DSL-Magazin.deDSL-PROVIDER1&1 DSL (inkl. GMX und WEB.DE)

1&1 ist unmöglich - So wird man langjährige Kunden los

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Seiten (2): 12» Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag 1&1 DSL ohne Telekom | [FONT=times new roman]Versatel Service und Kundenfreundlichkeit ein Witz[/FONT] [COLOR=red][/B]
alwi ist offline alwi


Starter

Dabei seit: 10.Apr.2011
Beiträge: 3
Herkunft: Hessen
10.Apr.2011 18:37 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie alwi in Ihre Freundesliste auf Email an alwi senden Beiträge von alwi suchen
1&1 ist unmöglich - So wird man langjährige Kunden los

Ich hatte seit ca. 12 Jahren bei 1&1 einen Internetzugang mit DSL 1000 und bei der Telekom einen inzwischen veralteten und nicht mehr benötigten ISDN Tarif mit 3 Rufnummern.

Seit einiger Zeit trug ich mit mit dem Gedanken, auf einen sog. Doppeltarif umzusteigen (DSL 16000 + Telefon).

Ich wollte eigentlich bei 1&1 bleiben, da ich dort schon einige Emailadressen hatte, mich auf deren Seite recht gut zurecht kam, deshalb erkundigte ich mich im Januar per Telefon nach einem solchen Doppelflat Tarif, man versicherte mir, der sei an meinem Standort möglich und ich könne meine Rufnummer mitnehmen.

Ich erteilte telefonisch den Auftrag.

Dann war nur noch Chaos.

Ca. 14 Tage nach Auftragserteilung kam eine Mail von 1&1.
Der Schlüsselsatz war folgender:

"Da die technische Überprüfung einige Zeit in Anspruch nehmen kann, bieten wir Ihnen bis dahin gerne eine attraktive Übergangslösung:"

Ich teilte 1&1 sofort mit, dass ich mit einer Übergangslösung nicht einverstanden war, da ich mir unter einer nicht näher definierten Zwischenlösung nichts vorstellen konnte und bereits den Verdacht hegte, da könnte etwas schief laufen.

"Bitte stellen Sie den Tarif erst um, wenn das komplette Paket zur Verfügung steht und zu einem Termin X umgestellt werden kann. So war das bei der Bestellung vereinbart worden."

Es kamen mindestens 2 Blah blah Emails. Man ging gar nicht auf meinen Einwand und meine Bitte ein, so dass ich schließlich die Bestellung widerrief.

Ungeachtet meines Widerrufs stoppte man das Prozedere nicht und die Telekom stellte im Februar auf DSL 16.000 um.

Seit diesem Zeitpunkt habe ich keinen Zugang zum Internet mehr.

Mehrere Anrufe und 3 Termine zur Störungsbeseitigung (zwischen der 1. Störung und dem letzten von mir eingeräumten Termin zur Störungsbeseitigung lagen 16 Tage) verliefen ohne Erfolg, so dass ich den Vertrag fristlos kündigte, die gegebene Einzugsermächtigung widerrief und die Rückbuchung der letzten Gebühr veranlasste. Gleichzeitig bat ich 1&1, meine alte Telefonnummer frei zu geben.

Die stellten sich jedoch stur.

Inzwischen habe ich wieder Internet und einen Festnetzanschluss, allerdings eine neue Rufnummer. Die Telekom machte das innerhalb von 7 Tagen möglich.

Inzwischen weiß ich, dass mein Internet nach der von 1&1 entgegen meinen Willen bei der Telekom veranlassten Umstellung auf DSl 16000 gar nicht funktionieren konnte, da ich noch gar kein für diese Geschwindigkeit geeignetes Endgerät hatte. 1&1 hatte mir nie ein geeignetes Endgerät zur Verfügung gestellt. Bei mir war noch das uralte DSL Modem der ersten DSL Generation in Betrieb.

Nachdem ich jahrelang treuer Kunde war, und sogar bei 1&1 bleiben wollte, kann ich 1&1 nicht mehr empfehlen. Wer so wenig auf die Wünsche des Kunden Rücksicht nimmt, wird früher oder später vom Makrt verschwinden.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
ujw ist offline ujw


Top-User

Dabei seit: 31.Dec.2002
Beiträge: 762
Herkunft: MOL
Füge ujw in deine Contact-Liste ein
11.Apr.2011 17:58 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie ujw in Ihre Freundesliste auf Email an ujw senden Beiträge von ujw suchen
RE: 1&1 ist unmöglich - So wird man langjährige Kunden los

Hallo,

hättest du mal die Überganglösung zugelassen. Durch die ganze Widerruferei sind die wohl durcheinander gekommen. Die Übergangslösung heißt, alles bleibt wie es ist und du bekommst bis zur Schaltug des Doppelflat- Tarifs 16 Euro und ein paar Zerhackte erstattet.

Gruß
ujw

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
alwi ist offline alwi


Starter

Dabei seit: 10.Apr.2011
Beiträge: 3
Herkunft: Hessen

Themenstarter Thema begonnen von alwi

11.Apr.2011 19:49 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie alwi in Ihre Freundesliste auf Email an alwi senden Beiträge von alwi suchen
Leute, lasst die Finger von 1&1

Das ist mir inzwischen auch klar, dass bei 1&1 alles durcheinander ist. Da weiß Hinz nicht, was Kunz macht, o.ä. Man erhält ja auch keine Antworten auf spezifische Fragen. Das wird alles mit 0815 Antworten abgebügelt. Und es geht scheinbar nicht nur mir so.

Eine vernünftige Kommunikation mit 1&1 ist einfach unmöglich.

Von einer Übergangslösung war bei der Bestellung nicht die Rede. Als diese ins Spiel gebracht wurde, und man mir auf meine Anfrage keinen Zeitpunkt für die Umstellung nennen wollte oder konnte, akzeptierte ich diese Übergangslösung nicht. Für ein paar Tage wäre das ok gewesen, aber auf unbestimmte Zeit war das für mich nicht annehmbar, da mich mein Grundtarif bei der Telekom ISDN/ XXL monatlich 28,40 € kostete. 16,37 € Erstattung war deshalb eine erhebliche Schlechterstellung auf einen mir nicht bekannten und von 1&1 nicht benannten Zeitraum.

Die Übergangslösung wurde von 1&1 entgegen meiner klaren Absage und meines Widerrufs erzwungen und sie funktionierte nicht. Was ich befürchtete trat ein. Nichts ging mehr.

Nie mehr 1&1!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Löwenherz ist offline Löwenherz Löwenherz ist männlich


Aufsteiger

Dabei seit: 19.May.2011
Beiträge: 30
Herkunft: Aus Deutschland
19.May.2011 11:34 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Löwenherz in Ihre Freundesliste auf Email an Löwenherz senden Beiträge von Löwenherz suchen
1&1 nur mist

Hy zusammen.

das man die finger von dieser Firma lassen soll hab ich leider selbst am eigenen Leib erfahren müssen.
Es weiß keiner von irgendwas bescheid und die wollen Geld von uns wo überhaupt nicht ersichtlich draus ist warum die das wollen. Wenn man nachfragt wird man 10000 mal weiter verbunden. Neee danke schön. Wie ich bei meiner Rechtsschutz angerufen habe habe ich gleich gesagt bekommen das wir nicht die einzigen sind die mit denen Probleme haben.

Naja so what. Jetzt hängt uns der Inkasso am Arsch unglücklich

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
bertram ist offline bertram


Starter

Dabei seit: 04.Sep.2011
Beiträge: 1
04.Sep.2011 10:24 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie bertram in Ihre Freundesliste auf Email an bertram senden Beiträge von bertram suchen
RE: 1&1 nur mist

Ich war jahrelang zufriedener Kunde von web.de, sogar Clubmitglied, aber seit 1&1 da das Sagen hat, herrscht da ein anderer Ton, nichts mehr von Kundenservice.
Der letzte Hammer war ein Sonderangebot namens ruflotse, der angeblich das www durchforstet, wenn der eigene Klarname auftaucht. (Finger weg, google und yasni sind dreimal besser!)
Ich bestellte die 30-Tage-Testversion und ging davon aus, dass man, wie bei Software üblich, danach erinnert wird oder das Programm schlicht nicht mehr läuft.
Nicht so bei 1&1, da kam einen Tag später gleich die Jahresrechnung. Ich habe dann sofort gekündigt und bekam die vorgestanzte Mitteilung, irgendwo im Kleingedruckten stünde, dass eine Kündigung per Mail unwirksam sei und per Brief erfolgen müsse. Habe dann dort nachgesehen und festgestellt, daß 1&1 zwar per Mail kündigen kann, das Opfer aber nicht.
Das ist zwar schlicht sittenwidrig, aber diese Gauner rechnen damit, dass wegen 12 Euro niemand zum Anwalt geht. Prompt aber kommt eine Mahnung mit mafiösen Inkassodrohungen und saftigen Mahnaufschlägen.
Schriftliche Beschwerden nützen überhaupt nichts, es kommt immer die stupide alte AGB-Leier. Der Gipfel der Vera... ist dann noch, dass nach jeder Beschwerde ein Fragebogen von web.de über Zufriedenheit mit der Antwort kommt.
Ich habe mir vorsichtshalber zwei Mail-Accounts bei anderen Providern gesichert, denn diese Halsabschneider bringen es sicher noch fertig, meine Mail-Adressen abzuklemmen.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Seiten (2): 12»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar