DSL-Magazin.deDSL-PROVIDER1&1 DSL (inkl. GMX und WEB.DE)

FRITZ!Box steigt aus bei USB-Festplattennutzung am Rechner??

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag GMX ist die Hardware ausgegangen! (AVM) | Vertragsverlängerung bei 1&1
oldox ist offline oldox oldox ist männlich


Starter

Dabei seit: 13.Sep.2006
Beiträge: 1
13.Sep.2006 20:54 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie oldox in Ihre Freundesliste auf Email an oldox senden Beiträge von oldox suchen
Fragezeichen FRITZ!Box steigt aus bei USB-Festplattennutzung am Rechner??

Hallo Leute,

ich könnte gut einen Rat gebrauchen!!

Ich bin seit ca. 2 Monaten Kunde bei 1&1. Habe eine FRITZ!Box Fon WLAN 7050 über Lan mit meinem PC verbunden und nutze einen ISDN-Anschluß. Die Installation unter Windows XP-Professional war kinderleicht und lief problemlos.
Dann habe ich sofort alle Softwareupdates und Firmwareupdates vollzogen. Weiterhin lief alles problemlos, bis ich eines Tages meine mit dem Rechner verbundene USB-Festplatte gestartet habe. Kurz nach dem einschalten dieser brach die DSL-Verbindung ab. Die Powerleuchte an der F!Box blinkte fortan.

Die Benutzeroberfläch ist nachwievor erreichbar und das Ereignisprotokoll meldet "DSL-Synchronisierung beginnnt (Training)".

Nach einem Telefonat mit der Servicehotline und allen erdenklichen tests (Kabel, Zurücksetzen, Zurücksetzen auf Werkseinstellungen ect.) wurde ein Ticket bei T-Com eröffnet. Zwei Tage später hatte ich einen Anruf auf dem Anrufbeantworter mit dem Hinweis man hätte keinen Fehler finden können. Entsetzt eilte ich zur F!Box, aber siehe da, diese lief wieder einwandfrei. fröhlich

In der Folgezeit habe ich wiederholt mit der Festplatte gearbeitet und jedesmal das Problem, daß in der Betriebszeit die DSL-Verbindung nicht funktioniert. Nach dem ausschalten durfte ich nur den Rechner nicht sofort herunterfahren, sondern mußte etwa 45sek. warten, bis auf einmal die funktion wieder gegeben war.

Ein Zustand der nicht nur lästig sondern untragbar ist. böse

Am letzten Wochenende war es dann eimal wieder soweit. Die Festplatte kam erneut zum Einsatz, der Rechner wurde in meiner Abwesenheit bei laufender Platte heruntergefahren und seither geht nichts mehr!!!

Ich hoffe einer der cleveren leser hat einen Tip für mich wie dieses Problem zu lösen ist?!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
ChrisInFranken ist offline ChrisInFranken


Fachmann

Dabei seit: 07.Aug.2005
Beiträge: 242
Herkunft: Franken
13.Sep.2006 21:22 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie ChrisInFranken in Ihre Freundesliste auf Email an ChrisInFranken senden Beiträge von ChrisInFranken suchen
RE: FRITZ!Box steigt aus bei USB-Festplattennutzung am Rechner??

Hallo oldox,

also, vorweg: Ich habe keine Ahnung, aber ich versuchs mal mit Logik:

Es gibt eigentlich 2 Probleme zu lösen:
1. Die Fritz!Box kann zur Zeit keine DSL-Verbindung aufbauen
2. Sobald eine DSL-Verbindung aufgebaut wurde, muss diese Verbindung auch bei angeschlossener USB-Platte erhalten bleiben

zum Problem 1)
Dass die Fritz!Box die DSL-Verbindung nicht mehr herstellen kann (zieh das LAN(!)-Kabel mal vorm Einschalten aus der Fritz!Box raus!), kann nur an folgenden Gründen liegen:

1. DSL ist tatsächlich nicht verfügbar oder
2. die Fritz!Box ist defekt

Die Telekom kann direkt die DSL-Verfügbarkeit bis zur Fritz!box testen. Dafür muss die Fritz!Box dauerhaft eingeschaltet bleiben und die Telekom muss von 1&1 beauftragt werden, die Verbindung zu messen.

Sollte die Telekom keinen Fehler finden, liegt es wohl am Defekt der Fritz!Box, die ja auf jeden Fall noch Garantie hat.


zum Problem 2)
Sobald die Fritz!Box wieder eine DSL-Verbindung aufbauen kann und das Problem weiterhin besteht, dann hat der Anschluss der USB-Platte an den Rechner direkten Einfluss an die Verbindung zwischen Fritz!Box und DSL. Richtig? (Am besten Du liest den Satz nochmal, der Satz ist wohl ziemlich kompliziert geworden Augenzwinkern )

Da frage ich mich: Wie erfährt die Fritz!Box, dass die USB-Platte am Rechner angeschlossen wurde? Da muss ja irgend ein Stück Software auf dem Rechner über die LAN-Verbindung der Fritz!Box einen "Hinweis" geben. Aufgrund dieses "Hinweises" unterbricht die Fritz!Box die DSL-Verbindung. (Warum auch immer.)

Dieser Logik folgend muss dann verhindert werden, dass das Stück Software auf dem Rechner einen Hinweis zur Fritz!Box weiter geben kann.

Ich würde daher folgendes machen:
- Feststellen, welche Software auf dem Rechner gestartet wird, sobald die USB-Platte angeschlossen wird (über den Task-Manager)
- eine Firewall installieren und über diese Firewall dieser Software untersagen, dass irgendeine Kommunikation über das Netzwerk geführt werden darf

Damit dürfte die Fritz!Box keinen "Hinweis" mehr erhalten, dass die USB-Platte angeschlossen ist.

So, jetzt raucht mein Kopf. Ich hoffe es hilft.

Gruß, Chris

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von ChrisInFranken am 13.Sep.2006 22:05.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar