DSL-Magazin.deDSL-PROVIDERAlice DSL (inkl. AOL)

Frust bei der DSL-Einrichtung

| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag Alice, veralbern kann ich mich selber! | Hardware von Alice
wakenitzfahrer ist offline wakenitzfahrer


Starter

Dabei seit: 04.Jul.2006
Beiträge: 1
Herkunft: HL
04.Jul.2006 14:31 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie wakenitzfahrer in Ihre Freundesliste auf Email an wakenitzfahrer senden Beiträge von wakenitzfahrer suchen
Frust bei der DSL-Einrichtung

Moin

Ich habe gestern versucht, einem Bekannten bei der Einrichtung seines DSL-Anschlusses (leider vergeblich) zu helfen. Da er noch nicht ins Netz kommt, versuche ich mal hier noch den einen anderen Tipp zu bekommen (falls er nicht heute schon bei Hansenet kündigt ;-) )

Er war früher bei der Firma mit dem T mit einem analogen Telefonanschluss ohne DSL. Auf der Suche nach einem kostengünstigen Internetanschluss für Wenignutzer hat er sich bei Alice mit Telefonflat (analog) und DSL (Minutenabrechnung) angemeldet.

Das Equipment wurde rechtzeitig geschickt: ein WLAN-Router inkl. DSL-Modem und Splitter Siemens SL2-141-I. Die Umschaltung (Telefon) von T-* zu Alice klappte reibunglos.

Er hat auf seinem PC neulich Ubuntu dapper installiert. Ein WLAN-Stick wurde über ebay besorgt und so bin ich gestern mit meinem Notebook zu ihm zwecks Router-Konfiguration.

Sichtung der Doku: Grauenhaft! Minimalistischer geht nicht, das wenige (ein paar Zeilen zur Verkabelung) was vorlag, passte nicht zur Hardware. Verkabelung ist ja nicht so das Problem, aber wie Zugang zum Router bekommen? DHCP Fehlanzeige. Ach ja, auf meinem Notebook gibts ja auch ein XP. Also gestartet, Alice-CD rein - Konfigurator dreht sich im Kreise, wie sich später herausstellt, weil keine DSL-Verbindung besteht.

Zu diesem Zeitpunkt war das nicht klar, also wieder versucht per HTTP an der Router zu kommen. IP-Adresse geraten, 192.168.1.1 - Treffer. Aber woher die Zugangsdaten nehmen? Bekannten angerufen mit der Bitte, google zu bemühen und schon hatten wir Zugang. Nun konnten wir das Teil konfigurieren und den Test starten: wieder Fehlanzeige. Es war kein ADSL-Signal da. Router genauer angesehen. Tatsächlich ist da doch eine LED DSL, die nicht an war. Also ab zur Hotline (immerhin 0800...)

Einige Viertelstunden später: Problem geschildert und siehe da "Ich habe DSL jetzt freigeschaltet". Tatsächlich begann während des Gesprächs die LED zu leuchten. Alles klar also, dachten wir und beendeten das Gespräch. Leider.

Wieder Testbutton auf dem Router betätigt, jetzt wurde der ADSL-Test bestanden, allerdings schlug der nächste Test fehl (Verbindung zum PPPoE-Server). Was nun?

Wieder XP gestartet, wieder CD rein. Diesmal läuft das Konfigurationsprogramm deutlich weiter. Es findet ja auch ein DSL-Signal, Verbindung zum Internet konnte aber wieder nicht hergestellt werden. ALso wieder Hotline.

Einige Viertelstunden später: Nein, die Alice-CD dürfen wir zum Konfigurieren nicht benutzen (Hallo!?!). Wir müssen "in XP" eine DFÜ-Verbindung einrichten. Naja, ich verstehe nichts von diesen Sachen, also lassen wir uns Schritt für Schritt durch die Konfiguration führen. Natürlich mit dem Ergebnis, außer Spesen nichts gewesen.

Nun weiß er (der von der heißen Geraden) auch nicht weiter. Wir müssen uns an die richtigen Serverspezialisten wenden. Verbinden geht aber nicht, wir müssen neu anrufen und dann nach der Ansage die "6" auswählen.

Naja, eine "6" an der besagten Stelle bewirkt ein Abbruch der Telefonverbindung. Und einen ziemlich frustrierten Bekannten.

Was tun? Hat jemand einen guten Tipp?

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden


Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar