DSL-Magazin.deDSL-PROVIDER1&1 DSL (inkl. GMX und WEB.DE)

Über 340€ im August in Rechnung gestellt.Hiiiiilfe

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Seiten (5): 1234»» Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag Vertragsverlängerung bei 1&1 | Hotline von 1&1
ujw ist offline ujw


Top-User

Dabei seit: 31.Dec.2002
Beiträge: 762
Herkunft: MOL
Füge ujw in deine Contact-Liste ein
13.Sep.2006 17:03 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie ujw in Ihre Freundesliste auf Email an ujw senden Beiträge von ujw suchen
RE: Über 340€ im August in Rechnung gestellt.Hiiiiilfe

@voulse, ich war schneller Augenzwinkern großes Grinsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Gabie ist offline Gabie Gabie ist weiblich


Starter

Dabei seit: 13.Sep.2006
Beiträge: 6

Themenstarter Thema begonnen von Gabie

13.Sep.2006 17:44 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Gabie in Ihre Freundesliste auf Email an Gabie senden Beiträge von Gabie suchen
Über 340€ im August in Rechnung gestellt.Hiiiiilfe

<Eine Mehrfacheinwahl ist möglich (soweit ich informiert bin) aber nicht zulässig<

Wenn die nicht zulässig ist, wie kommt die denn dann zustande?Habe auch langsam den Eindruck, dass mit dieser 'Mehrfacheinwahl' Dfü-Verbindungen gemeint sind, kann das sein?
Hier mal mein aktueller Einzelnachweis:

24.8.2006 11:46 bis 25.8.2006 5:16 17 Stunden 30 Minuten
(63.000 s) 17 Stunden 30 Minuten
(63.000 s) 12,60 EUR
25.8.2006 2:19 bis 25.8.2006 18:17 15 Stunden 58 Minuten
(57.480 s) 15 Stunden 58 Minuten
(57.480 s) 11,50 EUR
25.8.2006 18:17 bis 26.8.2006 2:04 7 Stunden 48 Minuten
(28.080 s) 7 Stunden 48 Minuten
(28.080 s) 5,62 EUR
26.8.2006 5:15 bis 27.8.2006 5:14 23 Stunden 59 Minuten
(86.340 s) 23 Stunden 59 Minuten
(86.340 s) 17,27 EUR
27.8.2006 2:03 bis 27.8.2006 2:59 56 Minuten
(3.360 s) 56 Minuten
(3.360 s) 0,67 EUR
27.8.2006 6:59 bis 28.8.2006 5:28 22 Stunden 30 Minuten
(81.000 s) 22 Stunden 30 Minuten
(81.000 s) 16,20 EUR
28.8.2006 2:46 bis 28.8.2006 3:28 43 Minuten
(2.580 s) 43 Minuten
(2.580 s) 0,52 EUR
28.8.2006 5:28 bis 29.8.2006 5:27 23 Stunden 59 Minuten
(86.340 s) 23 Stunden 59 Minuten
(86.340 s) 17,27 EUR
29.8.2006 5:57 bis 30.8.2006 5:26 23 Stunden 30 Minuten
(84.600 s) 23 Stunden 30 Minuten
(84.600 s) 16,92 EUR
30.8.2006 7:59 bis 31.8.2006 5:28 21 Stunden 30 Minuten
(77.400 s) 21 Stunden 30 Minuten
(77.400 s) 15,48 EUR
31.8.2006 9:11 bis 1.9.2006 5:40 20 Stunden 30 Minuten
(73.800 s) 20 Stunden 30 Minuten
(73.800 s) 14,76 EUR
1.9.2006 8:22 bis 2.9.2006 2:38 18 Stunden 16 Minuten
(65.760 s) 18 Stunden 16 Minuten
(65.760 s) 13,15 EUR
2.9.2006 5:07 bis 3.9.2006 5:06 23 Stunden 59 Minuten
(86.340 s) 23 Stunden 59 Minuten
(86.340 s) 17,27 EUR
3.9.2006 8:29 bis 4.9.2006 5:58 21 Stunden 30 Minuten
(77.400 s) 21 Stunden 30 Minuten
(77.400 s) 15,48 EUR
4.9.2006 15:00 bis 5.9.2006 3:16 12 Stunden 16 Minuten
(44.160 s) 12 Stunden 16 Minuten
(44.160 s) 8,83 EUR
6.9.2006 7:00 bis 7.9.2006 5:29 22 Stunden 30 Minuten
(81.000 s) 22 Stunden 30 Minuten
(81.000 s) 16,20 EUR
7.9.2006 5:29 bis 8.9.2006 3:17 21 Stunden 49 Minuten
(78.540 s) 21 Stunden 49 Minuten
(78.540 s) 15,71 EUR
8.9.2006 6:22 bis 9.9.2006 5:51 23 Stunden 30 Minuten
(84.600 s) 23 Stunden 30 Minuten
(84.600 s) 16,92 EUR
9.9.2006 5:51 bis 10.9.2006 5:20 23 Stunden 30 Minuten
(84.600 s) 23 Stunden 30 Minuten
(84.600 s) 16,92 EUR
10.9.2006 11:41 bis 11.9.2006 5:10 17 Stunden 30 Minuten
(63.000 s) 17 Stunden 30 Minuten
(63.000 s) 12,60 EUR
11.9.2006 2:06 bis 11.9.2006 2:51 46 Minuten
(2.760 s) 46 Minuten
(2.760 s) 0,55 EUR
11.9.2006 5:11 bis 12.9.2006 3:29 22 Stunden 19 Minuten
(80.340 s) 22 Stunden 19 Minuten
(80.340 s) 16,07 EUR
12.9.2006 2:39 bis 12.9.2006 3:30 51 Minuten
(3.060 s) 51 Minuten
(3.060 s) 0,61 EUR
12.9.2006 4:27 bis 12.9.2006 5:57 1 Stunden 30 Minuten
(5.400 s) 1 Stunden 30 Minuten
(5.400 s) 1,08 EUR
Gesamtsumme 389 Stunden 9 Minuten
(1.400.940 s) 389 Stunden 9 Minuten
(1.400.940 s) 280,19 EUR geschockt


>Wenn doch wie auch immer jemand deine Zugangsdaten nutzt, dann kann er sich dann nicht mehr einwählen.<

War ja auch mein erster Gedanke, nur dann dachte ich, kommt man der'Zecke'gar nicht mehr auf die Spur.
Kann man überhaupt feststellen, von welchem Telefonanschluss diese 'Mehrfacheinwahlen'
gemacht werden?
Außerdem muss ja dann ein anderer meine Zugangsdaten haben.Wie kann ich denn dann gegenüber 1+1 beweisen, dass das definitiv nicht sein kann.

Oh mann, so langsam kommt Panik auf. Augen rollen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
serafeena ist offline serafeena serafeena ist weiblich


Fachmann

Dabei seit: 29.Jun.2006
Beiträge: 162
Herkunft: Rhein-Main-Gebiet
13.Sep.2006 18:02 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie serafeena in Ihre Freundesliste auf Email an serafeena senden Beiträge von serafeena suchen
RE: Über 340€ im August in Rechnung gestellt.Hiiiiilfe

hallo gabie,

passwort ändern - das wäre auch meine erste und dringendste empfehlung.

...wenn man mal davon ausgeht, dass der fehler nicht bei 1&1 liegt:


  • kann es denn sein, dass ein zweiter/anderer deinen anschluss nutzt?
  • welchen router nutzt du (fritzbox? wenn ja, welche?)
  • und wie ist dein rechner mit dem router verbunden? wlan/lan?
  • bist du die einzige, die den zugang nutzt? oder hängt noch ein anderer/mehrere andere in deinem haushalt am gleichen router?
beim lesen sind mir spontan parallelen zu einem meiner bekannten aufgefallen; er hatte t-com als provider, ebenfalls eine dsl-flat aber seine freundin als sog. "mehrplatznutzerin" (so oder so ähnlich)angemeldet. die flat bezog sich allerdings NICHT auf diese zweitnutzung... bei surfen wählte sich die freundin daher (automatisch) ein, die verbindung wurde aber nicht mehr automatisch getrennt, so dass der rechner dauernd online blieb. die zwangstrennung gab es zwar auch hier, aber da jeden tag gesurft wurde, kamen sehr lange onlinezeiten zustande. mit dem ergebnis, dass die erste monatsabrechnung noch höher als die deinige ausfiel.

Ich weiss allerdings nicht, ob so etwas bei 1&1 überhaupt möglich ist...
Hast du schon mal versucht, die Angelegenheit via Telefon zu klären? Aus dem Geschreibsel von 1&1 wird doch keiner schlau....

lg serafeena

Lieber Gott, gib mir den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann und die Weisheit, das Eine vom Anderen zu unterscheiden.
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
ChrisInFranken ist offline ChrisInFranken


Fachmann

Dabei seit: 07.Aug.2005
Beiträge: 242
Herkunft: Franken
13.Sep.2006 18:32 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie ChrisInFranken in Ihre Freundesliste auf Email an ChrisInFranken senden Beiträge von ChrisInFranken suchen
RE: Über 340€ im August in Rechnung gestellt.Hiiiiilfe

Hallo z'sammen,

bei 1&1 ist die Mehrfachnutzung vertraglich untersagt und anfallende Kosten bei Missachtung nicht vereinbart. Dennoch ist die Mehrfachnutzung technisch nicht eingeschränkt und wird in Rechnung gestellt. Soweit korrekt?

Mit meinem juristischen Basisverständnis ist mir klar, dass dies mindestens zwischen Vollkaufmann (=1&1) und Verbraucher (=Gabie) nicht nicht rechtens sein kann. Es sei denn in Deutschland ist inzwischen die Selbstjustiz möglich geworden Augenzwinkern

Anders sieht es aus, wenn die Mehrfachnutzung mit Wissen über die Falschnutzung stattfinden würde. Da gerät man dann schnell unter Betrugsverdacht....
Allein deshalb würde ich gegenüber 1&1 ganz schön laut werden.
Zur Klärung ist ein Anruf grundsätzlich erst einmal eine gute Idee, denke ich.

Aber meinen Vorrednern schliesse ich mich an: Die Passwort-Änderung sollte (nein: muss) sofort durchgeführt werden. Ansonsten ist das wohl grob fahrlässig.

Und: Ja, eine Mehrfacheinwahl ist auch mittels DFÜ möglich.

@Serafeena,
zwischen T-Com und 1&1 scheint es mir einen Unterschied zu geben: T-Com bietet an, dass ein Mitbenutzer angelegt wird, denn eine gleichzeitige Einwahl mit ein und derselben Kennung ist nicht möglich. Der Mitbenutzer erhält dann ein veränderte Kennung und ein eigenes Passwort. Für diesen Zweitnutzer fallen dann Kosten an (1,59ct pro Minute oder pro MB - Ich weiss es nicht genau).

Bei T-Com ist das Vertragsbestandteil und die Kosten werden auch auf der Homepage ausgewiesen (guckst Du hier). Über Sinn oder Unsinn bei solchen Zusatzkostenkann man natürlich trefflich diskutieren Augenzwinkern

Grüße, Chris

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von ChrisInFranken am 13.Sep.2006 18:34.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
serafeena ist offline serafeena serafeena ist weiblich


Fachmann

Dabei seit: 29.Jun.2006
Beiträge: 162
Herkunft: Rhein-Main-Gebiet
13.Sep.2006 19:04 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie serafeena in Ihre Freundesliste auf Email an serafeena senden Beiträge von serafeena suchen
RE: Über 340€ im August in Rechnung gestellt.Hiiiiilfe

Zitat:
Original von ChrisInFranken
bei 1&1 ist die Mehrfachnutzung vertraglich untersagt und anfallende Kosten bei Missachtung nicht vereinbart. Dennoch ist die Mehrfachnutzung technisch nicht eingeschränkt und wird in Rechnung gestellt. Soweit korrekt?
nicht ganz - nach meinem verständnis. denn wenn du weiterliest, heisst es anschliessend auch:
"...Diese Beschränkung findet keine Anwendung, wenn der Kunde
einen zur Mehrplatznutzung ausgewiesenen Tarif mit zentraler Einwahl
nutzt und die Verbindung über einen Hard- oder Software-Router erfolgt...."

genau DAS ist ja die Verbindung via FritzBox, wahlweise über LAN/WLAN. Wenn ich als Anbieter so etwas ausschliessen will, darf ich eine solche Hardware gar nicht mitliefern. Dann müsste ein einfaches DSL-Modem genügen. Da ich via Fritzbox problemlos mehreren PCs Internet-Zugang gewähren kann (was ja auch so gewollt ist!), ist für mich der Standard DSL-Flat-Tarif bereits als der erwähnte "Tarif zur Mehrplatznutzung" anzusehen. Oder nicht? Zusätzliche Kosten dürften dabei gar nicht anfallen.

Zur Formulierung: einmal heisst es, die Mehrfachnutzung sei vertraglich untersagt, im nächsten Satz wird diese Vorgabe wieder ausgehebelt: "...findet keine Anwendung. wenn..." das ist genau die art von Kleingedrucktem, die mich in den wahnsinn treibt - wer so etwas "verbricht", müsste schon DAFÜR geschlagen werden... AGBs sollten in erster Linie verständlich sein. Erst recht, wenn sie die Grundlage für Verträge zwischen Vollkaufmann und Verbraucher sein sollen (wie schon von dir erwähnt).

Ich finde es schon unverschämt genug, dass eine Kundin, die sich mit einem solchen Problem an 1&1 wendet und um Aufklärung bittet, erstmal mit einem derartigen Standardschreiben abgefertigt wird.

[Mitbenutzer bei t-com]
danke, genau das war's. dass so etwas überhaupt möglich ist, war mir bis dahin auch nicht bekannt. wenn ich mir deinen link allerdings ansehe, wundert mich, wie mein kollege die zusatzkosten übersehen konnte - ist eigentlich klar und deutlich angegeben...

lg serafeena

Lieber Gott, gib mir den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann und die Weisheit, das Eine vom Anderen zu unterscheiden.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von serafeena am 13.Sep.2006 19:05.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Seiten (5): 1234»»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar