vorliegt
> und auch das DSL-Signal ordnungsgemäß geschaltet ist. Eine entsprechende
> Anfrage bei der Telekom wurde deshalb nicht durchgeführt. Ein
> Treiberupdate für das USB-Ports zumindest des Notebooks ist wohl auch
> nicht nötig, da das Notebook 2 Monate alt ist. Außerdem zeigt das Modem
> ein grünes ADSL-Signal an, wenn auch nicht ständig, sondern gelegentlich
> flackernd.
>
> Seit dem 3.11. kann ich nun auf keinem der 3 Systeme, also auch auf
> dem Desktop-PC unter Win2000 keine Verbindung mehr herstellen,
> obgleich, nachdem es vorweg schon gelegentliche Aussetzer gab, ohne
> dass bei 1und1 Störungen vorlagen.
>
> Ich will und muss nun der Sache auf den Grund gehen. Auf allen drei
> Rechnern zeigte sich ein ähnliches Verhalten: Nachdem die aktuelle
> AT-AR-215-Software V1.1 installiert, die Rechner neu gebootet und dann
> die Modemverbindung hergestellt wurde, gab es bei allen drei
> Fehlermeldungen: Unter Win95: "Der schwere Ausnahmefehle OE ist an der
> Adressse 00 28 FF047681 aufgetreten"; dann Absturz. Unter Win2000:
> "die Software für dieses Gerät ist jetzt installiert, funktioniert
> möglicherweise aber nicht richtig". Auf dem Notebook unter WindowsXP
> ging die Fehlermeldung so schnell über den Monitor, dass sie nicht zu
> lesen und zu notieren war. Gleichwohl will ich mich auf den Notebook
> konzentrieren. Ich habe auf allen Systemen die neue Version der
> Installationsoftware für AT-AR215 Vers. 1.1 von der WebSite von
> AlliedTelesyn Nach dem Kaltstart des Notebook dann folgende Meldung im
> Textmodus vor Start von WinXP: "Es wurde ein Problem festgestellt.
> Windows wurde heruntergefahren, damit Comuter nicht beschädigt wird:
> Driver_IRQL-NOT-LESS_OREQUAL. Wenn Sie diese Fehlermeldung zum ersten
> mal bekommen, sollten Sie de computer neu starten. Wenn diese Meldung
> weiterhin angezeigt wird, müssen sie folgenden Schritten folgen:
> Stellen Sie sicher, dass neue Hardware oder Software richtig
> installiert ist. Fragen Sie ihre Hardware- oder Softwarehersteller
> nach möglicherweise erforderlichen Windows-Updates, falls es sich um
> Neuinstallation handelt.Falls das Problem weiterhin bestehen bleiben
> sollte, sollten Sie alle neu installierten Hardware oder Software
> deinstallieren. Deaktivieren Sie Bios-Optionen wie Caching oder
> Shading. Starten Sie den Computer neu, drücken Sie die F8-Taste, um
> die erweiterten Startoptionen zu wählen und wählen Sie dann den
> abgesicherten Modus, falls Sie zum Löschen oder Deaktivieren von
> Komponenten den abesicherten Modus verwenden müssen. Technische
> Information: STOP: 0x000000D1 (0x35303FF0, 0x0000002,
> 0x00000000,8xF9CDB662, usbshci.sys - Adress: F9CDB662basea (F9CD9000,
> DateStamp 3bk7d8688" Ich habe versucht, die genannten Bios-Optionen zu
> deaktivieren, fand jedoch im AMI-Bios-Version R1.05 - Setup, Advanced
> CMOS-Setup dieses beiden Optionen nicht und konnte sie deshalb auch
> nicht deaktivieren. Nach dem Boot nach dieser Meldung, wurde ein
> Scan-Prüflauf vom System durchgeführt, beim Neustart von WinXP kommt
> folgende Meldung: " Das System wird nach einem schwerwiegenden Fehler
> wieder ausgeführt".
> Da ich den Verdacht hatte, dass das AT-AR215-Modem defekt sein könnte,
> hatte ich bereits den Telefon-Support von AlliedTelesys unter
> 00800287877678 konsultiert. Nach der Schilderung des Sachverhalts wurde eine IRQ-prüfung empfehlen. Diese erbrachte jedoch keine Konflikte

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar