Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Seiten (3): 123» Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag Störung in Berlin am 29.08.2006? | GMX ist die Hardware ausgegangen! (AVM)
Ria ist offline Ria


Gelegenheits-User

Dabei seit: 19.Aug.2006
Beiträge: 11
20.Aug.2006 12:37 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Ria in Ihre Freundesliste auf Email an Ria senden Beiträge von Ria suchen
Fragen zu 1&1 DSL

Hallo zusammen,

ich bin im Moment noch mit einem stinknormalen Telekom-Anschluss und 56k-Modem unterwegs. Dies soll sich aber möglichst bald ändern, zumal es nach meiner Rechnerei im Moment wesentlich günstiger ist, eine DSL-Flatrate zu ordern als 6000 Minuten per Modem zu verballern. Wie auch immer, ich interessiere mich für das Angebot "1&1 DSL 2.048" mit 1&1 Deutschland-Flat.

Dazu wären meine Fragen:

a) Ist von meinem bisherigen konventionellen 1&1-Modemanschluss ein fristloses, sprich sofortiges Upgrade zu DSL möglich? oder muss ich irgendwelche Fristen einhalten?
b) Wenn mein jetziger Anschluss abgeschaltet und mein DSL-Anschluss angeschaltet wird - wieviel Zeit vergeht dazwischen? Sprich: wieviel Zeit werde ich ohne Netz sein?
c) Wie sieht die DSL-Geschichte technisch aus? Muss ich irgendwelche Veränderungen an der Telefonbox vornehmen lassen oder langt es voll und ganz in die Telefonbox den Router/Splitter/DSL-Modem einzustecken? ist mein bestelltes Paket also "Ready to go", wenn ich es ordere oder müssen da irgendwelche großartigen technischen Änderungen vorgenommen werden?
d) Der Telefonanschluss gehört meiner Vermieterin (ist auch namentlich auf sie registriert), die mit einem DSL-Upgrade einverstanden ist, solange sie nichts dafür zahlen muss. Muss sie ja auch nicht, oder? Am eigentlichen Telekom-Anschluss ändert sich doch überhaupt nichts und der Telekom-Grundpreis muss ja weiterhin auch bezahlt wreden, oder?

Vielen Dank für eure Hilfe schon im Voraus!

Viele Grüße, Ria

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
AndreDsl ist offline AndreDsl AndreDsl ist männlich


Super Moderator

Dabei seit: 19.Sep.2002
Beiträge: 5414
Herkunft: Lübeck
20.Aug.2006 14:45 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie AndreDsl in Ihre Freundesliste auf Beiträge von AndreDsl suchen
RE: Fragen zu 1&1 DSL

Hallo,
also Dein Modem läuft noch "normal" über die Telefonleitung.
Wenn Du jetzt DSL nutzen möchtst mußt Du zu einem analogen- oder ISDN Anschluß (ist egal für DSL ob anlaog oder ISDN) noch einen DSL Port bestellen/beauftragen.

Dann bekommst Du einen
Splitter (NTBBA), der die Telefonleitung in Teelon und Daten aufteilt. An diesen Splitter wird Dein DSL Modem (das 56k geht nicht mehr) angeschlossen, daran wieder Dein Pc mit Netzwerkkarte oder ein Router(vom Router dann wieder an den PC).
Der Splitter muß immer in die erste TAE Dose im Haus angeschlossen sein, man kann ihn auch an die 2te, 3te, etc.. anschließen, dann darf aber in den Dosen davor nichts angeschlossen sein.

Wegen der Kündigungsfrist mußt Du Deinen Vertrag durchlesen, sollte drin stehen!
Bezüglich Deiner Vermieterin und deren Anschluß, solltet Ihr Euch vielleicht beim Telefonabieter nochmal schlau machen.

Aber ich persönlich würde von 1und1 abraten, da die im Moment wohl den schlechtesten Service und die meisten Probleme bieten( siehe hier im Forum)!

Gruß, André

Wenn Dummheit ein Bodenschatz wäre, dann wäre Deutschland reicher als Saudi Arabien!

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von AndreDsl am 20.Aug.2006 14:47.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Ria ist offline Ria


Gelegenheits-User

Dabei seit: 19.Aug.2006
Beiträge: 11

Themenstarter Thema begonnen von Ria

20.Aug.2006 16:51 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Ria in Ihre Freundesliste auf Email an Ria senden Beiträge von Ria suchen
RE: Fragen zu 1&1 DSL

Zitat:
Original von AndreDsl
Hallo,
also Dein Modem läuft noch "normal" über die Telefonleitung.
Wenn Du jetzt DSL nutzen möchtst mußt Du zu einem analogen- oder ISDN Anschluß (ist egal für DSL ob anlaog oder ISDN) noch einen DSL Port bestellen/beauftragen.



Muss ich das separat machen oder wird das z. B. bei der Bestellung eines 1&1 DSL-Anschlusses von der Firma übernommen? Hört sich ziemlich bürokratisch an, ich hoffe, sowas geht auch schnell und reibungslos?!

Zitat:
Original von AndreDsl
Dann bekommst Du einen
Splitter (NTBBA), der die Telefonleitung in Teelon und Daten aufteilt. An diesen Splitter wird Dein DSL Modem (das 56k geht nicht mehr) angeschlossen, daran wieder Dein Pc mit Netzwerkkarte oder ein Router(vom Router dann wieder an den PC).
Der Splitter muß immer in die erste TAE Dose im Haus angeschlossen sein, man kann ihn auch an die 2te, 3te, etc.. anschließen, dann darf aber in den Dosen davor nichts angeschlossen sein.



Vielen Dank für diese ausführliche Erklärung, das habe ich verstanden.

Zitat:
Original von AndreDsl
Wegen der Kündigungsfrist mußt Du Deinen Vertrag durchlesen, sollte drin stehen!
Bezüglich Deiner Vermieterin und deren Anschluß, solltet Ihr Euch vielleicht beim Telefonabieter nochmal schlau machen.



Okay, also Tarifwechsel scheint möglich zu sein, ohne dass irgendwelche Überschneidungen auftreten bzw. Fristen eingehalten werden müssen - zumal der DSL-Vertrag ja auf 24 Monate läuft. Die Frage mit der Vermieterin zielte eher darauf ab, ob die Kosten nun folgende sein werden oder ob zusätzliche Kosten entstehen bzw. sich die Struktur ändert ("wer zahlt was?").

Telefonanschluss (legt Vermieterin aus):
ca. 20,- € Anschlussgebühr
+ Telefongebühren (Einheiten)

Internet-Anschluss (möchte ich direkt selbst bezahlen, z.B. 1&1 DSL):
DSL-Netzanschluss 2.048 19,99 €
DSL-FlatrateTarif DeutschlandFlat 9,99 €

Zitat:
Original von AndreDsl
Aber ich persönlich würde von 1und1 abraten, da die im Moment wohl den schlechtesten Service und die meisten Probleme bieten( siehe hier im Forum)!



Ich war bislang immer bei 1&1 und als Analogkunde auch hochzufrieden. Allerdings wirds mit vielen genutzten Minuten halt doch relativ teuer - welche Alternativen wären denn ratsasm oder denkbar, die nicht nur besseren Service und keine Probleme, sondern auch einen genauso leicht einzurichtenden DSL-Zugang (1&1 verspricht ja mit dem Starter-Set, dass es a la plug&play funktioniert) bietet?

Habe leider kaum Zeit, mich um sowas zu kümmern, brauche es aber trotzdem, von daher sollte die Einrichtung nicht so viel Zeit in Anspruch nehmen.

Und versteckte Zusatzkosten sollte es nat. auch nicht geben fröhlich

Bei 1&1 habe ich im Moment ja eine - ich glaube zweimonatige - Kündigungsfrist und 2 x 4,99 € Grundgebühr ausgeben, bloß damit ich zu nem anderen Anbieter wechseln kann, halte ich für nicht sinnvoll.

Besten Dank und viele Grüße, Ria

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
AndreDsl ist offline AndreDsl AndreDsl ist männlich


Super Moderator

Dabei seit: 19.Sep.2002
Beiträge: 5414
Herkunft: Lübeck
20.Aug.2006 17:29 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie AndreDsl in Ihre Freundesliste auf Beiträge von AndreDsl suchen
RE: Fragen zu 1&1 DSL

Hallo,
der DSL Port ist eigendlich Dein DSL Anschluß und der Provider (T-Online, Freenet, Congster, etc..) ist Dein Zugang(der Provider stellt z.B. die Flatrate)!
Mußt Dich beim Anbieter informieren, manche machen alles für Dich, andere nicht.

Bei 1und1 kannste glaub ich aber alles komplett bekommen. Allerdings ist das dann alles wohl eine Rechnung, die bestimmt Deine Vermieterin bekommt (siehe weiter unten)!

Tarife hab ich auch nicht im Kopf, aber da kann Dir das eventuell helfen! Augenzwinkern : http://www.dsl-magazin.de/tarife/

Denke das mit Deiner Vermieterin sollte so klappen, der DSL Port ist ja an den Anschluß gekoppelt, die
Flatrate nicht unbedingt. Dann muß der DSL Port denk ich mal seperat vom DSL Anschluß bestellt werden.

Edüt: Ups, wer lesen kann ist klar im Vorteil sehe grade, Du willst den Port und den Zugang selber bezahlen. Keine Ahnung ob das geht, da man normalerweise wohl keinen Port auf einen Fremden Anschluß schalten darf, denk ich mal. Mußt mit dem Anbieter klären!
Warum läßt Du das nicht über Deine Vermieterin laufen, die zeigt Dir die Rechnung, Du bezahlst und sie überweist das dann?

Gruß, André

Wenn Dummheit ein Bodenschatz wäre, dann wäre Deutschland reicher als Saudi Arabien!

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von AndreDsl am 20.Aug.2006 17:35.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Ria ist offline Ria


Gelegenheits-User

Dabei seit: 19.Aug.2006
Beiträge: 11

Themenstarter Thema begonnen von Ria

21.Aug.2006 08:37 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Ria in Ihre Freundesliste auf Email an Ria senden Beiträge von Ria suchen
1&1?

Okay, soweit so gut. Ich würde es eigentlich auf einen Versuch mit 1&1 ankommen lassen. Meine Frage wäre nun nur: wie läuft das vom Ablauf her ab?

Ich bestelle den Tarifwechsel online, das habe ich bereits eingesehen. Und was kommt dann zuerst? Dauert die Freischaltung des DSL-Ports lange? Wann kommt die Hardware/Software? Welche Schritte folgen wie aufeinander? Und vor allem: werde ich ohne Zugang zum Internet sein, weil z. B. mein bisheriger Zugang gesperrt ist, der neue aber noch nicht freigeschalten?

Das befürchte ich nämlich am allermeisten - wochenlang ohne Internet zu sein Augenzwinkern Das sollte unter allen Umständen vermieden werden.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Seiten (3): 123»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar