DSL-Magazin.deDSL-PROVIDERAndere DSL Anbieter

Lycos hat einen miserablen Service !!!

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag Neue bundesweite DSL-Flat für 8,95 Euro im Monat | Neue Konkurrenz: Auch Stadtwerke bauen Glasfasernetze
Develey ist offline Develey


Starter

Dabei seit: 22.Feb.2006
Beiträge: 1
22.Feb.2006 11:43 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Develey in Ihre Freundesliste auf Email an Develey senden Beiträge von Develey suchen
Daumen runter! Lycos hat einen miserablen Service !!!

So,
mich würd's Interessieren, ob's anderen auch so ging.
Lycos is ein riesen Reinfall!
Ich hab nur Scherereien mit dem Saftladen!!!

Ich hab mich für einen Lycos Einsteigertarif 2000 entschieden, weil die Einrichtungsgebühr entfällt und dieser Tarif auch bei Heise im Vergleich mit anderen sehr günstig erschien.
Ein Siemens DSL-Modem zum Anschluss von 2 PC's sollte es auch gratis dazugeben.
Ausserdem gab Lycos an, sie würden sich um alles kömmern, ich müsste mir lediglich einen Termin für die Freischaltung des DSL-Anschlusses (20.02.06) raussuchen.

Ich hab mich angemeldet und auch meine Bankverbindung hinterlegt.
DIe Freischalung für den 20.01.06 wurde mir noch am abend bestätigt.

Nach einer Woche kam das Modem, ich sollte schlappe 12 € für den Versand sowie eine Nachnamegebühr bezahlen.
Davon stand in der Werbung von LYCOS natürlich nichts, und unter "gratis" verstehe ich auch was anderes.
Außerdem hätte man zumindest die Nachnamegebühr sparen können, da Lycos ja bereits die Bankverbindung hat und auch zum Lastschrifteinzugsverfahren ermächtigt ist.

Daraufhin hab ich bei der Lycos servicehotline angerufen, weil ich mit dem Modem allein noch nciht surfen kann. Der nette Mann hat mir versichert, dass alle für den Betrieb nötigen Teile geliefert werden, und vielleicht noch eine zweite Sendung kommt.
Warum ich für das Gratis-Modem 14 € berappen sollte hat er mir auch nicht sagen können.

Wieder 10 Tage später kommt ein DSL-Splitter von der Telekom, diesmal ohne Versandkosten und Nachnamegebühr (Respekt,wie schaffen die das bloß?!).
Als ich ihn anschließen will, stelle ich fest, dass das Kabel vom Splitter zum DSL-Modem falsche Anschlussstecker hat.

Also ruf ich bei dem Lieferschein angegebenen Servicenummer der Telekon an, nach 10 min Warteschleife und blödem Gedudel sagt mir schlie´ßlich ein Frau, dass sie, auch wenn sie das Gerät mir geschicht haben, nicht zuständig sind, ich solle mich vertrauensvoll an Lycos wenden.

Um mir wieder die 12cent/min. zu für die Lycos-Telefonhotline sparen, schicke ich dem DSL-Sopport von Lycos eine Email, schildere das Problem, dass die Telekom mir ein falsche Verbindungskabel geliefert hat und die genaue Bezeichnung der Stecker und frage an, ob sie mir ein richtiges Kabel zukommen lassen.

3 Tage später bekomm ich von Lycos die Antwort,
"Bitte setzen Sie sich telefonisch mit uns in Verbindung, damit wir Ihr
Anliegen klären können.
Normalerweise wird das Verbindungskabel Splitter-Modem mit dem Modem
geliefert."

WOW!
Soll ich jetzt nochmal nen Euro vertelefonieren, nur weil bei Lycos einer zu blöd zum lesen is?

Die Zugangsdaten sind übrigens auch noch nciht da, ob wohl der Anschluss seit Montag freigeschaltet sein sollte.

Toller Service!!!
Neutral
Beim nächsten mal geh ich zur Telekom, auch wenn die im Monat ein paar Euro mehr kostet.

ein enttäuschter Noch-Modembenutzer...

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar