DSL-Magazin.deDSL-PROVIDER1&1 DSL (inkl. GMX und WEB.DE)

1und1: Vertrag unter falschen Voraussetzungen und keine Kündigng - Umzugsprobleme

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag Ärger mit 1&1!!! | 1&1 Betrügerrei
Moondust82 ist offline Moondust82


Starter

Dabei seit: 03.Mar.2009
Beiträge: 3
Herkunft: Osnabrück
03.Mar.2009 18:55 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Moondust82 in Ihre Freundesliste auf Email an Moondust82 senden Beiträge von Moondust82 suchen
Daumen runter! 1und1: Vertrag unter falschen Voraussetzungen und keine Kündigng - Umzugsprobleme

Hallöchen,

ich war bisher begeisterter Kunde von 1und1, aber was ich gerade erlebe ist der Gipfel!

Fangen wir mal vorne an:

Ich war seit drei jahren 1und1 Kunde, allerdings war bis 2008 bei mir kein Komplettanschluss möglich. Mein partner und ich haben uns im letzten Sommer dazu entschlossen, in eine andere Stadt zu ziehen. Daraufhin habe ich bei 1und1 im Sommer gekündigt (der Vertrag sollte noch bis Januar 09 laufen).

Im September kam dann ein Anruf von 1und1. Freundlich erkundigte man sich, warum ich kündigen wolle und wer mein neuer Anbieter werden soll. Ich beantwortete die Frage mit Alice, da es dort keine 24 MOnate Vertragslaufzeit gibt, ich im nächsten Jahr umziehe und 1und1 auch zu teuer sei. Darauf erwiderte der freundliche Herr, dass jetzt Komplett möglich sei und das die Kosten senken würde. Woraufhin ich wieder den Umzug erwähnte. Der gute Herr fragte mich dann nach meiner neuen Adresse und der vorwahl und wann der Umzug stattfinden würde. Ich erwiderte: Februar, März 2009, voraussichtlich. Er machte dann einen Verfügbarkeitscheck und sagte mir wörtlich: Auch im neuen Wohngebiet wäre 1und1 Komplett möglich. ich könnte den Vertrag also mitnehmen. Das würde aber 49 Euro kosten. Gut, dachte ich mir. Jeder Anbieter berechnet beim UMzug Gebühr, das machst du. Schließlich sind 100 Euro Startguthaben und der neue WlanRouter ein absolutes Proargument. Er fasste dann zusammen: Er würde mir einen Neuvertrag geben, eine kostenlose FritzboxFon 7270 und 100 Euro Startguthaben und fragte mich ob ich bei 1und1 bleiben würde. Ich willigte ein, und das ganze musste nochmal auf Band bestätigt werden.

Dann fing der Ärger an. Ohne Info wurde mein T-Net Anschluss nicht gekündigt und statt 1und1 Komplett bekam ich so einen Zwittertarif: Die Telekom berechnet 17 Euro und 1und1 schreibt die monatlich wieder gut. Das passte mir überhaupt nicht. Also forderte ich 1und1 schriftlich auf, den Vertrag bittesehr rückgängig zu machen, wenn nicht wie besprochen ein Komplettanschluss gelegt werden könnte. Und wunderlicherweise ging es dann eine Woche später und der Vertrag wurde umgestellt. Alles war wieder super und ich hatte nicht einen Verbindungsabbruch bis heute.

ABER: Nun geht der Umzug los, und damit die Probleme: Allen die nun sagen "Du bist doch selber schuld dich 24 Monate zu binden, denn der Anbieter kann nix für deinen Umzug", den sei nochmals gesagt: 1und1 sagte mir dass ich den vertrag mitnehmen kann, problemlos.

Genau das geht nun nämlich nicht: Im neuen ort ist DSL nur mit einem T-Net Anschluss machbar. Der kostet 19 Euro, dazu kommt DSL 2000 für 20 Euro. Also statt meiner bisherigen 30 Euro nun 40 Euro. Das fand ich doch recht unverschämt, vor allem weil der Vertrag nicht mitgenommen wird und ein neuer mit 24 MOnaten laufzeit ensteht. Also 24 Monate 10 Euro Mehrpreis.

ich sagte der Dame vom Umzugsservice am Telefon dass ich das so nicht annehmen werde und einen Komplettanschluss verlange. Pampige Antwort: "Tja, dann müssen Sie sehen wie Sie aus Ihrem bestehenden Vertrag rauskommen, wenn Sie unser Angebot nicht annehmen." Ich wurde dann an den leitungsservice verwiesen. Also dort angeurfen, 10 Minuten Telefoncomputer (so kam es mir immerhin vor) 6 Minuten Warteleittung und dann hatte ich jemand dran. Der junge Herr war absolut entsetzt von meiner Geschichte "Zitat: Und das ist Ihnen versprochen worden dass der Vertrag im neuen Ort funktioniert??". Der redete dann nochmal mit der Technik - Warteschleife - und nach 5 Minuten war er wieder da. Ich solle bitte ein Fax mit einer außerordentlichen Kündigung aufgrund von falschen Vertragsvoraussetzungen bei Abschluss aufsetzen, und mich auf das Gespräch mit ihm beziehen. Er würde gleichzeitig im System vermerken, dass wir eine sogenannte "Erosion" gehabt hätten, dann würde 1und1 evtl. kulanter reagieren, das stände aber dann nicht in seinem Entscheidungsgrad.

Gesagt, getan, Fax aufgesetzt, Fall geschildert. Und was kommt? Ein Brief per Post, der besagt das eine Kündigung per Fax nicht möglich sei, und dass ich bitte im Control Center zum Vertragsende kündigen soll. Also für September 2010. Lustig ist, dass die ausgedruckte Rückantwort aus dem Control Center übrigens per Fax an 1und1 übermittelt wird Augenzwinkern

Also habe ich mit mehreren Freunden geschnackt, die Juristen sind, und die machten mir keine Hoffnung: Da ich die Versprechen von 1und1 nicht schriftlich hätte, sondern den Vertrag telefonisch abgeschlossen hätte, und ich tatsächlich an die 24 monatige vertragslaufzeit gebunden sei, müsse mich 1und1 nicht aus dem Vertrag entlassen.

Dann kam zwei tage später eine Umzugsgebührrechnung über 49 Ocken. Der Rechnung per Mail an das Umzugsteam wiedersprochen...keine Antwort. Angerufen und nur Standardantworten bekommen: Zum Fall "Man könne nicht verstehen und nicht glauben das ein Mitarbeiter den Vertrag für den neuen Ort versprochen habe". Zum weiteren Ablauf: "Sie haben unser Angebot nicht angenommen, also läuft ihr Altvertrag bis Ende 2010 weiter". Zur Rechnung: "Wir haben Ihnen ein Angebot unterbreitet und einen Techniker prüfen lassen, was möglich ist. Die 49 Euro Servicegebühr sei korrekt, auch wenn kein Umzug zustande gekommen sei.

NUn bin ich eingeknickt und habe ich also mit Zähneknirschen den Umzugsservice doch in anspruch genommen. Sprich: ich habe dem neuvertrag zugestimmt. Gleichzeitig habe ich mitgeteilt, das ich mich bei der Verbraucherschutzzentrale beschweren werde und das mein Vertrauen in 1und1 absolut erschüttert sei. Das lies die Dame doch recht kalt, wobei sie am Ende des Telefonats sehr unsicher klang, als ich ihr nochmals erklärte warum ich von 1und1 enttäuscht sei. Das Gespräch endete mit: "Die Technik weiß bescheid, dass Sie den Vorschlag annehmen,. Wir beauftragen einen telekomanschluss und wickeln den Altvertrag ab und alles wird gut"....schön gesagt...wenns so wäre.

1und1 hat nun für mich einen T-net ANschluss am neuen Ort bestellt (69 Euro Vorkasse an die T-com, die mir erstattet werden sollen) und will den neuen Vertrag gegen den alten austauschen. Zu wann genau der alte Vertrag gekündigt werde würde noch mit mir besprochen. Den alten WLan Router müsste ich zurückschicken und würde einen neuen bekommen (natürlich einen schlechteren, weil der neue Tarif günstiger ist). Ich bat aufgrund meiner erfahrung direkt nach dem Gespräch, telefonisch 2 mal, per Email drei weitere Mal, um eine Bestätigung des Gesprächsinhalt des Telefonats vom Neuabschluss, vor allem das der Altvertrag nicht weiter läuft und ich nicht nachher zwei Verträge habe. Aber da ist bis heute nichts passiert. Die Servicemitarbeiter am Telefon dürften das wohl nicht bestätigen, können es nicht bestätigen, und ich solle das beim Umzugsservice verlangen - der liest zwar meine Emails, aber schweigt.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich noch unternehmen soll, um eine Bestätigung von 1und1 zu bekommen.

Anscheinend geht es 1und1 nur um das Verkaufen. Am Telefon wird einem immer alles bestätigt, und versprochen. Schriftlich sträubt sich 1und1 dann irgendwas sicher zu bestätigen und nachher kommt so etwas heraus, wie ich es gerade mitmache.

Fakt ist: Egal wie es weiter geht, das war mein letzter Vertrag bei 1und1. Ich rate jedem sich nicht an Tarife mit Mindesvertragslaufzeit zu binden. Dann lieber die Hardware selbst kaufen und nachher nicht zwei Verträge haben...

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Moondust82 am 03.Mar.2009 19:36.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Moondust82 ist offline Moondust82


Starter

Dabei seit: 03.Mar.2009
Beiträge: 3
Herkunft: Osnabrück

Themenstarter Thema begonnen von Moondust82

10.Mar.2009 20:34 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Moondust82 in Ihre Freundesliste auf Email an Moondust82 senden Beiträge von Moondust82 suchen
RE: 1und1: Vertrag unter falschen Voraussetzungen und keine Kündigng - Umzugsprobleme

10.03.09 UPDATE:

Nun wird es spannend. Heute wieder mit der Umzugshotline telefoniert, weil noch immer keine Bestätigung der telekom für den von 1und1 beauftragten T-Com Anschluss vorliegt.

Habe auf Anraten der Umzugshotline direkt bei der T-Com angerufen: ergebnis: es liegt kein Auftrag vor. Die Dame bot mir an, dass Sie den Auftrag nun einspielt, weilt die Zeit bis zum Umzug knapp wird. Und nun der knüller: Die Dame meinte, das auf der freien Leitung im haus ein sogenanntes "Bauteil" liegt. Sie könne das nicht genau erklären. Im grunde würde das heißen, dass DSL an dieser Leitung nicht zur verfügung steht, da die kapazitäten dieses Anschlusses für andere Leitungen im ort gebraucht werden. ERGO: Ein Techniker der TCom meldet sich die nächsten Tage ob DSL überhaupt am neuen Anschluss möglich ist.

Das habe ich der Umzgushotline widerum mitgeteilt. Ergebnis des Gesprächs: Man könne mir noch andere Möglichkeiten anbieten, auf die ich eingehen müsste, wie Beispielsweise eine Verbindung über das Handy (UMTS). Ich bin mir aber sicher dass auf dem land, wo ich hinziehe, weder Edge noch UMTS verfügbar ist. In diesem Falle meint die Umzugshotline, das man mich aus dem Vertrag vorzeitig entlässt. Was ich mir bei 1und1 nach allem Erlebten nicht vorstellen kann....

Ich möchte absolut keinen Vertrag mit einem Mobiltelefon, vor allem weil wir mehrere PCs nutzen.

Hat jemand Erfahrungen wie es in so einem Fall weitergeht?

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Moondust82 am 10.Mar.2009 20:36.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Moondust82 ist offline Moondust82


Starter

Dabei seit: 03.Mar.2009
Beiträge: 3
Herkunft: Osnabrück

Themenstarter Thema begonnen von Moondust82

10.Mar.2009 21:13 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Moondust82 in Ihre Freundesliste auf Email an Moondust82 senden Beiträge von Moondust82 suchen
RE: 1und1: Vertrag unter falschen Voraussetzungen und keine Kündigng - Umzugsprobleme

Noch ein edit:

auf der 1und1 homepage finde ich folgendes:

Was passiert, wenn am neuen Wohnort DSL nicht verfügbar ist?
In diesem Fall kommen wir Ihnen selbstverständlich gerne entgegen und kündigen Ihren 1&1 DSL-Vertrag. Zuvor benötigen wir als Beleg eine Kopie Ihrer Ummeldebescheinigung. Senden Sie uns alle notwendigen Nachweise bitte per Post oder per Fax an folgende Adresse:

...

Weiterhin heißt es das wegen Gewinnausfall einmalig 70 Euro berechnet werden.

Ein UMTS Stick ist ja kein DSL. Ob ich doch aus dem Vertrag komme? Was meint ihr?

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar