| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Seiten (2): 12» Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag aol8.0 dsl langsamer als isdn | Keine Verbindung bei schreibgeschützer Rasphone?
pklarus ist offline pklarus


Gelegenheits-User

Dabei seit: 19.Sep.2003
Beiträge: 14
22.Sep.2003 21:31 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie pklarus in Ihre Freundesliste auf Email an pklarus senden Beiträge von pklarus suchen
Linux und AOL

Hallo AOL-Gemeinde,

diese Mitteilung schreibe ich mit dem Betriebssystem Linux Red Hat 7.3. Die Konfiguration von xDSL gestaltet sich identisch der DFÜ-Einrichtung unter Windows. Die Verbindung ist stabil und recht flott.
Somit ist das Intermet mit AOL auch für Linux ohne grosse Umwege (pengAOL) gut nutzbar.

MfG

pklarus

Dieser Beitrag wurde schon 4 mal editiert, zum letzten mal von pklarus am 22.Sep.2003 21:47.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
TFTomSun ist offline TFTomSun


Power-User

Dabei seit: 26.Sep.2002
Beiträge: 949
22.Sep.2003 22:56 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie TFTomSun in Ihre Freundesliste auf Email an TFTomSun senden Beiträge von TFTomSun suchen
RE: Linux und AOL

vielleicht kannst du anderen usern noch erklären wie genau man den internet-zugang einrichtet, so dass es eventuell auch ein "linux-neuling" hinbekommen würde

wär echt nett

mfg, TFTS

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
pklarus ist offline pklarus


Gelegenheits-User

Dabei seit: 19.Sep.2003
Beiträge: 14

Themenstarter Thema begonnen von pklarus

23.Sep.2003 03:10 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie pklarus in Ihre Freundesliste auf Email an pklarus senden Beiträge von pklarus suchen
RE: Linux und AOL

hallo TFTS,,
ich werde so schnell wie möglich veruchen, die LinuxKonfiguration mit AOL_DSL über pppoe zu erläutern. Voraussetzung sollte aber sein, dass ein Red Hat -Linux installiert ist. Soweit mir bekannt ist, ist SUSE noch einfacher zu konfiguieren mit yast-Konfigurationstool. Red Hat kann man jedoch kostenlos offiziell unter

ftp://ftp.tu-chemnitz.de/pub/linux/redha....3/en/iso/i386/

herunterladen.

Die Installation ist selbsterklärend, wobei man KENNTNISSE über die vorhandene HARDWARE HABEN SOLLTE.
Also mal so schnell nebenbei Linux zu probieren, endet meist mit Frust.

Aus der Gruppe:System Environment Daemons muss rp-pppoe 3.5 - 2 --- A PPP over Ethernet client (for xDSL support)--- installiert sein.

Eine Netzwerkkarte mit mit mind. 10 Mbit darf dem Rechner nicht fehlen.

Ich persönlich starte Linux immer im runlevel 3, d.h. ohne grafische Öberfläche. Dieses Startverhalten kann man bei der Installation als Start im Texmodus auswählen. Als Grafische Oberfläche empfehle ich, KDE auszuwählen. Hat man diese Einstellungen unter anderem bei der Installation des Linux Redhat angegeben, startet man den X-Server. also den grafischen Dektop, mit dem Befehl: startx.

Hat man es nun bis hierher geschafft, müsste Linux erstmal laufen und sich mit dem prompt melden.
Nun also startx dort eingeben und der KDE-Desktop wird geladen.
Dort nehmen wir dann später die Einstellungen für AOL-DSL vor, die ich im nächsten Beitrag erläutere.
Wem dies alles schon bekannt war, den bitte ich um Nachsicht.


MfG

pklarus

Dieser Beitrag wurde schon 8 mal editiert, zum letzten mal von pklarus am 23.Sep.2003 03:26.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
pklarus ist offline pklarus


Gelegenheits-User

Dabei seit: 19.Sep.2003
Beiträge: 14

Themenstarter Thema begonnen von pklarus

23.Sep.2003 11:17 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie pklarus in Ihre Freundesliste auf Email an pklarus senden Beiträge von pklarus suchen
RE: Linux und AOL

Konfiguration von Linux Red Hat 7. 3

Ausgangszustand:

Linux Red Hat 7. 3 wurde als root mit KDE als grafische Benutzeroberfläche gestartet.
Die installierte Netzwerkkarte und das DSL Modem sind miteinander verbunden.

Konfigurationsschritte:

1. Red Hat Network Administration Tool mit folgenden Möglichkeiten aufrufen:
1.1 KDE-Desktop => Hauptmenü Button => System => Netzwerk Konfiguration oder
1.2 Taskleiste => Icon Konsole => am Shell Prompt #redhat-config-network eingeben.
2. Konfiguration der PPPoE-Verbindung (Point-to-Point Protocol over Ethernet) mit
der installierten Netzwerkkarte:
2.1. im gerade aufgerufenem Installationsprogramm das Register Geräte anklicken,
dort auf den Button Hinzufügen blicken,
xDSL-Verbindung aus der Liste Gerätetyp auswählen und auf Weiter klicken.
2.2 Jetzt Befinden wir uns bei DSL-Verbindung konfigurieren.
Im Feld Ethernet Gerät sollte die installierte Netzwerkkarte selbst erkannt eingetragen sein.
Im Feld Providername z.B. AOL eintragen.
Im Feld Anmeldename aolname@de.aol.com eintragen.
Im Feld Passwort das Passwort eingeben.
Danach auf Weiter klicken.
3.auf der Seite DSL Verbindung erstellen auf Abgeschlossen klicken.
4. Nun wird die Konfiguration im Network Administration Tool im Register Geräte angezeigt:
unter Status steht Inactive
unter Device steht dsl
unter Nickname steht z. B. AOL (=der Eintrag des selbst gewählten Providernamens) und
unter Typ steht xDSL.
Dies durch Klicken auf Anwenden speichern.
5. Das Gerät ist noch nicht aktiviert, wie aus seinem Status Inaktiv ersichtlich ist.
Um das Gerät zu aktivieren, auf den Button Activate klicken.
6. dsl ist jetzt so konfiguriert, dass es zur Bootzeit standardmäßig nicht startet. Auf Bearbeiten klicken und dies dort ändern.

Mit dieser Einstellung kann ich auf einem schwachbrüstigen Rechner (AMD K6/2-500MHZ mit knapp 400MB RAM) sicher durchs Internet browsen.

MfG

pklarus

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
TFTomSun ist offline TFTomSun


Power-User

Dabei seit: 26.Sep.2002
Beiträge: 949
23.Sep.2003 15:46 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie TFTomSun in Ihre Freundesliste auf Email an TFTomSun senden Beiträge von TFTomSun suchen
RE: Linux und AOL

das klingt ja wunderbar - ich hab zwar keine ahnung von linux, aber scheint trotzdem gut erklärt zu sein

ich werd den thread mal sticky machen ...

wäre es auch einfach diesen rechner dann als softwarerouter für normale windows rechner laufen zu lassen? ich denk nämlich dass dann ein normaler pentium ausreichen würde um die connection zu sharen, oder?

mfg, TFTS

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Seiten (2): 12»

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar