DSL-Magazin.deDSL-PROVIDER1&1 DSL (inkl. GMX und WEB.DE)

Sammelklage gegen 1und1

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Seiten (2): 12» Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag HIIIIIIIIIILFE Ärger mit dem Anschluss | Internetverbindung
Röckefäller ist offline Röckefäller


Starter

Dabei seit: 30.Sep.2007
Beiträge: 3
Herkunft: Deutschland
30.Sep.2007 18:32 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Röckefäller in Ihre Freundesliste auf Email an Röckefäller senden Beiträge von Röckefäller suchen
verrückt Sammelklage gegen 1und1

Suche ernsthafte Mitstreiter zwecks Sammelklage gegen Geschäftspraktiken von 1und1

Wer ist noch betroffen?
Ich bin nicht nur Nutzer, sondern auch Vermittler von 1und1.
Allerdings finde ich die Methoden von 1und1 langsam klagenswert.
Telefonate zwecks Reklamationen (Leitungsausfall, Technikausfall usw.) sind bei 1und1 praktisch fast nur über die kostenpflichtige Telefonnummer von 1und1 möglich. Und das ist schweineteuer.
Theorethisch kann man auch per Mail reklamieren, aber wenn DSL nicht geht?
Der Schlüssel zum Panzerschrank liegt also oft im verschlossenen Panzerschrank.
Man hat zwar oft eine Handykarte von 1und1, aber da kostet das Telefonat 99 Cent pro Minute.
Der Gipfel der Frechheit ist meines erachtens nach, das man indirekt von 1und1 gebeten wird, über diese teure Nummer eine Gutschrift zu beantragen. Allein die Kosten für dieses Telefonat übersteigen nach meinen Erfahrungen, den Betrag der Gutschrift. Nicht nur ich, sondern auch meine Kundschaft hat die gleiche Erfahrung gemacht.
Ich selbst und auch Kundschaft von mir hatten fallweise 50 Euro und mehr Reklamationskosten für Telefonate (welche sich 1und1 natürlich eingestrichen haben) und dafür eine Gutschrift von 15 Euro bekommen.
Bevor ich meine Rechtsschutzversicherung in Anspruch nehme, werde ich natürlich kostenfrei mit einer Strafanzeige wegen Betruges und Gestaltungsmissbrauch agieren.
Aber ich brauche noch mehr Mitstreiter und Fakten, um nachzuweisen, dass mein Fall kein Einzelfall ist, sondern Methode von 1und1.
Es gibt noch viele weitere Punkte, aber die möchte ich vorsorglich noch nicht erwähnen.
Bitte meldet Euch, damit ich das Ganze ins Rollen bringen kann.
Ich melde mich dann nach Ausfilterung des zu erwartenden Spams bei Euch persönlich telefonisch.
Ihr könnt mir mailen unter v.kuehnhold@freenet.de .

MfG
Röckefäller

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
PPPoE-Fehler ist offline PPPoE-Fehler PPPoE-Fehler ist männlich


Stammgast

Dabei seit: 21.Sep.2007
Beiträge: 69
Füge PPPoE-Fehler in deine Contact-Liste ein
01.Oct.2007 08:25 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie PPPoE-Fehler in Ihre Freundesliste auf Email an PPPoE-Fehler senden Beiträge von PPPoE-Fehler suchen
Agb!

moin

also erstmal: AGBs lesen soll helfen
dort wurde nämlich bei vertragsabschluss bestätigt das man damit einverstanden ist KEINEN! kostenlosen/günstigen support zu bekommen!
das wird kein anwalt annehmen...der wird sich die agbs durchlesen und den fall daraufhin ablehnen

greetz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
AndreDsl ist offline AndreDsl AndreDsl ist männlich


Super Moderator

Dabei seit: 19.Sep.2002
Beiträge: 5414
Herkunft: Lübeck
01.Oct.2007 09:38 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie AndreDsl in Ihre Freundesliste auf Beiträge von AndreDsl suchen
RE: Agb!

Hallo,
sehe ich auch so, dafür wird es keine Rechtsgrundlage geben.

Das einzigen was dabei hilft ist 1und1 zu meiden! Wenn denen dann die Kunden schwinden werden sie irgendwann mal aufwachen, so wie z.B. damals bei AOL die durch Ihre Software nicht routerfähig waren. Nach dem denen imme rmehr Kunden wegliefen haben die dann umgestellt.

Anders wird sich wohl weder bei 1und 1 noch bei sonst einem Provier was ändern.

Gruß, André

Wenn Dummheit ein Bodenschatz wäre, dann wäre Deutschland reicher als Saudi Arabien!
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Röckefäller ist offline Röckefäller


Starter

Dabei seit: 30.Sep.2007
Beiträge: 3
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von Röckefäller

02.Oct.2007 22:26 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Röckefäller in Ihre Freundesliste auf Email an Röckefäller senden Beiträge von Röckefäller suchen
RE: Agb!

Soweit, so schlecht.
Ich sehe das so:
Als diese AGBs ins Leben gerufen wurden, waren die Verhältnisse so, dass Reklamationen eine Ausnahme waren.
Inzwischen hat sich allerdings die Zeit so entwickelt, dass Reklamationen und die Abzocke über die Handygebühren zum großen Geschäftszweig wurden. Damit sind die AGBs jetzt nicht mehr mit dem offensichtlich gewollten Zweck des Kunden, einen DSL-Anschluss zu besitzen, vereinbar. Es hat sich offensichtlich eine kriminelle Masche entwickelt, die ich hochgehen lassen möchte. Bei mir und meinen Neukunden wurde in jedem Falle abgezockt. Ich möchte diese Erkenntnis auf eine breitere statistische Basis stellen und suche dazu Mitstreiter. Nach meinen bisherigen Erfahrungen der jüngsten Zeit werden die meisten Neukunden erstmal mit der Reklamationsmasche abgezockt. Und bloß weil 1und1 gute Anwälte hat und die AGBs verfasst hat, welche wohl kaum jemals durch einen Kunden verändert wurden, bevor er sie unterschrieben hat, heißt das noch lange nicht, dass sie gesetzeskonform sind oder geblieben sind. Ich kann auch ein vorgefertigtes Formular erarbeiten, es AGBs nennen und zum Glaubensbekenntnis erheben. Aber wenn darin (zugegeben, das Beispiel ist etwas übertrieben) ich Sterbehilfe anbiete und die ist inzwischen in Deutschland verboten, kriege ich garantiert Schwierigkeiten, wenn jetzt jemand dagegen klagt.
Als Hintergrund möchte ich bezüglich dem Zeitgemäßen noch erwähnen, dass natürlich die Telekom versucht, ihre Kunden zurück zu gewinnen. Dabei liegt es meinen Erfahrungen nach meist an der Telekom, deren Leitungsnetz 1und1 ja nutzen muss (die letzte Meile), dass von Anfang an Störungen auftreten. Zu einem meiner Kunden soll ein Mitarbeiter der Telekom sogar geäußert haben: Wenn Sie Kunde bei uns wären, hätten wir das Problem in 10 Minuten gelöst!
Es kommt mir so vor, als wenn 1und1 diesen Geldregen so lange mitnimmt, bis mal jemand ernsthaft von 1und1 fordert, sich im Sinne des Kunden zu bewegen und 1und1 auch materiell haftbar macht, wenn sie es nicht tun.
Dafür bitte ich um Meldungen bei mir. Ich hab noch mehr Taktiken und Argumente, aber da möchte ich nun keinen vorwarnen, der es nicht verdient hat.

MfG
Röckefäller

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Röckefäller ist offline Röckefäller


Starter

Dabei seit: 30.Sep.2007
Beiträge: 3
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von Röckefäller

02.Oct.2007 23:37 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Röckefäller in Ihre Freundesliste auf Email an Röckefäller senden Beiträge von Röckefäller suchen
RE: Agb!

So, um für Durchblick zu sorgen, mal einen Teil meines bisherigen Schriftverkehrs mit 1und1,
Nummern und Namen unkenntlich gemacht.
________________________________________
Von: xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Gesendet: Freitag, 27. Juli 2007 16:20
An: 'billing@1und1.de'
Betreff: WG: Letzte Frist /Kündigung meines DSL-Anschlusses

xxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxx

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchte ich Sie zeitgemäß auf dem Laufenden halten.
Heute (27.07.2007) um 12:23 Uhr erhielt ich einen Anruf (als ich zur Arbeit war) auf meinem Handy mit unbekannter Teilnehmernummer.
Der Anrufer stellte sich als Mitarbeiter der Telekom vor und eröffnete mir, er möchte heute noch bei mir vorbeikommen, um meinen DSL-Anschluss zu prüfen.
Ich nehme mal an, dass der Hinweis auf Schadenersatzforderung meinerseits manchen wachgerüttelt hat.
Ich habe mich bereit erklärt, meinen Tagesplan zu ändern und ab 15:30 Uhr zu Hause zu sein.
Der Techniker war erschüttert, dass sich trotz Vorankündigung keiner seiner Kollegen blicken lassen hat.

Also:
Auch bei der Telekom weiß die linke Hand nicht, was die rechte Hand macht.

Zu Hause stellte ich fest, dass mein DSL wieder funktioniert.
Ich habe natürlich endlich mal wieder meine Mails abgerufen, ich werde sicher heute noch genug Zeit haben, sie zu lesen (beim warten auf den Telekom-Techniker).
Meiner nachfolgenden Anrufliste meiner Fritz-Box können Sie entnehmen, dass es sich vermutlich um denselben Anrufer handelt, der vorher auf meinem Festnetzanschluss angerufen hat. Beim letzten Anruf eines Technikers der Telekom wurde mir jedenfalls die Rufnummer noch angezeigt.


27.07.07 12:22 unbekannt Festnetz0:00
26.07.07 18:56 xxxxxxxxx 2 Festnetz1:22

An der Uhrzeit erkennen sie die Parallelität (es war am 27.07.2007 der einzige Anruf heute bisher).

Es ist jetzt 15:40 Uhr..


Der Onlinezähler meiner Fritzbox gibt mir derzeit folgende Auskunft:

Online-Zeit Datenvolumen Verbindungen Zeitraum (hh:mm) gesamt gesendet/empfangen Anzahl
Heute 3:19 6 MB 333 kB/5 MB 1
Gestern 0:00 0 kB 0 kB/0 kB 0
aktuelle Woche 10:31 24 MB 3 MB/21 MB 30
aktueller Monat 165:15 22720 MB 5181 MB/17539 MB 238
letzter Monat 636:36 3144 MB 2498 MB/646 MB 335

Das heißt: Heute 3:19 Stunden.
Also hat vor 3:20 Stunden jemand an meinem Anschluss bei der Telekom rumgefummelt, und seit dem funktioniert es.

Wie gesagt, ich kann es nur rechnerisch nachvollziehen, da ich 13:20 Uhr etliche Kilometer entfernt auf Arbeit war.

Nun sitze ich mal wieder hier und warte auf den angekündigten Techniker der Telekom.

Jetzt ist es 15:50 Uhr, mal sehen, was passiert.
Meine Klingel habe ich um 15:25 noch mal geprüft und sehe nebenbei noch öfters aus dem Fenster, ob sich ein Auto der Telekom blicken lässt.
Jetzt schicke ich diese Mail erst mal los, damit auch ein Zeitstempel meine Darlegung bestätigt.

Anschließend schreibe ich weiter.

Mit freundlichen Grüßen
xxxxxxxxxxxxxxxx

________________________________________
Von: xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Gesendet: Freitag, 27. Juli 2007 08:24
An: billing@1und1.de
Betreff: Re: Letzte Frist /Kündigung meines DSL-Anschlusses

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie verarschen mich weiterhin. Gestern Nachmittag (26.07.2007) hatte ich Ihnen die unten anliegende Mail geschickt.
Als ich gestern Abend nach Hause kam, war auf meinem Handy eine SMS von Ihnen vom 26.07.2007 08:20 Uhr zu lesen. In dieser teilten Sie mir mit: „Guten Tag, Ihre DSL-Störung unter der Nummer 89xxxxx wurde erfolgreich behoben…“.
Allerdings liegt bei mir immer noch kein DSL an.
Und meine Fritz-Box sagt mir, dass ich auch keine Sekunde DSL hatte.
Daraufhin rief ich wieder Ihre teure Hotline an.
Mir wurde bestätigt, dass ich wirklich kein DSL hatte.
Tolllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll
lllllllllllllllllllll!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kontrollieren Sie das eigentlich nicht, wenn die Telekom ihnen meldet, dass alles in Ordnung ist?
Gerade nach dem ganzen Ärger bei mir?
Oder geben Ihre Eingabemasken auf dem Bildschirm das nicht her?
Ist das System bei Ihnen so starr und verknöchert, dass Sie den Kunden zum Beta-Tester machen?

Ich stelle Ihnen hiermit für die Bearbeitung dieses neuen Vorgangs vom 26.07.2007 16:00 bis 27.07.2007 09:00 (Telefonat, Mail) eine Kostenpauschale von 15 Euro plus der in dieser Zeit verursachten Telefonkosten in Rechnung. Zuzüglich der in meiner vorigen Mail erwähnten Kosten

Mit freundlichen Grüßen
xxxxxxxxxxxxxxxxxxx


________________________________________
Von: xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Gesendet: 26.07.07 14:50:33
An: billing@1und1.de
Betreff: Letzte Frist /Kündigung meines DSL-Anschlusses
xxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxx
Vertr.-Nr. xxxxxxxxxxx




Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit setze ich Ihnen eine letzte Frist bis zum 02.08.2007, meinen DSL-Anschluss instand zu setzen.

Von Ende Juni bis etwa 13.07.2007 war mein DSL erstmalig gestört.
Dafür erhielt ich während des Telefonats am 17.07.2007 eine Kostenerstattung von 15,01 €.
Allerdings war mir während dieses Telefonats noch nicht klar, dass dieses Telefonat selbst schon horrend teuer ist.

Ab 16.07. war mein DSL schon wieder gestört.
Meine mir angezeigten Rechnungen betragen zu Ihren Servicerufnummern ab 16.07. bereits 30,47 Euro.
Für Montag, 23.07. zwischen 15.30 Uhr und 20 Uhr war mir von Ihnen ein Techniker bei mir angekündigt. Niemand kam.
Als ich 20:21 Uhr bei Ihnen anrief, erhielt ich die Antwort, vielleicht kommt er noch.
Bis 22:30 Uhr habe ich gewartet. Nichts tat sich.
Am Dienstag, 24.07. ging laut meiner Fritzbox DSL für 5 Stunden, allerdings in der Zeit, wo ich nicht zu Hause war.
Wenn ich Ihre Servicenummer anrufe, werde ich minutenlang mit Abfragen meiner Vertragsnummern, Hinweisen auf Folgen des Telekomstreiks usw. genervt.

Des Weiteren habe ich seit Mai einen Sprachkurs über Internet laufen. Kosten: 125 Dollar.
Zu erreichen und nachzuprüfen unter der Web-Adresse www.sprachenpapst.en101.com .
Den werde ich wohl abbrechen können, bei bisher einem Monat DSL-Ausfall.

Außerdem habe ich meinen Vertrag um eine zusätzliche Partnerkarte erweitert. Bei meiner Partnerin klappte die Rufnummernmitnahme wie per Mail bestätigt, ab 19.Juli.
Bei mir selbst klappte es erst ab 23.07. nach entsprechenden Nachfragen bei Ihrer Servicenummer.

Der hier aufgestellten Tabelle (Kopie aus dem 1und1 Servicecenter) können Sie die Einzelaufstellung entnehmen. Es sind auch meine Reklamationstelefonate vom Handy der Partnerkarte und Mobilfunkkarte meiner Partnerin aufgeführt, da sie ebenfalls Kunde von 1und1 (4DSL) ist, also für Sie leicht nachzuvollziehen.

Typ: Mobilfunk Telefonie ( +491520xxxxxxx ) Grund

20.07.2007 08:29:26 4915202xxxx 4 Minuten 4 Minuten 1,14 EUR Meldung Mobilfunknummermitnahme nicht geklappt
(285?s) (285?s) geht ab heute Abend (0177-87xxxx)
23.07.2007 13:37:31 4915202xxxx 10 Minuten 10 Minuten 2,60 EUR Mobilfunk wird untersucht
(650?s) (650?s)
23.07.2007 18:41:46 491520xxxx 0 Minuten 0 Minuten 0,24 EUR Gespräch abgebrochen
(1?s) (1?s)
23.07.2007 18:42:24 491520xxxx 4 Minuten 4 Minuten 1,02 EUR Techniker Telekom nicht da, was ist los?
(255?s) (255?s)
Gesamtsumme 1 Stunden 5 Minuten 1 Stunden 5 Minuten 5,00 EUR
(3.955?s) (3.955?s)


Typ: Mobilfunk Telefonie ( +491778xxxxxx )

19.07.2007 18:51:51 491722xxxx 0 Minuten 0 Minuten 0,24 EUR Meldung Mobilfunknummermitnahme nicht geklappt
(28?s) (28?s) vielleicht Freitag (0177-87xxxx)


Typ: Mobilfunk Telefonie ( +491738xxxxxx )


12.07.2007 16:39:43 49173xxxx 1 Minuten 1 Minuten 0,37 EUR Frage Kostenerstattung
(92?s) (92?s)


17.07.2007 07:21:59 49180500xxxx 16 Minuten 16 Minuten 9,48 EUR Kostenerstattung Störung 28.6.-13.07.2007
(968?s) (968?s) Erst ab 08:00 besetzt
17.07.2007 07:45:45 49180500xxxx 9 Minuten 9 Minuten 5,55 EUR Störungsmeldung DSL abgegeben,
(566?s) (566?s) soll von zu Hause anrufen
17.07.2007 08:30:01 49180500xxxx 0 Minuten 0 Minuten 0,59 EUR Gespräch abgebrochen (Kostenerstattung)
(40?s) (40?s)
17.07.2007 08:31:09 49180500xxxx 6 Minuten 6 Minuten 3,58 EUR Kostenerstattung 5 € erhalten
(365?s) (365?s)
17.07.2007 15:57:38 49180500xxxx 13 Minuten 13 Minuten 8,08 EUR Anruf auf Verlangen vom Arbeitsplatz aus
(825?s) (825?s)

23.07.2007 20:21:44 491722xxxx 12 Minuten 12 Minuten 2,95 EUR Techniker nicht gekommen von Telekom
(738?s) (738?s) (Frau xxxxxx)


Dies ist noch eine unvollständige Version des ganzen Ärgers.

Sollten Sie mich als Kunden behalten wollen, machen Sie mir bitte ein Angebot zur:
• Übernahme der Kosten meiner Reklamationstelefonate (bisher über 30 Euro)
• Ausfall der DSL-Zeit
• Vergütung der Wartezeit auf Ihren Techniker
• Entschädigung/Kostenpauschale für meine extra aufgewendete Zeit, um diese Mail zu verfassen zuzüglich der vorher mit Reklamationen verbrachten Zeit und den gesamten Ärger bis hin zur Bettelei bei anderen, mal meine Mails abzurufen usw.
• Eventuell eine Entschädigung für die Aufgabe meines Sprachkurses.

Sollte ich bis zum 02.08.2007 keine Nachricht/Angebot von Ihnen erhalten, bleibt mir nichts anderes übrig, als mir einen Provider zu suchen, der mich mit DSL versorgen kann.


Mit freundlichen Grüßen
xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Mit freundlichen Grüßen
Röckefäller

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Seiten (2): 12»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar