DSL-Magazin.deDSL-PROVIDER1&1 DSL (inkl. GMX und WEB.DE)

1&1 16000 runtergestuft auf Dsl 2000

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag 1&1 Komplett ohne Telekom - oder doch nicht? | Wechsel 1&1 => T-Home überbrücken
Takumo ist offline Takumo


Starter

Dabei seit: 13.Oct.2008
Beiträge: 1
13.Oct.2008 21:21 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Takumo in Ihre Freundesliste auf Email an Takumo senden Beiträge von Takumo suchen
1&1 16000 runtergestuft auf Dsl 2000

Hallo Leute
Ich habe folgendes problem mit meinem anbieter ich habe von meinem anbieter eine leitung von 17432
freigeschaltet bekommen da ich ziemlich viel runtergeladen habe 10-15gb am tag traten komischer weise nach einem monat syncronisationsprobleme auf ich habe es 1&1 gemeldet und sie meinten sie beheben es
seitdem surfe ich mit einer 2000 leitung ich habe 1&1 kontaktiert das sie mir meine leitung wieder hochschalten sollen auf 16000 aber diese meinten es lohnt sich nicht für sie meine leitung wieder hochzustufen somit darf ich die 16000 leitung bezahlen und mit einer 2000 surfen.
Wollte fragen ob ich meinen vertrag kündigen kann ???

da mir keiner helfen will/kann habe ich was rausgesucht !

Wen selbst die vom Anbieter in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder der Leistungsbeschreibung garantierte Bandbreite unterschritten ist und beim Kunden weniger als versprochen ankommt, ist der Kunde rechtlich auf relativ sicherem Boden. Dann kann die geringere Übertragungsgeschwindigkeit als so genannte „Schlechtleistung“ zu werten sein, die nicht als vertragsgemäße Leistung gilt.
Bei einer vertragswidrigen Schlechtleistung ist der Kunde berechtigt, den Vertrag gemäß § 314 BGB außerordentlich zu kündigen. Vorher muss der Anbieter allerdings unter Fristsetzung aufgefordert werden, den Vertrag zu erfüllen. Verstreicht die Frist erfolglos, kann der Vertrag, ohne dass die Mindestlaufzeit des Vertrages eine Rolle spielt, vorzeitig beendet werden.

Laut § 314 BGB muss der Kündigungsgrund so gravierend sein, dass dem Kunden unter Berücksichtigung des Einzelfalles und unter Abwägung der beiderseitigen Interessen die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist nicht mehr zugemutet werden kann. Wird ihm eine bestimmte Geschwindigkeit versprochen und diese nicht eingehalten, so ist dies allerdings in der Regel ein wichtiger Grund für eine fristlose Kündigung.

http://www.bilder-hochladen.net/files/47nf-4e-jpg.html mit diesem schreiben steht mir eine 16000 leitung zu keine 6000 keine 3000 keine 2000 würde mich über eure meinung freuen !

Dieser Beitrag wurde schon 4 mal editiert, zum letzten mal von Takumo am 18.Oct.2008 13:38.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar