DSL-Magazin.deDSL-PROVIDER1&1 DSL (inkl. GMX und WEB.DE)

Ist der Port von der T-COM weg bei Kündigung von 1&1?

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Seiten (2): 12» Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag Call by Call bei Telekom.....Flatrate bei 1&1? | Fragen zu Preisen und Berietstellung
Uwe-Paul ist offline Uwe-Paul Uwe-Paul ist männlich


Gelegenheits-User

Dabei seit: 01.Dec.2003
Beiträge: 15
15.Apr.2005 19:35 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Uwe-Paul in Ihre Freundesliste auf Beiträge von Uwe-Paul suchen
Ist der Port von der T-COM weg bei Kündigung von 1&1?

Hallo zusammen,
1. Ich versteh das hin und her nicht. Hier im Forum wird zum einen gesagt, dass man seinen Telefonanschluss bei T-Com kündigen könne, wenn man über das Netzwerk von 1&1 surft. Telefonie bräuchte man dann nur über die FritzBox zu erledigen. Der Port oder was auch immer würde auf 1&1 umgeswitcht. Aber angeblich sei die Technik weiter die von T-DSL. Was denn nun genau? Was passiert, wenn man 1&1 kündigt und zu einen anderen Provider wechselt? Verliert man automatisch seinen T-DSL Zugang, somit also den Port, den man vorher hatte?

Wenn aber die technik von T-DSL sei, wie kann es dann sein, dass man den Port bei Kündigung verlieren soll?

2. Den telefonanschluss würde ich, ob möglich oder nicht keinesfalls kündigen, wäre vorerst auch nicht ratsam. Call by Call lassen sich bei Voice IP nicht durchführen. Die Sprachqualität kann zudem bei hohen Uploads auch leiden, wenn man gleichzeitig das Netz auslastet, und zugleich telefonieren möchte. Ratsam wäre immer bei VoIP auf DSL 3000 zu wechseln.

3. wurde in einem Thread gesagt, dass man den Wechsel von T-DSL 2000 auf T-DSL 3000 bei der T-Com beantragen müsse. Das kostet aber in der Regel Wechselgebühren. Angeblich könne das 1&1 nicht machen, andererseits aber könne man es in einem anderen Thread wieder doch, hier wird man mehr verwirrt als das irgendwas hilfreich an Infos rüber kommt.

Bitte klare Aussagen, denn wenn es wirklich so ist, wie behauptet, dass der Port bei Kündigung des 1&1 Anschlusses weg ist, dann sage ich klar, nein danke.Augen rollen

Gruss, uwe-Paul

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
voulse ist offline voulse voulse ist männlich


Super-User

Dabei seit: 05.Jul.2003
Beiträge: 1770
Herkunft: Franken
15.Apr.2005 19:58 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie voulse in Ihre Freundesliste auf Email an voulse senden Beiträge von voulse suchen
RE: Ist der Port von der T-COM weg bei Kündigung von 1&1?

zu 1. Der Telefonanschluss darf nicht gekündigt werden, er ist auch für 1&1 DSL Voraussetzung. Der Port ist nicht weg 1&1 ist Reseller von DSL-Anschlüssen, rein technisch macht das weiter die Telekom.
Wie ich gehört habe muss man den DSL-Anschluss kündigen wenn man von 1&1 weg will und neu beantragen.
zu 3. z.Zt. ist der Upgrade der Speed kostenlos, du kannst auch in Verbindung mit dem Wechsel zu 1&1 einen Upgrade beantragen. Ist sogar sinnvoll da bei einem Wechsel bei DSL 1000 eine Wechselgebühr von 49,95 bzw. 99,95 fällig wird, je nachdem welche Flat bei dir verfügbar ist. Bei DSL 2000 und 3000 entfällt die Wechselgebühr.
Ein Upgrade auf eine höhere Speed ist z.Zt. nach einem Wechsel noch nicht möglich.

Never change a running system Zunge raus
So long Volker

Router: Fritz!Box 7390 | FRITZ!OS 06.30
DSL: SkyDSL 25000 down / 6000 up
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Thom@s ist offline Thom@s Thom@s ist männlich


Super Moderator

Dabei seit: 28.Mar.2003
Beiträge: 1371
15.Apr.2005 21:45 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Thom@s in Ihre Freundesliste auf Homepage von Thom@s Beiträge von Thom@s suchen
RE: Ist der Port von der T-COM weg bei Kündigung von 1&1?

Zitat:
Original von voulse
Wie ich gehört habe muss man den DSL-Anschluss kündigen wenn man von 1&1 weg will und neu beantragen.


Davon gehe ich zu 100 Prozent aus, wenngleich es bislang noch keine wirklichen Erfahrungswerte gibt. Aber sonst würde das ganze Reselling von T-Com-Anschlüssen unter eigenem Namen ja auch keinen Sinn machen - die Provider wollen, dass sich Kunden eng an sie binden, nicht mehr nur über den Tarif, sondern auch über den Anschluss. Klar, dass man weniger "wechselanfällig" ist, wenn man nicht nur den Tarif kündigen, sondern gleich mit dem Anschluss wechseln muss.

Wer sich nicht an einen Provider binden möchte und schon einen T-DSL-Anschluss hat, der sollte diesen (vorerst) behalten, jedenfalls kann man dann leichter wechseln - man kann schließlich zu jedem Provider gehen, der auf T-DSL basiert, ohne gleich den Anschluss "überschreiben" zu müssen. Beispiele hierfür wären Lycos oder Congster, die beide (noch) auf T-DSL basieren.

Nachteil ist natürlich, dass man bei diesen Providern nicht so gute Hardware-Angebote etc. subventioniert bekommt...

Gruß,
Thom@s

Neu auf DSL-Magazin.de: Mobiles Internet Preisvergleich & iPad Tarife
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Matador ist offline Matador


Starter

Dabei seit: 17.Apr.2005
Beiträge: 1
17.Apr.2005 16:02 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Matador in Ihre Freundesliste auf Email an Matador senden Beiträge von Matador suchen
RE: Ist der Port von der T-COM weg bei Kündigung von 1&1?

Hallo Ihr Lieben,

Congster eines meiner Lieblingsworte nach T-online. Wobei wer es noch nicht wußte Congster ist ein Ableger von T-online. Hinzu kommt natürlich das du nur die Möglichkeit hast deine Congstereigene e-Mail Adresse in Outlook abzurufen, andere Mailadressen anderer Unternehmen unmöglich. Congster behält sich sogar vor, die Bestellseiten anderer Anbieter zu schließen, heißt du kämst nicht mal auf eine andere Homepage eines anderen Anbieters um einen anderen Internetzugang zu bestellen. Na wenn das nicht mal ein total geiles anderes Angebot ist von Congster. Na dann bleibt nur noch einer übrig nach deinen Vorschlägen...

Viel Spaß beim ausprobiern.

Meine Erfahrung zu den Ports:
Wer nun endeffekt den Port hat ist egal. RDSL ist schon bei fast allen Anbietern so. Egal ob nun bei Freenet, 1&1, Strato, etc.. Was Fakt ist, wenn Ihr wechseln solltet dann ist es kein Problem den Port frei zu machen so das der andere Anbieter den Port für sich beantragen kann. Augenzwinkern Freenet braucht übrigends sehr lange bis der Port frei ist..

Gruß
Matador


Der Beweis zu Congster:
http://www.heise.de/newsticker/result.xh...&words=Congster

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Uwe-Paul ist offline Uwe-Paul Uwe-Paul ist männlich


Gelegenheits-User

Dabei seit: 01.Dec.2003
Beiträge: 15

Themenstarter Thema begonnen von Uwe-Paul

17.Apr.2005 16:30 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Uwe-Paul in Ihre Freundesliste auf Beiträge von Uwe-Paul suchen
was ratet ihr mir denn???

Hallo zusammen,
also nach dem was ich höre, bleibe ich wohl bei der T-Com??!!. Ich habe heute kostenlos von T-DSL 2000 auf T-DSL 3000 gewechselt, überlege aber wieder den Auftrag zu stornieren. Nun gut, ich bin immer wieder hin und her gerießen. Ich benutze übrigens den Provider von Vr-web, der sich wohl jetzt Fiducia nennt, genauer:

VR-Web · Fiducia IT AG · Postfach XXXXXX · 81907 München
Fax: 089 / XXX-XXX · E-Mail: bitte keinen kommerziellen Links · bitte keine kommerziellen Links

Die benutzen doch den BackBone von T-Online, oder? Was haltet ihr von dem Provider?Habe bisher keine Portbegrenzungen feststellen können. Was denkt ihr, eine richtige Entscheidung bei diesem zu bleiben, oder sollte ich gar doch zu Arcor wechseln?

Schlecht bei 1&1: Passt einem etwas nimmer mehr, warum auch immer, ist auch der T-DSL Zugang weg. Der müßte von einem anderen Provider wieder geschaltet werden, wenndann nicht alle Ports gerade vergeben sein sollten, was ich weniger glaube. Heute hat doch jeder DSL, ich kenne nur einen, der immer noch mit einem analogen Modem ins Netz geht.

Insofern müßten viele Ports vorhanden sein, denke ich zumindest. Also, kündigt man 1&1 ist also auch der Port weg, sprich DSL. Man muß also eine andere Gesellschaft beauftragen, dass wieder überschrieben werden soll, welch ein Aufwand. Das bedeutet doch im Klartext, dass das wechseln sehr mühselig und wesentlich länger werden wird, denn man

1.... muß man sich in aller Regel mindestens 1 Jahr wieder an den neuen Provider binden,
2. ....muß man rechtzeitig einen anderen Provider beauftragen, den Anschluss zu übernehmen,
3. ....somit muß man auf die Kündigungsfristen achten, denn sonst weiß ich nicht, ob sich die Netzverträge, wie bei 1&1 nicht automatisch wieder ein Jahr verlängern?!

Ich habe eine Kündigungsfrist von immerhin 3 Monaten, noch akzeptabel.
Ich zahle, hoffe ohne Portbegrenzung für 6000 MB ab dem 01.04.2005 "nur" 12,90€.

wechsele ich zu einer Flexi Flat dieses Providers, so hätte ich bis 5000 MB nur 9,90€ zu zahlen, darüber bis 8000 MB 14,90€, und darüber käme es wohl darauf an, ob ich T-DSL 1000, 2000, oder 3000 hätte.

Akzeptabel? Ich weiß es auch nicht so richtig, eine Vollflat kostet bei Arcor nur 9,90€

Problem Arcor: Wie bei 1&1 bietet dieser Provider und Telefonanbieter nur Komplettpakete aus einer Hand an. Das ist zum einen vorteilhaft, aber birgt auch Nachteile. DSL Zugänge wohl ohne Portbegrenzungen, egal welche Geschwindigkeit man wählt. Die Flat nur 9,90€, egal wieviel man surft, downloadet, etc. Also durchweg positiv.
Fastpath ist auch serienmäßig geschaltet, was bei T-Com einmalig 24,95€ kostet und im Monat nochmal 0,99€ Gebührenanteil ausmacht.

Eindeutig billiger, denke besser, aber wenn da nicht..

1. ...die Telefoniekosten wären. Zwar hat man ISDN und mit der T-Com mag man im einzelnen mehr bezahlen, aber man kann noch immer im Call by Call-verfahren Geld und Anbieter wechseln.

2. Telefonate in die Schweiz, Ausland sind selbst bei den Auslandsfavoriten bei Arcor noch immer 2,5 Cent in der Minute teurer. Man kann kein Call by Call machen...(bezieht sich auf die Schweiz)

3...was also tun??

was ratet ihr mir denn?Augen rollen

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von voulse am 18.Apr.2005 06:50.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Seiten (2): 12»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar