DSL-Magazin.deDSL-PROVIDER1&1 DSL (inkl. GMX und WEB.DE)

1&1 [vom Admin gelöscht]

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Seiten (5): 2345» Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag Von ISDN zu VDSL! Richtige Verkabelung? | PPPoE-Fehler nach Vertragswechsel im gleichen Haus, von 1&1 zu 1&1
d.i.t.c. ist offline d.i.t.c.


Starter

Dabei seit: 09.Nov.2009
Beiträge: 8
15.Mar.2010 02:14 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie d.i.t.c. in Ihre Freundesliste auf Email an d.i.t.c. senden Beiträge von d.i.t.c. suchen
RE: 1&1 [vom Admin gelöscht]

Zitat:
Original von d.i.t.c.
bei mir sieht das folgendermassen aus: im sommer 2008 etwas "sofort" bestellt, und auch sofort widerrufen, was 1&1 nicht akzeptierte. insgesamt gingen an die 20 mails hin und her, darunter auch die einzugsentmächtigung meinerseits. das störte 1&1 jedoch nicht, mehrfach geld von meinem konto abzubuchen.

nachdem man mir versuchte eine kündigung zum sommer 2010 anzudrehen, teilte man mir mit, wohin ich die hardware zurückzusenden habe und beschloss eine sonderkündigung. gleichzeitig hörten auch die attaken der inkassogesellschaft auf .

neulich ein brief von einem rechtsanwalt mit der forderung die aus dem vertrag hevorgehenden verpflichtungen zu erfüllen...


vor ein paar tagen hat nun das "widerspruchsverfahren" stattgefunden. RA Schneider hat diese sache zu diesem zweck an einen lokalen RA übergeben und bearbeitet schon wieder die nächste sache gegen mich - diesmal ist es o2, dazu aber später an anderer stelle mehr.

nach einer kurzen sachverhaltsschilderung meinerseits - "ich weiss gar nicht, was die antragsstellerin hier noch will", dementsprechend auch nicht die jeweiligen "nebenkosten" auferlegt werden - so das gericht, ABER....

fast 2 jahre später wirft 1&1 mir nun erstmalig vor, ich hätte die hardware nicht zurückgegeben. dabei habe ich 20 minuten in der sengenden sonne (kleines postamt) in der schlange gestanden.

es wurde noch eine sitzung angesetzt - ist aber schon klar, dass ich den rückschein nach so langer zeit nicht mehr finden kann. mal sehen was das postamt sagt.

was das/die gericht(e) betrifft, gehen diese die sache neutral an und werten aufgrund der gesetzeslage und der beweismittel. aber was 1&1 betrifft so bleiben diese

[vom Admin gelöscht]

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von d.i.t.c. am 15.Mar.2010 02:18.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
d.i.t.c. ist offline d.i.t.c.


Starter

Dabei seit: 09.Nov.2009
Beiträge: 8
13.May.2010 13:12 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie d.i.t.c. in Ihre Freundesliste auf Email an d.i.t.c. senden Beiträge von d.i.t.c. suchen
1&1 [vom Admin gelöscht]

die dritte sitzung - zu der ich den beleg beibringen sollte, dass ich die hardware zurückgeschickt habe - musste natürlich kurz nach dem vulkanausbruch stattfinden, so dass ich sie nicht wahrnehmen konnte. dennoch gibt es eine überraschende wende in dieser sache: 1&1 bestätigt ganz ohne mein zutun, dass "meine" hardware angekommen ist.

allerdings hat 1&1 mir im dezember 2008 aus versehen ~500 euronen auf mein konto überwiesen. nach dem durchsehen meiner unterlagen stimmt das so. hab' ich damals aber nicht bemerkt. wurde mir damals auch nicht gesagt. es wurde auch nie etwas zurückverlangt oder zurückgebucht - die rechtswidrigen einzüge von meinem konto waren alle davor. auch das gericht erfuhr davon offensichtlich erst bei der letzten (dritten) sitzung.

nun schreibt das mahngericht in seinem letzten brief aber, dass die klage berechtigt sei.

aber warum? wenn ich jemandem was gebe, kann ich ihn doch nicht dafür verklagen, dass er es annimmt? ich muss es doch erstmal zurückfordern und kann ihn nur dann verklagen, wenn er es nicht zurückgibt?

das urteil wird in der nächsten - vierten - sitzung verkündet werden. wenn die klage "berechtigt" ist, wird es wohl darauf hinauslaufen, dass mir die gerichtskosten auferlegt werden - die klage sei ja berechtigt, so das gericht dieses mal - obwohl mir gegenüber immernoch keine (rechtmässige) forderung formuliert, so dass ich auch keine fristsetzung überstrapaziert haben kann????

mal sehen, was noch so geht...

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von d.i.t.c. am 13.May.2010 16:24.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Pascal87 ist offline Pascal87 Pascal87 ist männlich


Starter

Dabei seit: 07.Sep.2011
Beiträge: 1
Herkunft: Stuttgrater Großraum
07.Sep.2011 20:33 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Pascal87 in Ihre Freundesliste auf Email an Pascal87 senden Beiträge von Pascal87 suchen
RE: 1&1 [vom Admin gelöscht]

Alles, aber bitte NICHT 1&1 ! ! !

Bin seit 2 Jahren Kunde,
wollte eine micro Sim für mein IPad (bestehender Vertrag) nachbestellen, dies geht leider nicht, weil ich bereits schon Kunde bin und man ´´Neukunde´´ werden muss, um Vorteile nutzen zu können!!! Eine Schweinerei hoch 100 !!!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Vogtländer ist offline Vogtländer


Starter

Dabei seit: 14.Dec.2011
Beiträge: 1
14.Dec.2011 04:05 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Vogtländer in Ihre Freundesliste auf Email an Vogtländer senden Beiträge von Vogtländer suchen
Daumen runter! RE: 1&1 [vom Admin gelöscht]

1&1 hatte mich 2x verschaukelt, bei dem leeren Versprechen DSL liefern zu können.


Das erste mal war mir eine telefonische Zusicherung von DSL an meiner Wohnadresse zugesichert worden. Als der Auftrag von mir erteilt wurde verging die Zeit, und nix tat sich.
Mir ist weder ein Schalttermin noch irgendeine andere Info zugegangen. per SMS erhielt ich eine Telefonnummer wg Fragen zu meinen Auftrag.

Die genannte Telefonnummer war zu keinem Zeitpunkt erreichbar. War immer nur eine Mailbox dran, die nach Name, Kundennummer, und Rückrufnummer bat. Nach 4 Anrufen, und ohne versprochenen Rückruf seitens 1&1 war es mir zu bunt, und ich versuchte mein Glück über die normale Kundenservice-Nummer (wenn man hier von Service sprechen kann)

Nach einigen Hin und Herverbinden zu verschiedenen Mitarbeitern wurd mir dann lapidar mitgeteilt, das der Auftrag wegen Nichtverfügbarkeit bereits seit 2 Wochen storniert wurde!!!
Auf meine Frage, wann denn 1&1 denn gedachte mir dies mitzuteilen wurde diese Frage unbeantwortet gelassen, und das Gespräch war beendet.
Am gleichen Tag erhielt ich einen Brief, wo wiederum um Anruf der nicht erreichbaren Telefonnummer gebeten wurde. Es wurde in diesem Schreiben auch nicht mitgeteilt welche Fragen das sind, und das der Auftrag ja bereits seit 2 Wochen storniert ist!!!

Wenig später hatte ich wiederrum eine Anfrage an 1&1 gestellt (diesmal eher aus Neugierde).
Auf einer Nachbaradresse war bisher ein DSL-Light Anschluss durch die Telekom möglich. Dieser Anschluss wurde vor einigen Wochen abgemeldet worden.
Bei der Erteilung des DSL-Auftrag an 1&1 wurde mir an dem Anschluß wiederum zugesichert, dass dies möglich wäre, und ich demnächst einen Schlattermin genannt bekäme.
Diesmal war sogar wenig später ein Mitarbeiter aus der Technik bereit mich anzurufen. Er wollte (nochmalig) die alte Telefonnummer des besagten Anschlusses haben und bestätigte auch die Verfügbarkeit von DSL2000. geschockt

Super, dachte ich. Wird´s wohl doch noch was....

Naja denken und wissen... denn nach diesem Gespräch hörte ich wieder über viele Tage nix. Die Telefonnummer für Rücksprachen war immernoch nicht erreichbar (mailbox) Rückrufe von 1&1 wurden keine getätigt.

Ich rief also wieder die endlos dauernde Kundenhotline an. Da wurde nach 20min mir mitgeteilt, dass der 1&1 Anschluss nur zustande käme, wenn ich bei der Telekom einen analogen Telefonanschluss anmelde (etwa 17,95€/Monat). Nur dann wäre 1&1 dazu in der Lage mir DSL-Light für weitere 19,95€/Monat zu liefern!!!
Nur seltsam, dass 1&1 in ihren Werbeaussagen eindeutig sagt: "ein Telekomanschluss wird nicht benötigt"

Also sollte ich auf einmal für einen Telefonanschluß inkl DSL 384 kBit/s (von dem telefonisch genannten 2000 kBit/s wollte niemand mehr was wissen) knapp 40€ für die nächsten 24 Monate bezahlen.
Dem ist halt so, bekam ich zur Antwort.
Auf meine Frage der betrügerischen und irreführenden Werbung, dass ein Telekomanschluss doch gar nicht benötigt werde, wurde ich auf´s übelste beschimpft: "Ich solle mich nicht so aufregen, und das könne sie auch nicht ändern. Wollen sie nun DSL oder nicht"

Als ich fragte warum der Kunde nie zurückgerufen wird, wenn sowas wichtiges geklärt werden müsse, kam als Antwort, dass dies mehrfach von 1&1 versucht worden sei!
Nur urkomisch, dass alle anderen mich auf diesem Handy erreichen konnten und verpasste Anrufe durch eine SMS von Provider mitgeteilt werden... Die Nummer von 1&1 war da nie dabei. Damit konfrontiert kam der Verweis auf das Schreiben (wo mir die nicht erreichbare Telefonnummer mitgeteilt wurde), worauf ich mich nicht gemeldet hätte.
Ich teilte der anscheindend schon leicht genervten und verwirrten Frau mit, dass sich dieses von ihr benannte Schreiben auf einen längst von 1&1 stornierten Auftrag bezieht, und es nix mit der momentanen Sachlage bezüglich des Verschweigens der Mehrkosten zu tun hat!!!
Danach war ein konstruktives Gespräch leider mit der Mitarbeiterin von 1&1 nicht mehr möglich, da diese unsachlich wurde!!!

Ich verneinte natürlich die Fortfürung der Auftragsbearbeitung, denn für 40€/Monat hab ich mir dann doch das seit 4Wochen bei mir verfügbare LTE 7200 kBit/s inkl. Telefonflat Paket von Vodafone geholt, und es läuft etwa 18x schneller als das was 1&1 oder Telekom hätte liefern können!!!!

Wie schon gesagt!!! [vom Admin gelöscht] Bin froh, dass es bei mir nicht zu einen rechtsgültigen Vertrag kam.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
xiarettah ist offline xiarettah


Starter

Dabei seit: 21.Dec.2011
Beiträge: 1
21.Dec.2011 10:11 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie xiarettah in Ihre Freundesliste auf Email an xiarettah senden Beiträge von xiarettah suchen
RE: 1&1 [vom Admin gelöscht]

Diesmal WEB.DE
Die bieten regelmäßig Software an. so wie vor noch keine 2 Monate die Neueste Firefox version.
Heruntergeladen und ausprobiert. das neue war eine Web.de Toolbar, ist nicht das allerschlimmste, nur fehlte beim Schreiben von Emails der "Sende" button. Über einer andere Emailadresse Web.de Kundendienst angeschrieben die sich erstmal reichlich Zeit nahmen zu antworten. Inzwischen hatte meine Bitdefender einen Java 6 Exploit entdeckt und beseitigt.
Habe meine Java Software wieder up-to-date gebracht (keinen Exploit mehr zu finden) und jawohl, "Sende Button" war wieder da.
Weiterhin habe ich Firefox nicht mehr benützt, sondern einen anderen Browser.
Erst vorige Woch habe ich mit mehreren Antivir Programme meine ganzes System durchchecken lassen, und was tauchte auf: WEB.DE_Firefox_Setup.ex, Version 4.42.0..0 Erstellt 09.11.2011 08:57 Warnung dabei: Dekomprimierungsbombe. Das ist der Beweis dass Web.de diesen Ärger selbst verursacht hat. Da immer mehr Hacker dieses Schlupfloch kannten und benutzten, war mein Laptop damals fast nur für Hacker am Arbeiten.
Und dann der Hammer, Freitag letzte Woche bekam jeder Kunde wieder ein Angebot von WEB.DE den neuen Firefox downzuloaden usw
Habe den Kundendienst gewarnt dass dies nicht die feine Art sei, und schon am Montag konnte ich mich nicht mehr einloggen bei Web.de, also vorgestern. Eine Art Racheackt ??
Heute da angerufen (teure Tefonnummer, nach minutenlange Fragereien über Webclub (bin gar kein Mitglied), endlich einen Menschen am Telefon, namens Herr Hergold, der es auch nicht so genau wusste mich aber verwies an die technische Abteilung, ja ja, garantiert, die konnten mich helfen, und die 01805 nummer sei auf viel billiger, also mal versucht. Nach den unvermeidlichen Fragereien endlich an einer Dame geraten, die schon schnell zu melden wusste dass ich da völlig falsch sei, eine noch viel teuerer Nummer würde diesmal 100% garantiert die Lösung herbeiführen können.
Also danke, mir reicht es. Ich stelle Fest: Web.de ist ein gefährlicher Emaillieferanten, und deren Service ist nichtexistierend. Auch mit viel Geldverdienen wirds wohl nicht lange mehr dauern.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Seiten (5): 2345»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar