DSL-Magazin.deDSL-PROVIDER1&1 DSL (inkl. GMX und WEB.DE)

Der Versuch bei 1&1 seinen vertrag zu kündigen

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Seiten (2): 12» Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag Verstösst 1 &1 gegen § 284 StgB ? | Möglichkeiten der fristlosen Kündigung
Reiner2 ist offline Reiner2


Starter

Dabei seit: 27.Jul.2005
Beiträge: 3
27.Jul.2005 15:23 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Reiner2 in Ihre Freundesliste auf Email an Reiner2 senden Beiträge von Reiner2 suchen
Der Versuch bei 1&1 seinen vertrag zu kündigen

Mahlzeit

Gestern hat mir die Telekom das Angebot unterbreitet,meinen DSL 3000 Anschluss kostenlos auf 6000 upzugraden.Dachte ich mir toll,klar gerne.Bestellung klar gemacht und mich gefreut.Aber halt nein,beim ISP muss ja auch was geändert werden,also Flugs bei Firma 1&1 mich eingewählt und meine Flat von 3000 auf 6000 umstellen WOLLEN.

Bei jedem Versuch bekam ich die Meldung:

"Hiermit erkläre ich mich einverstanden den DSL Anschluss ausschliesslich über Firma 1&1 abzuwickeln.HÖÖ??Also dort angerufen,und der Typ von der Hotline meinte:

Ja ein Upgrade auf eine Bandbreite von 6000kbit ist nur mit einem zusätzlichen Leitungsauftrag möglich.Hab mir seinen Vorgesetzen geben lassen,und ihm erklärt das ich seit mehreren Jahren Kunde bin und meist 40€+ pro Monat bezahle,und ich nicht irgendeinen Leitungsvertrag will,sondern lediglich meine Bandbreite verdoppeln will.Meinte er,das ist bei Firma 1&1 nicht vorgesehen und ich könnte ja jederzeit kündigen.Wie gut muss es der deutschen Wirtschaft gehen

Aber gut,haben wollen kriegen können,ich und 4 weitere freunde WOLLTEN kündigen,dazu gibt es eine versteckte Seite die man sich ergoogeln kann,denn auf der Hauptseite gibt es den Punkt kündigen nicht.Aber man gibt halt nicht auf.Nachdem man 20 Fragen beantwortet warum man diesem tollen Unternehmen den Rücken zukehrt,denkt man ja jetzt ist die Kündigung durch.FALSCH.Jetzt kann man per Schriftform auch nochmal die Onlinekündigung bestädigen,da sie sonst von Firma 1&1 nicht akzeptiert wird.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Mittlerweile sind 2 Wochen vergangen,bereits nach 5 Tagen war DSL 6000 freigeschalten von der T-Com und mein neuer Serviceprovider ist AOL,lief auch alles reibungslos.

Was nicht reibungslos läuft ist die kündigung bei 1&1.Meine erste Kündigung schickte ich in Briefform handschriftlich.Danach hörte ich 5 Tage nichts,rufte bei 1&1 an und man sagte mir das nur eine Kündigungsbestädigung mit diesem speziellen Formular akzeptiert wird.Ob sich das mit deutschen Recht verträgt sei dahingestellt.Aber nun gut,da ich keinen eigenen Drucker habe,hat ein Freund mir das Formular ausgedruckt und ich habs an 1&1 gefaxt.Wieder hörte ich 7 Tage lang garnichts,rief heute wieder an,und siehe da,angeblich haben sie nie ein Fax von mir erhalten,dann bilde ich mir die Faxbestädigung die vor mir liegt wohl ein.Morgen soll ich es nochmal zufaxen,und wenn ich nach ein paar Tagen nichts höre könne ich ja gern den Support nochmal anrufen,denke das wird was grösseres.

Kann wirklich jedem nur abraten zu 1&1 zu gehen.Die ganzen Jahre lief alles zwar Problemlos,will man bei 1&1 aber was kündigen gleicht das ganze einer Grossbaustelle.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Buntspecht-BS ist offline Buntspecht-BS Buntspecht-BS ist männlich


Routinier

Dabei seit: 09.Apr.2005
Beiträge: 145
27.Jul.2005 21:03 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Buntspecht-BS in Ihre Freundesliste auf Email an Buntspecht-BS senden Beiträge von Buntspecht-BS suchen
RE: Der Versuch bei 1&1 seinen vertrag zu kündigen

Hallo Reiner2
du hast bisher für die 3000er Leitung 24,95 € an die Telekom bezahlt, und ca 40 € an 1&1 für die Flatrate oder FairPreisFlat. Weil du schreibst du hättest 40 €+ an 1&1 bezahlt gehe ich davon aus, dass du die FairPreisFlat hattest, und über dem Volumen warst. In diesem Fall hätte man längst zur echten Flatrate wechseln sollen.

Du wolltest deine 3000er Geschwindigkeit auf die 6000er updaten. Da 1&1 aber eine Flatrate für 40 € oder drüber schon lange nicht mehr anbietet, hat man dir den (virtuellen) Leitungswechsel zu 1&1 angeboten, dabei hättest du für die 6000er Leitung 24,99 € bezahlt, also so viel wie bisher bei der Telekom für die 3000er. Der Flatrate-Tarif wäre von ca 40 € (+) auf 9,99 € gesunken. Damit hättest du für die doppelte Geschwindigkeit und die echte Flatrate zusammen weniger bezahlt als bisher an 1&1 für deinen Tarif.

Eine Flatrate für die 6000er Geschwindigkeit für 9,99 € anbieten kann 1&1 aber nur, wenn man mit der Leitung (virtuell) zu 1&1 wechselt, da 1&1 in diesem Fall auch noch monatlich an der DSL-Leitung verdient.

Bei dem Leitungswechsel handelt es sich jedoch lediglich um einen virtuellen Wechsel. Die Leitung und die Technik bleibt (zumindest bei der 1&1 Leitung) weiterhin bei der Telekom. Lediglich die Abrechnung der Leitungsgebühr erfolgt über 1&1.

Es ist technisch also vollkommen egal, ob du eine Telekom oder 1&1 Leitung hast. Finanziell ist dies für dich aber absolut nicht egal. Zwar bietet AOL inzwischen auch eine Flatrate für 9,99 € an, jedoch nur für Neueinsteiger. Dabei erhält man dann auch keine Telekomleitung mehr sondern eine (virtuelle) AOL-Leitung. Also ähnlich wie bei 1&1.

Dieser Tarif gilt jedoch nicht für DSL-Wechsler. Die bezahlen für die Flatrate bei der 6000er Leitung 39,90 €.



großes Grinsen Zeig mir dein Schnäppchen Augen rollen
Hoffentlich hast du auch gleich noch die Internet-Telefonie mitbestellt. Bei AOL kostet der Anruf ins Festnetz dann 1,5 Cent, bei 1&1 lediglich 1 Cent.

Ich gratuliere zum Wechsel!!!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Reiner2 ist offline Reiner2


Starter

Dabei seit: 27.Jul.2005
Beiträge: 3

Themenstarter Thema begonnen von Reiner2

28.Jul.2005 13:01 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Reiner2 in Ihre Freundesliste auf Email an Reiner2 senden Beiträge von Reiner2 suchen
RE: Der Versuch bei 1&1 seinen vertrag zu kündigen

@Bundspecht

Du mir geht es nicht ums Geld.Meinetwegen hätte 1&1 50€ pro Monat verlangt,hätten sie von mir bekommen,mir geht es da ums Prinzip.Ich bin Kunde,die Firma,egal ob das 1&1,T-Com Aol oder sonstwer ist,die haben auf meine Wünsche einzugehen.Ich lasse mir von keiner Firma vorschreiben,einen Leitungsauftrag abzuschliessen.Die Kröhnung ist aber sicherlich,die Vorgehensweise von 1&1 im Bezug auf Vertragskündigungen,sowas Kundenunfreundliches und Arrogantes hab ich selten erlebt.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Buntspecht-BS ist offline Buntspecht-BS Buntspecht-BS ist männlich


Routinier

Dabei seit: 09.Apr.2005
Beiträge: 145
28.Jul.2005 13:42 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Buntspecht-BS in Ihre Freundesliste auf Email an Buntspecht-BS senden Beiträge von Buntspecht-BS suchen
RE: Der Versuch bei 1&1 seinen vertrag zu kündigen

Hallo Reiner2,
keine Firma kann es allen Recht machen. 1&1 und andere versuchen es vielen Recht zu machen. Wie der Zulauf bei 1&1 zeigt, macht es 1&1 auch vielen Recht. Man findet eben nur wenig Kunden, die die Aussage machen:"Du mir geht es nicht ums Geld.Meinetwegen hätte 1&1 50€ pro Monat verlangt,hätten sie von mir bekommen,mir geht es da ums Prinzip."

Deswegen können dir die so ein Angebot natürlich oder leider nicht machen.

Allerdinsg gebe icgh dir Recht, das man manches bei 1&1 nicht nur verbessern könnte sondrn auch verbessern müßte.

Dazu gehört sicher auch die Hotline. Auch bin ich der Meinung, dass wenn ich Verträge per Internet abschließen kann, dass man dann diese gefälligst auch so wieder kündigen können müßte.

Ich habe mal für Fielmann gearbeitet, und kann daher sagen, dass 1&1 sich von dieser Firma noch viel im Bereich Marketing und Kundenumgang absehen könnte.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
rdconsult ist offline rdconsult


Aufsteiger

Dabei seit: 12.Jul.2005
Beiträge: 38
28.Jul.2005 14:18 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie rdconsult in Ihre Freundesliste auf Email an rdconsult senden Beiträge von rdconsult suchen
Einsparugen mit 1&1, Theoretisch! 93. Tag!

Hallo Buntsprecht,

Du erlätuerts die Einsparmöglichkeiten mit 1&1 ausführlich.

Dies ist im meine Fall aber sehr theoretisch!

Wenn 1&1 nicht in der Lage ist, Ihre angebotenen und von mir bestellten Leistungent zu liefern, so ist dies im höchsten Masse ärgerlich.

Wenn dies von vornherein klar gewesen wäre, so hätte 1&1 den Auftrag incht erhalten!

Die Einsparungen wären längst mit einem andern ModellAnbieter realisiert!

Mfg

RDCONSULT

System oder Unfähigkeit?
Heute ist der 93. Tag seit Auftrag Providerwechsel DSL von T-Com nach 1&1!


Frei nach Marcus Porcius Cato, der Ältere - siehe:
http://de.wikipedia.org/wiki/Marcus_Porc...der_%C3%84ltere

großes Grinsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Seiten (2): 12»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar