DSL-Magazin.deDSL-PROVIDER1&1 DSL (inkl. GMX und WEB.DE)

1+1, Praxis bei der Kündigung

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
| Druckvorschau | An Freund senden
Gehe zu
Seiten (3): 123» Thema zu eigenen Favoriten hinzufügen
Beitrag Umzug - Welchen Weg einschlagen? | 1und1 loswerden! Jetzt kündige ich dennen auch mal!
kkneip ist offline kkneip kkneip ist männlich


Starter

Dabei seit: 18.Aug.2008
Beiträge: 4
18.Aug.2008 10:28 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie kkneip in Ihre Freundesliste auf Email an kkneip senden Beiträge von kkneip suchen
wütend 1+1, Praxis bei der Kündigung

Ich habe vor nunmehr 2 Jahren meinen Internet - Zugang bei 1+1 gekündigt, da man mir zu diesem Zeitpunkt keinen Zugang OHNE Telekom- Anschluss anbieten konnte. Ich habe dann schriftlich gekündigt (per Fax), den Eingang der Kündigung hat man auch angezeigt, sagte dann aber, ich müsse zusätzlich auf die Webseite von 1+1 gehen, und die "freigeschaltete" Kündigung dort noch einmal bestätigen. Als ich dies versuchte, stellte ich fest, dass eine Kündigung nur möglich war durch das Anklicken eines Kästchens, mit dem ich die (veränderten) AGB anerkenne, sprich: 1 JAHR KÜNDIGUNGSFRIST ! Ich hatte eine Alt-Vertrag und wollte dies nicht tun. Folge: langes Hin-und Her, ich kündigte den Abbuchungsauftrag, 1+1 konterte mit dem Inkassobüro. Um des lieben Friedens willen und um einen Schufa-Eintrag zu vermeiden, überwies ich schließlich per Dauerauftrag und kündigte erneut per Fax und ließ mir den Empfang der Kündigung bestätigen.

Nun, nach einem weiteren Jahr, das gleiche Spiel. Kündigung hätte man zwar bekommen, aber die sei nicht wirksam. Man verlangt für ein weiteres Jahr Gebühren, für eine Leistung, die ich schon seit fast 2 Jahren nicht mehr nutze!

Ausserdem erscheint auf der Rechnung plötzlich eine Aufschlüsselung der Beiträge und ich entdecke, dass man mir nicht nur den Internet-Zugang, sondern auch eine PHONE - FLAT berechnet hat, die ich niemals bestellt und auch nie genutzt habe. Auf meine Aufforderung, mir nachzuweisen, wann und wie ich diese beauftragt habe, erhalte ich keine Antwort, sondern nur eine erneute Mahnung.

Ich bin der Meinung, dass es unerheblich ist, auf welchem Wege ich kündige, entscheidend ist der Erhalt, und der ist gegeben. Man kann mich nicht zwingen, nochmals auf die Seite von 1+1 zu gehen und damit doch noch einmal eine Leistung in Anspruch zu nehmen, die ich nicht nutzen will.
Liege ich da falsch?

Muss ich jetzt WIRKLICH einen Anwalt bemühen?

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
PPPoE-Fehler ist offline PPPoE-Fehler PPPoE-Fehler ist männlich


Stammgast

Dabei seit: 21.Sep.2007
Beiträge: 69
Füge PPPoE-Fehler in deine Contact-Liste ein
18.Aug.2008 12:10 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie PPPoE-Fehler in Ihre Freundesliste auf Email an PPPoE-Fehler senden Beiträge von PPPoE-Fehler suchen
RE: 1+1, Praxis bei der Kündigung

Moin,

also zuerst mal, hast du mehrere Fehler auf einmal gemacht..

1. AGB's nciht gelesen.. woher hast du denn den mist von wegen 1jahr kündigungsfrist? sowas gibts nicht, es sind immer 2 Monate bei DSL Verträgen. bei gaaanz alten Verträgen galt noch 4 wochen zum monatsende, die gibts aber schon seit 2004 nicht mehr.

2. Einzugsermächtigung entziehen.. Immer ne schlechte Idee, dmait bewirkst du garnix bis auf mahnkosten, Inkasso und nen evtl. Schufa eintrag

3. Kündigungen würde ich da IMMER! über das Online Tool machen. Weil du 1. das Kündigungsdatum siehst, 2. die Kündigung direkt im System vorgemerkt wird, 3. du nen Fax bekommst dass du an ne kostenfreie Nummer schickst womit du die Kündigung bestätigst zum angegebenen Termin. Und schon wäre die sache gegessen.

4. Bestellung wohl nciht gelesen damals.. Es werden keine Zusatzartikel gebucht, die du nicht bestellst. Das ist rechtlich nicht zulässig und nicht möglich.

Kanns sein dass du ende 2005 zur wenichtsaktion, oder anfang 2005 zur Osteraktin bestellt hast? Da gabs ne Phone Flat für 2 Jahre kostenlos bei allen Verträgen dazu. Wenn man die denn haben will und auch bestellt...

Achja, geänderte AGB's gabs mal, glaube das war so um 2005. Die hast du bereits akzeptiert, weil du nciht innerhalb von 14 Tagen wiedersprochen hast, so wies im Schreiben stand, was du warschl. nciht gelesen hast, wie ich aus deinem Post entnehme.

Und das Argument "ich nutze es ja garnicht" zählt nicht... Wenn du nen Auto kaufst will der Händler ja auch sein Geld, egal obs nur rumsteht oder du damit fährst..

*edit* es wäre auch praktisch zu wissen wie deine Vertragslaufzeiten etc. sind, damit man beurteilen kann auf wessen seite nun genau der Fehler liegt. Und evtl. den Grund, warum 1&1 die kündigung abgelehnt hat? Welchen Tarif hast du? Wann abgeschlossen? ...

greetz

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von PPPoE-Fehler am 18.Aug.2008 12:17.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
AndreDsl ist offline AndreDsl AndreDsl ist männlich


Super Moderator

Dabei seit: 19.Sep.2002
Beiträge: 5414
Herkunft: Lübeck
18.Aug.2008 12:23 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie AndreDsl in Ihre Freundesliste auf Beiträge von AndreDsl suchen
RE: 1+1, Praxis bei der Kündigung

Zitat:
Original von PPPoE-Fehler

3. Kündigungen würde ich da IMMER! über das Online Tool machen. Weil du 1. das Kündigungsdatum siehst, 2. die Kündigung direkt im System vorgemerkt wird, 3. du nen Fax bekommst dass du an ne kostenfreie Nummer schickst womit du die Kündigung bestätigst zum angegebenen Termin. Und schon wäre die sache gegessen.



Hallo,

sorry aber das seh ich völlig anders. Dieses interne Webseiten-kündigungs-quasch-Verfahren von 1und1 ist äußerst fragwürdig und wie man schon öfter lesen könnte auch sehr fehlerhaft.

Das im deutschen Vertragsrecht übliche Verfahren ist die Kündigung per Einschreiben mit Rückschein, an dem, wenn es denn vor Gericht gehen sollte, auch nicht gerüttelt werden kann.

Als ich meinen Hostingvertrag gekündigt habe, wurde mir auch diese Faxvarinate angeboten und zusätzlich stand da noch was von schriftlich. Da war ich sehr überrascht, aber ein Einschreiben an:

1und1 Internet AG
Vertragsservice Produkte
Brauerstraße 48
76135 Karlsruhe

hat super funktioniert.

Da hat man dann auch ein handfestes Datum, das man rechtzeitig gekündigt hat. Denn wer garantiert mir, dass die online Kündigung auch rechtzeitg bearbeitet wird.

Gruß, André

Wenn Dummheit ein Bodenschatz wäre, dann wäre Deutschland reicher als Saudi Arabien!
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
PPPoE-Fehler ist offline PPPoE-Fehler PPPoE-Fehler ist männlich


Stammgast

Dabei seit: 21.Sep.2007
Beiträge: 69
Füge PPPoE-Fehler in deine Contact-Liste ein
18.Aug.2008 12:29 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie PPPoE-Fehler in Ihre Freundesliste auf Email an PPPoE-Fehler senden Beiträge von PPPoE-Fehler suchen
RE: 1+1, Praxis bei der Kündigung

Zitat:
Original von AndreDsl

Da hat man dann auch ein handfestes Datum, das man rechtzeitig gekündigt hat. Denn wer garantiert mir, dass die online Kündigung auch rechtzeitg bearbeitet wird.

Gruß, André


Das Problem am schriftlichen weg ist, dass die meisten Kunden (ca 70-80%) nen Falsches Datum für die Kündigung angeben. Wenn z.B. die Kündigung zum 30.08.08 möglich ist, du aber ne kündigung zum 30.09.08 hinschickst gilt das als außerordentliche Kündigung, wird abgelehnt und die Kündigung zum 30.08.09 hinterlegt. Schon haste nen jahr mehr...

Und dass das rechtzeitig bearbeitet wird garantierst du selbst, indem du da direkt anrufst...
Bei dem Fax mit den 7 Tagen frist gilt das eingangsdatum vom Fax, nicht das bearbeitungsdatum..

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
AndreDsl ist offline AndreDsl AndreDsl ist männlich


Super Moderator

Dabei seit: 19.Sep.2002
Beiträge: 5414
Herkunft: Lübeck
18.Aug.2008 13:27 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie AndreDsl in Ihre Freundesliste auf Beiträge von AndreDsl suchen
RE: 1+1, Praxis bei der Kündigung

Hallo,

naja das man die Daten kennt, bzw. in der Lage ist vernünftige Sätze zu vormulieren mit entprechendem Datum, setz ich mal vorraus. Augenzwinkern

Da gebe ich Dir insofern recht mit dem AGB durchlesen.

Wobei man bei Deiner angeprochenen Faxvariante, dann ja schon öfter das Problem war, dass da dann, auch nach mehrmaligem faxen, der Status "Warte auf Fax" seitens 1und1 nicht geändert wurde und somit die Kündigung nicht anerkannt, oder als zu spät abgelehnt wurde.


Das kann einem mit dem Nachweis eines Einschreiben halt nicht passieren, da ist die Kündigung raus und fertig.

Außerdem wer hat im Privathaushalt nen Fax, ich nicht und es gibt bestimmt viele, die dann auch erstmal wieder irgendwo hin müssen, um zu faxen.
Wäre für mich persönlich halt noch aufweniger, als ein Einschreiben!

Gruß, André

Wenn Dummheit ein Bodenschatz wäre, dann wäre Deutschland reicher als Saudi Arabien!
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden

Seiten (3): 123»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Triple Play · DSL Verfügbarkeit · Vodafone · Toptarif finden · Flatrate · DSL 16000 · Breitband · UMTS · congstar