Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag DSL-Freischaltung noch nicht da oder anderes Problem? | analog zu ISDN
DocT ist offline DocT DocT ist männlich


Gelegenheits-User

Dabei seit: 05.Feb.2003
Beiträge: 14
Herkunft: Regensburg
Füge DocT in deine Contact-Liste ein AIM Screenname: DocT9999 YIM Screenname: DocT999
07.Feb.2003 17:12 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie DocT in Ihre Freundesliste auf Email an DocT senden Beiträge von DocT suchen
Daumen hoch! FAQs für AT-AR215

Hi,

hab mal hier den Link für die AT AR215 - Geschädigten. Vielleicht hilft das ja einigen.

http://www.dsl-team.de/faq/index.php?sid...ubrik=005&id=25

Grüßle

T.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
kona ist offline kona


Starter

Dabei seit: 19.Feb.2003
Beiträge: 4
26.Feb.2003 12:01 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie kona in Ihre Freundesliste auf Email an kona senden Beiträge von kona suchen
smile AT-AR215 so klappts...

Salut,

Weiß nicht ob diese FAQ's alleine helfen...verwirrt

Unten folgendes Posting Augenzwinkern aus einem anderen Forum half mir, dass mein Modem jetzt wunderbar läuft. Habe es als LAN mit RASPPPOE installiert, was ich nur empfehlen kann. Beim Installieren des Treibers immer darauf achten, dass das USB-Modem nicht mit dem Rechner verbunden ist! Ich benutze übrigens WIN XP Pro als Betreibssystem, aber auch mit anderen Windowsversionen ab WIN98SE sollte es klappen.

Kona

Hallo, AT-AR215 Modem-Nutzer!
Seit einer Woche bin ich ebenfalls mit dem o.g. Modem per DSL online.
Da ich zwei Rechner habe, wollte ich Einbieschen ausprobieren und habe am ersten PC die Treiber per Default von der AT-CD installiert (auf meiner CD waren schon die neuen Treiber v. 1.1 drauf). Wie wir schon wissen, meldet sich das Modem in diesem Fall als ISDN-Adapter im BS an.
Auf dem 2. Rechner habe ich dann nach der Modifikation der Datei setup.ini das Modem als LAN-Adapter angebunden und den mitgelieferten DSL-Testprogramm von ADI gleich mitinstalliert. Natürlich funktionierte diese Installation nicht gleich, weil ein PPPoE-Treiber fehlte. Das ist aber nicht weiter schlimm, da es ja die RASPPPoE-Treiber von Robert Schlabbach (hier ein großes DANKE an diesem Mensch!) gibt. Also installierte ich diesen Treiber und siehe da alles läuft. Zum Schluss habe ich noch den T-DSL Speed Manager 2.0 von der Telekom darauf gepackt und der Funktions- u. Installationstest erkennt die gesamte Konfiguration und führt ALLE Tests fehlerfrei durch.
Vielleicht würde euch jetzt interessieren, ob die LAN-Anbindung irgendwelche Vorteile hat. Abgesehen von der Funktion des T-DSL Speed Managers ist mir aufgefallen, dass die Einwahl über LAN nur etwa 2-3 Sekunden dauert, während die über den ISDN-Adapter ca. 10 Sek. in Anspruch nimmt.
Jetzt, für diejenigen, die auch experimentieren wollen od. Probleme haben, stelle ich hier eine Kurzanleitung wie alles so geht:
1. Falls noch nicht geschehen die Treiber v. 1.1 von der AT-Homepage downloaden und in einen Ordner entpacken (z.B. C:/AR215/).
2. Die Datei Packet.zip von http://home.arcor.de/ivan.bantchev/files/ebenfalls herunterladen und entpacken (z.B. in C:/Packet/).
3. Modem vom PC-USB-Port trennen und die „alten“ Treiber per Systemsteuerung deinstallieren. Danach Rechner neustarten.
4. Nun die Datei setup.ini im Ordner C:/AR215 durch die im C:/Packet ersetzen. Frage: Was hat das für Auswirkungen? Erstens, man kann die Installationssprache auswählen. Zweitens, der mitgelieferte DSL Test von ADI wird ebenfalls installiert. Drittens, es kommt keine Warnmeldung mehr, wenn man das Modem vom USB-Port des Rechners trennt und viertens das Installationsprogramm fragt nach, ob das Modem als WAN- oder LAN-Adapter im BS eingebunden werden soll. Wenn man WAN wählt, funktioniert alles wie bisher, man hat nur das DSL Testprogramm zusätzlich.
5. Hat man LAN gewählt, ist das Modem als LAN-Adapter zwar vorhanden, aber für T-DSL noch nicht funktionsfähig. An dieser Stelle kommt die Installation des RASPPPoE-Treibers von Robert Schlabbach. Zuerst die PDF- und HTM-Dateien im C:/Packet lesen und bei Win9x/ME (habe ich selber) genauso wie dort beschrieben installieren. Für andere BS gibt es Hilfe unter: http://www.adsl-support.de/(evtl. VOR der Deinstallation des funktionierenden Treibers aufsuchen und Nützliches ausdrucken).
6. Nach der erfolgreichen Installation des RASPPPoE-Treibers, sollte alles wie bei mir funktionieren. Falls es doch Probleme geben sollte, hilft vielleicht der T-DSL Speed Manager 2.0 von der Telekom weiter.
7. Zum Schluss kann man die Datei DSLTEST.INI im Installationsverzeichnis des Modem-Treibers (normalerweise C:\Programme\AT-AR215\AT-AR215 USB ADSL Adapter/) durch die im C:/Packet ersetzen. Frage: Was hat das für Auswirkungen? Die Funktion des DSL-Testprogramms wird dadurch Einbieschen erweitert (auch bei Anbindung als ISDN(WAN)-Adapter). Für diejenigen, die alles auskosten wollen ist der achte Punkt.
8. Also die DSLTEST.INI im Editor öffnen und ganz unten unter PASSWORD = das 1und1 Passwort eintragen. Weiter oben unter USERNAME den richtigen Benutzernamen eintippen. Eine neue DFÜ-Verbindung mit dem Namen „test“ erstellen und als Modem USB ADSL wählen (Benutzername und Passwort sind dabei egal). Noch weiter oben in DSLTEST.INI unter [NETWORK] ENABLE = 1 stellen, abspeichern und fertig. Dadurch wird auch das Netzwerktest aktiviert und ein beliebiger Server (in diesem Fall 212.114.202.229) angepingt.
Also viel Spaß und
Viele Grüße

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von kona am 26.Feb.2003 12:03.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar